15. Mai 2018 / 09:53 Uhr

Damen vom 1. FFC Fortuna Dresden erleiden Schlappe zum Halali

Damen vom 1. FFC Fortuna Dresden erleiden Schlappe zum Halali

güfra
Symbolbild
Dresdner Fortuna-Damen erleiden 1:4-Schlappe gegen BSC Marzahn. © Imago/Rust
Anzeige

Am Pfingstmontag geht es für die Dresdnerinnen als Cup-Verteidiger ins Sachsenpokal-Finale gegen die Frauen vom FC Phoenix Leipzig.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Mit einer 1:4 (0:2)-Pleite gegen den BSC Marzahn verabschiedeten sich die Dresdner Fortuna-Damen vom Regionalliga-Spieljahr 2017/2018. Vor 26 Neugierigen im Heinz-Steyer-Stadion sorgten Aleksandra Flegel nach einer reichlichen Viertelstunde, Georgina Weinholz wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sowie Vildane Elezi (51.) und Franziska Schöber (73.) für eine deutliche Berliner Führung. Lena Magas mit ihrem zweiten Saisontreffer gelang 120 Sekunden vor dem Schlussgong der Ehrentreffer.

Die Mädels von Trainer Andreas Pach landeten damit auf dem siebenten Tabellenrang mit 23 Zählern und einem Torkonto von 27:43. Erfolgreichste Torschützin war Kapitän Carolin-Sophie Härling mit elf Einschlägen. Meister der Nordost-Staffel wurde der 1. FC Union Berlin.

Am Pfingstmontag, 16 Uhr, bestreitet der 1. FFC Fortuna als Cup-Verteidiger das Sachsenpokal-Finale beim FC Phoenix Leipzig. Der im Februar 2017 in Taucha gegründete Frauenfußball-Club führt nach 18 Spieltagen die Landesklasse Nord mit makellosen 54 Punkten und sagenhaften 229:4 Toren an. Die Dresdnerinnen hatten im Halbfinale den FC Erzgebirge Aue mit 5:0 aus dem Rennen geworfen; Phoenix hatte Stadtnachbar Rasenballsport mit 4:3 eliminiert.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt