Bilal Cubukcu (l.) und Andis Shala vom SVB jubeln. © Jan Kuppert

Cubukcus Zauberfuß eröffnet den Torreigen

Regionalliga Nordost: Babelsberg 03 feiert klaren Heimerfolg über den FC Oberlausitz Neugersdorf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Wir haben das gegen einen erfahrenen Gegner richtig gut gespielt – das muss der Maßstab für die nächsten Aufgaben sein“, erklärte ein sichtlich ausgepumpter Bilal Cubukcu, nachdem sein SV Babelsberg 03 am Mittwochabend vor 1605 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion mit einem absolut verdienten 5:2 (1:0) gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf  den zweiten Saisonerfolg in der Fußball-Regionalliga-Saison feierte.

Im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Budissa Bautzen änderte Nulldrei-Trainer Cem Efe seine Startformation nur auf einer Position. Für Lukas Knechtel rutschte Leonard Koch ins Team. Mit dabei war auch wieder Cubukcu, der den Gastgeber im ersten Heimspiel nach seiner erneuten Vertragsunterschrift am Babelsberger Park mit einem Traumtor früh in Front brachte (6. Minute). Einen Diagonalball von Erdal Akdari legte Philip Saalbach auf den Spielmacher ab, der  Franco Flückiger mit einem satten Linksschuss aus rund 18 Metern keine Abwehrchance ließ. Die Babelsberger  blieben in der Folgezeit das spielbestimmende Team und hatten durch einen Kopfball von Andis Shala die große Chance zu erhöhen (17.).  Auf der Gegenseite wurde SVB-Schlussmann Marvin Gladrow das erste Mal von  De Freitas Coasta gefordert (26.).

Stang mit Doppelpack bei Torpremiere

In Durchgang zwei dauerte es wieder nur sechs Minuten, bis die Nulldrei-Fans das 2:0 bejubeln konnten (52.). Nach einer Ecke von Manuel Hoffmann erzielte Shala per Kopf seinen ersten Saisontreffer. Bei seinem zweiten Tor des Tages zog er nach einem überragenden Pass von Cubukcu  aus gut 22 Metern mit links ab und traf den rechten Innenpfosten, von wo das Leder den Weg zum 3:0 ins Tor fand (61.). Nach einem Fehler von Gladrow, der den Ball nach einer  Ecke vor die Füße von Milan Matula fallen ließ, verkürzten die Gäste  zum 1:3 (67.), ehe der eingewechselte Emre Stang mit seinen ersten beiden Pflichtspieltreffern für Babelsberg 03 den 5:2-Endstand besorgte (83., 90.+3). In der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte Josef Marek erneut nach einer Ecke zum zwischenzeitlichen 2:4 verkürzt. „Am Ende war der Sieg hochverdient – ohne Wenn und Aber. Wir haben  eine Spitzenmannschaft geschlagen“, bilanzierte ein zufriedener SVB-Coach Cem Efe. 

SV Babelsberg 03: Gladrow – Saalbach, von Piechowski, Akdari, Cepni –  Sindik (53. Stang), Koch (46. Knechtel) – Steinborn (73. Eglseder), Cubukcu, Hoffmann – Shala.

FC Oberlausitz Neugersdorf: Flückiger – Wolf, Penc, Matula, Huth (57. Schulz) – Petrick, Loucka – Dittrich (59. Gerstmann), De Freitas Costa, Martin Rojas (46. Merkel) – Marek

Zu Gast beim Ligaprimus

  • Nach dem Spiel gegen die Neugersdorfer sind die Kicker des SVB bereits am Sonntag (14.05 Uhr) wieder im Einsatz.
  • Dann gastiert das Team von Trainer Cem Efe im Ernst-Abbe-Sportfeld, der Heimspielstätte vom aktuellen Ligaprimus FC Carl Zeiss Jena.
  • Nach den ersten drei Spieltagen haben die Thüringer, die seit dem Sommer von Mark Zimmermann trainiert werden, neun Punkte auf dem Konto und rangieren auf Tabellenplatz eins.
  • Der FSV 63 Luckenwalde gastierte gestern Abend bei der zweiten Mannschaft von RB Leipzig und kassierte beim 0:3 (0:0) die dritte Pleite im dritten Saisonspiel.
  • SV Babelsberg 03 FC Oberlausitz Neugersdorf SV Babelsberg 03-FC Oberlausitz Neugersdorf (10/08/2016 21:00) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Lübeck SV Babelsberg 03 (Herren) FC Oberlausitz Neugersdorf (Herren)

    KOMMENTIEREN

    Mehr Fußball aus der Region

    Mehr Fußball vom Sportbuzzer

    KOMMENTARE

    Anzeige