Der Kölner Daniel Keita-Ruel segelt durch die Luft. Auch sonst behielten die Gäste in Chemnitz die (Luft-) Hoheit. Der Kölner Daniel Keita-Ruel segelt durch die Luft. Auch sonst behielten die Gäste in Chemnitz die (Luft-) Hoheit. © Imago
Der Kölner Daniel Keita-Ruel segelt durch die Luft. Auch sonst behielten die Gäste in Chemnitz die (Luft-) Hoheit.

Chemnitzer FC rutscht nach 1:2-Pleite gegen Fortuna Köln auf letzten Platz ab 

Die Elf von Trainer Horst Steffen kassiert vor 5493 Zuschauern eine ganz bittere Heimniederlage. Ein Tor von Angreifer Daniel Frahn reicht nicht zum Punktgewinn. Der CFC stürzt damit ans Tabellenende in Liga drei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Chemnitz. Der Chemnitzer FC ist in der 3. Fußball-Liga auf den letzten Platz abgerutscht. Das Team von Trainer Horst Steffen kassierte am Mittwochabend vor 5493 Zuschauern eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Fortuna Köln. Hamdi Dahmani brachte in der 28. Minute die Gäste in Führung, der vorübergehende Ausgleich gelang Daniel Frahn in der 49. Minute. Manuel Farrona Pulido (53.) sorgte für den Sieg der Kölner.

Chemnitz begann druckvoll und erarbeitete sich im ersten Durchgang zahlreiche Chancen. Insbesondere Frahn vergab aber viele Möglichkeiten. Fortuna machte hingegen mit der ersten Chance ein Tor. Der rasche Chemnitzer Ausgleich nach dem Seitenwechsel sorgte nicht für die Wende zugunsten der Hausherren, an die erste Halbzeit konnten sie nicht anknüpfen. Auch eine numerische Überlegenheit nach einer Gelb-Roten Karte gegen Dominik Ernst (61.) konnte der CFC gegen den Tabellenzweiten der Liga nicht nutzen.

Region/Dresden Chemnitzer FC SC Fortuna Köln Chemnitzer FC (Herren) SC Fortuna Köln (Herren) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige