28. Juli 2018 / 09:17 Uhr

Bericht: Gespräche abgebrochen - Christian Pulisic darf Borussia Dortmund bei Angebot verlassen

Bericht: Gespräche abgebrochen - Christian Pulisic darf Borussia Dortmund bei Angebot verlassen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Christian Pulisic hat sich mit seinen Leistungen für den BVB in den internationalen Fokus gespielt
Christian Pulisic hat sich mit seinen Leistungen für den BVB in den internationalen Fokus gespielt © imago
Anzeige

Christian Pulisic hat sich bei Borussia Dortmund zur größten Nachwuchshoffnung aufgeschwungen. Auch Europas Top-Klubs ist das nicht verborgen geblieben. Nun dürfte der US-Amerikaner den BVB einem Bericht zufolge bei entsprechender Offerte verlassen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Borussia Dortmund würde Nachwuchs-Star Christian Pulisic wohl ziehen lassen, wenn ein entsprechender Top-Klub anklopft. Bis vor kurzem hatte der BVB noch versucht, mit dem 19-Jährigen zu verlängern, doch nun hat Pulisics Seite die Gespräche abgebrochen, wie die Bild berichtet. Demzufolge hat nun auch seitens der Borussen ein Umdenken stattgefunden: Man würde den Nachwuchs-Star bei einem Angebot ab 70 Millionen Euro wohl ziehen lassen.

Alle Bundesliga-Trikots im Überblick

James Rodriguez, Bastian Oczipka und Edgar Prib präsentieren die neuen Trikots ihrer Vereine Zur Galerie
James Rodriguez, Bastian Oczipka und Edgar Prib präsentieren die neuen Trikots ihrer Vereine ©
Anzeige

Pulisics Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2020 - heißt im Umkehrschluss auch: Der BVB wird in den kommenden Transferperioden weniger Erlös für den US-Nationalspieler erzielen, als jetzt noch. Zuletzt wurde Pulisic bereits mit Real Madrid in Verbindung gebracht, wo auf Hochtouren ein Nachfolger für Weltfußballer Cristiano Ronaldo gesucht wird. Auch Jürgen Klopps FC Liverpool soll schon länger an ihm interessiert sein. Kürzlich schenkte er den "Reds" beim 3:1-Sieg des BVB im ICC-Testspiel noch zwei Tore ein.

Zaha als Nachfolger doch noch nach Dortmund?

Beim FC Chelsea soll Pulisic sogar ganz oben auf der Transferliste für diesen Sommer stehen. Pulisics Vater deutete jedenfalls vormals schon an, dass es seinen Sohn irgendwann auf die Insel ziehen könnte: "Die Premier League ist eine Liga, in der er schon immer angestrebt hat, einmal zu spielen."

Sollte Pulisic tatsächlich gehen, bringt die Bild erneut Wilfried Zaha von Crystal Palace ins Rennen um die Nachfolge in Dortmund. An dem Mann von der Elfenbeinküste ist Dortmund offenbar schon länger interessiert. Bisher steht allerdings die hohe Ablöseforderung (rund 80 Millionen Euro) im Weg.


Jetzt mitmachen und hier abstimmen: Die große Umfrage zur neuen Bundesliga-Saison!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt