27. Mai 2018 / 20:14 Uhr

Clevere Colditzer siegen bei Rotation Leipzig mit 4:0

Clevere Colditzer siegen bei Rotation Leipzig mit 4:0

Stephan Wille
Michael Wächter (l., HFC Colditz) gegen Stefan Weber (Rotation) beim Spiel SG Rotation 1950 vs HFC Colditz, Landesklasse, 27.05.2018 in Leipzig (Sachsen).
Michael Wächter (l., HFC Colditz) gegen Stefan Weber (Rotation) beim Spiel SG Rotation 1950 vs HFC Colditz, Landesklasse, 27.05.2018 in Leipzig (Sachsen). © Christian Modla
Anzeige

In einem unterhaltsamen Landeskasse-Spiel muss sich die Ferl-Elf gegen Ligaprimus HFC Colditz mit 0:4 geschlagen geben. Aufgrund der gleichzeitigen Süptitzer Niederlage gegen den SV Naunhof feiert der letztjährige Aufsteiger drei Spieltage vor Schluss trotzdem den frühzeitigen Klassenerhalt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​Nach einem schwierigen Start in die Saison mit sieben Spielen ohne Sieg schaffte es die Ferl-Elf sich der neuen Liga anzupassen und spielte schlussendlich eine stabile Serie. Mit aktuell 34 Punkten und Platz 10 sowie drei Siege in Folge Ende April bis Anfang Mai gegen Borna, Süptitz und Liebertwolkwitz ist man dem Abstiegskampf entronnen. Basis des Erfolgs der Landesklasse-Saison war die Heimstärke der Rotation, die zu Hause 23 von 34 Punkten sammelte.

Mehr aus der Landesklasse

Mit dem HFC Colditz erwartet die SG im heimischen Rund den Ligaprimus. Nach dem Punktgewinn des FSV Krostitz am Samstag gegen den Döbelner SC sind die Gäste unter Zugzwang, um die Tabellenspitze wieder zurückzuerobern. Besonders auf Torjäger Martin Schwibs muss die Rotation Defensive aufpassen, dem bisher unglaubliche 36. Saisontreffer gelangen.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an offensiv

Dies ergaben zwangsläufig große Lücken in beiden Defensivreihen und nach einer Viertelstunde setzten die Gäste ihr erstes Ausrufezeichen. Nach einem Angriff über die linke Seite stand HFC-Kapitän Schwibs allein vor Rotation-Schlussmann Tim Kubald. Die Gelegenheit ließ sich Carlo Purrucker nicht nehmen und vollendete den Schwibs-Querpass zur frühen Gästeführung aus zehn Metern.

Die Hausherren wirkten keinesfalls geschockt. Bereits zwei Minuten später tauchte Franz Wanner halb links im Strafraum vor Colditz-Keeper Sebastian Frenzel auf. Mit den Fingerspitzen konnte der Schlussmann den Wanner-Schuss noch im letzten Moment zur Ecke abwehren. Bis auf einen Fernschuss von Felix Teichmann in der 25. Minute sprang für die Ferl-Schützlinge aber im ersten Durchgang nichts Zählbares raus.

Dominierende Colditzer

Die SG Rotation hatte Glück, dass sie nur mit einem Gegentor in die Kabine gingen. Nach 22 Minuten rettete das Aluminium die Leipziger, nachdem ein Drehschuss von Purrucker an den linken Pfosten klatschte. Acht Minuten vor der Pause parierte Kubald per Fußreflex einen Schuss von Schwibs aus Nahdistanz, nach einem feinen Zuspiel von Sebastian Jahn. Die Colditzer dominierten das Spiel und waren dem Aufsteiger überlegen.

Direkt nach Wideranpfiff hatten die Hausherren ihre stärkste Phase des Spiels. Maximilian Cil bediente mit einen weiten öffnen Pass den startenden Franz Wanner, der sich klasse durchsetze, aber mit seinem Schuss nur um Zentimeter den Ausgleich verpasste. In der 56. Minute musste Schiedsrichter Paul Kremer eine ganz knifflige Situation entscheiden. Nach einem langen Ball war der schnelle Wanner wieder Richtung Colditz Strafraum unterwegs und konnte nur per Foul gestoppt werden. Zum Bedauern der Leipziger und Protesten entschied der Unparteiische nur auf Gelb für den Colditzer.

HFC Stürmer Purrucker stellt die Weichen auf Sieg

Mit ein wenig Glück und der Qualität einer Spitzenmannschaft erzielten die Gäste mit der ersten gefährlichen Aktion im zweiten Durchgang das 0:2 in der 66. Minute. Nach einem langen Ball setze sich Schwibs per Kopf durch und verlängerte auf den gestarteten Purrucker. Der HFC-Stürmer enteilte Innenverteidiger Leon Sippel und behielt vor Kubald die Nerven. In der 77. Minute machten die Gäste dann alles klar und sorgten für die endgültige Entscheidung.

Wieder war es Purrucker, der sich über die rechte Seite klasse durchsetzte und vor dem Tor den Überblick behielt. Seinen Querpass vollendete der eingewechselte Michael Buhrig zum 3:0. Für den Schlusspunkt sorgte der heute kaum zu stoppende HFC-Angreifer Carlo Purrucker mit seinem dritten Treffer acht Minuten vor Schluss und zirkelte aus zwölf Metern die Kugel flach ins linke Eck.

SG Rotation-Trainer Daniel Ferl nach dem Spiel: „Den Unterschied haben die beiden Stürmer des HFC gemacht. Bis zum 0:2 haben wir das Spiel offen gehalten. Colditz hätte aber eine Rote Karte beim Stand von 0:1 bekommen müssen. Wir waren am Ende offensiv zu harmlos und haben die wenigen Chancen kläglich vergeben.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt