Kevin Weiß (SV Rangsdorf 28) Der bärenstarke Rangsdorfer Schlussmann Kevin Weiß. © Frank Neßler
Kevin Weiß (SV Rangsdorf 28)

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Großbeeren gelingt Wiedergutmachung

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Dreckige Siege und eine Absage prägen den 4. Spieltag in der Kreisoberliga

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit dem Ludwigsfelder FC II und dem MSV Zossen hält sich ein Duo nach dem 4. Spieltag verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Kreisoberliga Dahme/Fläming. Noch ohne einen Zähler sind Aufsteiger Fichte Baruth, die zweite Mannschaft des BSC Preußen Blankenfelde/Mahlow sowie die SG Schulzendorf.

Fichte Baruth – MSV Zossen 1:2 (0:0). „Ein verdienter Sieg in einem sehr fairen Spiel“, sagte MSV-Trainer Sven Schröder. Seine Mannschaft bestimmte die Partie vor 100 Zuschauern beim Aufsteiger von Beginn an. Nur die Chancenverwertung des Tabellenführers ließ zu wünschen übrig. Zahlreiche Großchancen wurden ausgelassen und selbst einen Elfmeter konnten die Gäste im ersten Durchgang nicht verwandeln. Dominik Engel scheiterte vom Punkt. Fichte-Schlussmann Marius Ulrich machte nach Schröders Worten das Spiel seines Lebens. Torlos wurden die Seiten gewechselt.
Erik Pfarr (49.) brach schließlich kurz nach Wiederbeginn mit dem 1:0 den Bann aus Sicht des MSV. Der eingewechselte James Czesky (73.) erhöhte auf 2:0, bevor Florian Weisbrodt (86.) die einzige Chance der Hausherren zum Anschlusstreffer nutzte. Beim 1:2 blieb es.

SG Schulzendorf – Grün-Weiß Großbeeren 2:5 (0:3). Den Gästen aus Großbeeren gelingt die Wiedergutmachung für die 3:6-Niederlage in der Vorwoche. Von Beginn an machten die Grün-Weißen in Schulzendorf Druck. Marcus Gehne (15.), Damian Zagrodnik (20.) und Florian Schielke (27.) sorgten für eine beruhigende Pausenführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel ließ Tobias Kober (56.) die Heimmanschaft mit seinem 1:3 wieder hoffen, doch Rene Karnopp (70.) und John Marx (73.) entschieden mit zwei Treffern in kurzer Folge das Spiel. Marcel Banicke (87.) stellte den 5:2-Endstand her. Die Hausherren waren jeweils nach Freistößen erfolgreich, was Schäfer nicht gefallen hat. „Daran werden wir arbeiten, denn unsere Defensive soll uns wieder solch einen Halt wie im Vorjahr geben“, sagte der Grün-Weiß-Coach. In der Schlussphase verletzte sich SG-Schlussmann Pascal Reunert schwer an der Hand. Er kam ins Krankenhaus und wurde dort operiert. Besonders bitter für die SG, denn es ist bereits ihr zweiter Schlussmann der verletzt über einen längeren Zeitraum ausfallen wird.

Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Dahme-Fläming. Die Mannschaft des Tages in der Kreisoberliga Dahme-Fläming. © Sportbuzzer

SV Teupitz/Groß Köris – KSV Sperenberg 3:3 (2:2). Torreich ging es auf dem Sportplatz Gehsenberg in Teupitz zu. Für beide Teams ist es jeweils das erste Unentschieden der laufenden Punktspielserie. Carl Christopher Wucke (4., 10.) brachte die Hausherren im ersten Durchgang zweimal in Führung. Stefan Roch (7.) und Felix Kirchner (14./Strafstoß) glichen nur wenig später aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste durch Roch (53.) zum 2:3 erfolgreich. Diese Führung hielt lange, sie wurde erst durch Philipp Wernitz (90.+2) in der Nachspielzeit egalisiert.

Blau-Weiß Schenkendorf – Blau-Weiß Dahlewitz 2:5 (1:4). Das Duell der beiden Blau-Weiß-Teams wurde zunächst von den Gästen dominiert. „Wir haben in der ersten Halbzeit wie eine Schülermannschaft gespielt“, zeigte sich der Schenkendorfer Trainer Sven Colberg von seiner Elf zunächst enttäuscht. Sein Amtskollege Dirk Kasprzak schwärmte dagegen vom Auftritt seiner Schützlinge. „Eine sehr ansprechende Leistung“, sagte der Dahlewitzer. Martin Beyendorf (9.), Maximilian Pohl (10.), Benjamin Lehmann (20.) und Marcel Blume (43.) ließen die tonangebenden Gäste nach sehr schönen Spielzügen auf 4:0 enteilen, ehe ein Eigentor von Benjamin Lehmann (45.) zum Bruch führte. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Hausherren. Sie waren jetzt klar besser, doch nur Tobias Bartel (77.) nutzte eine der zahlreichen guten Chancen zum 2:4. „Wenn in dieser Phase das 3:4 gefallen wäre, wer weiß, wie dann das Spiel ausgegangen wäre“, erklärte Kasprzak. Für die Entscheidung sorgte schließlich Marcel Blume (82.), der den einzigen guten Gästeangriff im zweiten Abschnitt des Spiels zum 2:5-Endstand erfolgreich abschloss.

SV Rangsdorf – Ludwigsfelder FC II 0:1 (0:0). Ein sogenanntes Graupeltor entschied das Spiel. Julian Bosnjak (48.) rutschte beim einzigen Treffer der Partie das Leder so über den Schlappen, dass der ansonsten bärenstarke SV-Keeper Kevin Weiß letztlich ohne Abwehrchance blieb. Oft lieferte sich der Rangsdorfer Schlussmann ein Privatduell mit dem Ludwigsfelder Angreifer Robin Mlodzian. Der Keeper behielt mit tollen Paraden dabei die Oberhand. „Es war das erwartet schwere Spiel“, erklärte LFC-Trainer Noro Schwarz, „manchmal muss man eben mit einem dreckigen Sieg leben können.“
Nicht unzufrieden mit dem Spiel seiner Elf war auch SV-Trainer Bert Menzel-Fleischer. „Für uns hat es heute nicht ganz gereicht, aber meine Mannschaft hat nach dem schwachen Auftritt der Vorwoche in Jüterbog gezeigt, welches Leben in ihr steckt.“

Eintracht Miersdorf/Zeuthen II – FSV Admira 1:1 (0:0). Innerhalb von vier Minuten fielen die beiden Tore des Spiels. Matthias Ritter (75.) brachte zunächst die Platzbesitzer abseitsverdächtig in Führung. Lange hatte diese jedoch nicht Bestand. Marvin Preuss (79.) verwandelte einen Foulstrafstoß zum Endstand.

BSC Preußen Blankenfelde/Mahlow II – Viktoria Jüterbog. Diese Partie wurde auf Wunsch der Gastgeber abgesetzt. Personalnot ist der Grund dafür. Viktoria Jüterbog stimmte dem Antrag der Preußen zu. Wann die Begegnung des 4. Spieltages der Dahme/Fläming-Liga nachgeholt wird, steht noch in den Sternen. Der 3. Oktober ist als Nachholtermin im Gespräch, da findet auch die Partie des HSV Fortuna gegen Waßmannsdorf statt.

Region/Brandenburg Kreis Dahme/Fläming Kreisoberliga Kreis Dahme/Fläming Herren Liga SV Fichte Baruth SV Fichte Baruth (Herren) MSV Zossen MSV Zossen (Herren) SG Schulzendorf SG Schulzendorf (Herren) Grün-Weiß Großbeeren Grün-Weiß Großbeeren (Herren) SV Teupitz/Groß Köris SV Teupitz/Groß Köris (Herren) KSV Sperenberg KSV Sperenberg (Herren) SC Blau-Weiß Schenkendorf SC Blau-Weiß Schenkendorf (Herren) SV Blau-Weiß Dahlewitz SV Blau-Weiß Dahlewitz (Herren) SV Rangsdorf 28 SV Rangsdorf 28 (Herren) Ludwigsfelder FC Ludwigsfelder FC II (Herren) Eintracht Miersdorf/Zeuthen Eintracht Miersdorf/Zeuthen II (Herren) FSV Admira 2016 FSV Admira 2016 I (Herren) BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow FC Viktoria Jüterbog (Herren) FC Viktoria Jüterbog

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige