Höhepunkt in Norman Wohlfelds Arbeitstag war der gehaltene Elfmeter vom Cottbuser Fabio Vitteri. © Torsten Zettl

Cottbus mit Mühe gegen Bautzen

Regionalliga Nordost: FC Oberlausitz verliert bei Debüt von Koch

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Auch das dritte Regionalliga-Duell hat der* FC Oberlausitz* gegen den BFC Dynamo verloren (1:2). Robert Koch feierte nach mehr als neun Jahren sein Comeback bei den Neugersdorfern. 2007 war er zum SC Borea gewechselt, später für Dynamo Dresden und den 1. FC Nürberg aktiv. „Er kann uns weiterhelfen, aber man hat auch gesehen, dass ihm Spielpraxis fehlt“, so Trainer Vragel da Silva.

Die Neugersdorfer spielten erstmals in dieser Saison in der heimischen Sparkassen-Arena und gerieten in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Rückstand. Der Bosnier Zlatko Muhovic war erfolgreich (45.+1). Auch die Gastgeber verzeichneten vor dem Wechsel gute Chancen, scheiterten aber mehrmals an BFC-Keeper Bernhard Hendl (Dittrich, Koch, de Freitas). Kurz nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich. Nach Vorarbeit von de Freitas Costa und Tobias Gerstmann markierte Josef Marek drittes Saisontor (52.). Lange wehrte die Freude der Oberlausitzer aber nicht, denn nur 60 Sekunden später brachte Dennis Srbeny die Berliner erneut in Führung. Die Neugersdorfer hatten anschließend Mühe, den Schock zu überwinden. Tormöglichkeiten blieben die Ausnahme. Lediglich Felix Schulz verzeichnete noch eine klare Chance, aber seinen Kopfball in der 84. Minute parierte der BFC-Schlussmann.

Budissa Bautzen schlug sich vor über 5400 Zuschauern beim Drittliga-Absteiger in Cottbus sehr wacker (0:1). „Meine Mannschaft agierte ohne Spritzigkeit, wirkte total kaputt. Wir hatten keine Konzentration, keine Organisation und auch keine Spannung im Team. Ein Remis wäre für Bautzen verdient gewesen“, meinte Energie-Coach „Pele“ Wollitz.

Schon nach zehn Minuten führten die Cottbuser. Fabio Viteritti setzte sich im Strafraum durch und ließ Budissas Keeper Norman Wohlfeld keine Abwehrchance. Nach einer Viertelstunde legten die Bautzener ihren Respekt ab. Offensiv fehlte es zwar an der Durchschlagskraft, aber defensiv standen und agierten die Budissen taktisch klug. Lediglich einmal musste Wohlfeld vor dem Pausenpfiff sein Können demonstrieren, als Benjamin Förster ungedeckt aus Nahdistanz an den Ball kam, aber der Gäste-Schlussmann den Winkel klug verkürzte (33.).

In den zweiten 45 Minuten ließen die Budissen wenig zu. Lediglich Viteritti hatte das 2:0 auf dem Spann, scheiterte aber am starken Wohlfeld. Die Bautzener blieben engagiert und drehten im Schlussgang richtig auf. Zunächst scheiterte Paul Milde an Meyer), ehe Jiri Sisler und Josef Müller zwei richtig gute Hochkaräter nicht zum verdienten 1:1 nutzen konnten. Die Cottbuser „schwankten“ dem Abpfiff entgegen, konnten in der 90. Minute selbst einen von Pavel Patka verwirkten Foulelfmeter nicht verwerten. Fabio Viteritti scheiterte an Norman Wohlfeld. „Wir brauchen zu lange, um den Respekt abzulegen. Am Ende war es ein Spielverlauf, der einfach zu einem 1:1 führen muss“, schätzte Budissas Trainer Reimund Linkert ein. „Jetzt hören wir uns wieder an, dass wir gut waren. Mich nervt das gewaltig und meine Spieler sicher auch.“

FC Oberlausitz Neugersdorf BFC Dynamo FSV Budissa Bautzen FC Energie Cottbus FC Oberlausitz Neugersdorf-BFC Dynamo (24/09/2016 15:00) FC Energie Cottbus-FSV Budissa Bautzen (25/09/2016 16:05) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Dresden FC Oberlausitz Neugersdorf (Herren) BFC Dynamo (Herren) FSV Budissa Bautzen (Herren) FC Energie Cottbus (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE