FAN-BEITRAG Paul Meins war mal wieder für seine Pansdorfer erfolgreich. Für den Sieg und das Match gegen die Reinfelder reichte es aber nicht. © John Luca Garve

Confima-Cup: Siebenbäumen zieht dank Tost ins Finale ein

Im Spiel um Platz drei trifft Phönix auf Reinfeld. Grönau und Pansdorf spielen um Rang fünf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Confima-Cup geht in die Ruhepause. Am Samstag finden keine Spiele statt, erst am Sonntag werden die Platzierungen ausgespielt. Um 12 Uhr geht es um den fünften, um 14:30 Uhr um den dritten Rang. Der Turniersieg wird um 17 Uhr ausgespielt.

TSV Pansdorf - GW Siebenbäumen 2:2 (1:2)

Der GWS hatte aus dem Vorjahresfinale, als man gegen die Pansdorfer 0:6 verlor, noch schlechte Erinnerungen. Kein Wunder, dass man es ruhiger angehen ließ. Beiden Mannschaften lieferten eine ordentliche erste Hälfte ab.
Auffällig: Die Pansdorfer Anfälligkeit bei Eckbällen. So erzielte Manuel Plähn nach gut zwanzig Minuten nach einer Ecke von Patrick Warnemünde aus der Drehung das 1:0 für Siebenbäumen. Doch Pansdorf glich durch Nico Bremser (36.) wieder aus. Auch hier ging ein Standard (Freistoß) voraus.
Drei Minuten später stand dann der junge GWS-Keeper Tost im Mittelpunkt. Es gab Elfmeter für Pansdorf, doch Holger Mess scheiterte eben an jenem Lukas Tost. Dazu kam dann auch noch, dass Pansdorf weitere Gelegenheiten (Liebenau über den Ball, Facklam an die Latte) vergab und kurz vor der Pause durch ein Eigentor von Alexander Briegert in Rückstand geriet.
In der 71. Minute erzielte dann Paul Meins den verdienten Ausgleich. Pansdorf wurde immer stärker, ließ aber weiter beste Chancen liegen. In der 84. Minute dann gab es die Chance auf den Sieg. Wieder zeigte Schiedsrichter Florian Baum auf den Punkt. Dieses Mal trat Piet Behrens an. Aber es passte irgendwie, dass auch er an Lukas Tost scheiterte.
Trainer Björn David, der am Sonntag wieder von Dennis Jaacks abgelöst wird, fasste das Spiel kurz zusammen: "Anfällig bei Ecken und Elfmeterschießen üben." Sein Team habe in der zweiten Hälfte die deutlich höhere Chancenzahl gehabt, aber sei am Abschluss gescheitert. "Der Sieg wäre verdient gewesen, aber das ist in der Vorbereitung egal."
Der sportliche Leiter der Siebenbäumer, Marco Kalcher, sah seine Mannschaft in der ersten Hälfte im Vorteil, sagt aber auch: "In der zweiten Halbzeit war Pansdorf das stärkere Team. Das Unentschieden geht in Ordnung."
Siebenbäumen muss am Samstag (14 Uhr) im Kreispokal beim Möllner SV ran.

SV Preußen Reinfeld - Eintracht Groß Grönau 4:1 (1:1)

Das letzte Gruppenspiel begann für die Reinfelder deutlich besser. Schnell erzielte Nick Heickmann nach einer Flanke von Maximilian Grimm das 1:0. Danach flachte das Spiel etwas ab. Doch kurz vor der Halbzeit (38.) glich der Grönauer Neuzugang Lucas Rackwitz auf Posanski-Vorlage aus. Die Reinfelder Abwehr pennte in der Szene etwas.
Die Preußen hätten zur Pause aber auch gut führen können. "Wir haben die Tore nicht gemacht.", sagte Trainer Ronny Tetzlaff.
Sein Kollege Robertino Borja war mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft zufrieden: "Die Jungs haben das taktisch gut umgesetzt."
In der zweiten Hälfte konnten die Grönauer den Reinfeldern aber nicht mehr viel entgegensetzen. "Nach den ganzen Wechseln haben wir Reinfeld zum Tore schießen eingeladen." (Borja).
Kristof Rönnau (49./58.) sorgte mit einem Doppelpack dafür, dass Reinfeld schon mit mehr als einem Bein im Spiel um Platz drei stand. Spätestens nach Maximilian Funkes (62.) Treffer gab es daran keine Zweifel mehr.
An dem Spielstand änderte sich dann bis zum Spielende nichts mehr. Reinfeld-Coach Tetzlaff bemängelte daher auch, dass sein Team die Chancen, die sich boten, nicht genutzt hat. "Wir hätten mehr Tore machen können.", sagte er. Insgesamt war er aber zufrieden. Es sei ein "ordentlicher Test" gewesen.
Robertino Borja dagegen sieht noch einiges an Arbeit bis zum Saisonstart auf sich zukommen.

Die Endrunde im Überblick:

Platz fünf: TSV Pansdorf - Eintracht Groß Grönau (12 Uhr)
Platz drei: Phönix Lübeck - SV Preußen Reinfeld (14:30 Uhr)
Finale: FC Dornbreite - GW Siebenbäumen (17 Uhr)

Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren Region/Lübeck GW Siebenbäumen (Herren) TSV Pansdorf (Herren) SV Preußen 09 Reinfeld (Herren) Eintracht Groß Grönau (Herren) FC Dornbreite Lübeck (Herren) 1.FC Phönix Lübeck (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige