11. November 2014 / 15:10 Uhr

Daniel-Nivel-Cup: "Gewalt und Sport gehören einfach nicht zusammen"

Daniel-Nivel-Cup: "Gewalt und Sport gehören einfach nicht zusammen"

Schmidt Benjamin
Gewannen den Daniel-Nivel-Cup 2010: das Team Vibe. USER-BEITRAG
Gewannen den Daniel-Nivel-Cup 2010: das Team Vibe. © Christian Modla
Anzeige

Seit 15 Jahren steigt der Daniel-Nivel-Cup in Leipzig. Das Jubiläum findet vom 22. bis 24. Mai 2015 statt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Mit 30 teilnehmenden Mannschaften gehört es zu den größten Hobbyfußballturnieren Europas und ist schon längst fester Bestandteil in der Jahresplanung zahlreicher Fußball-Fans. Nächstes Jahr im Mai steigt auf dem Gelände von SV Lok Nordost Leipzig e.V. die 15. Auflage des Daniel-Nivel-Cups. Unter den deutschen Mannschaften wird dann auch ein Team aus dem niederländischen Enschede an den Start gehen.

Den Namen trägt der Cup zu Ehren des am 21. Juni 1998, während eines Vorrundenspiels der Fußball-Weltmeisterschaft (Deutschland gegen Jugoslawien), schwer von Hoogligans misshandelten französischen Polizisten, Ehemanns und zweifachem Vaters Daniel Nivel. Das Turnier soll vom 22. bis 24. Mai 2015, mit seinem ganz eigenem Flair und Charme, wieder ein Zeichen gegen Gewalt im Fußball setzten und für Fairplay auf und neben dem Platz werben. Denn eins ist für Chef-Organisator Pedro Feller ganz klar: „Gewalt und Sport gehören einfach nicht zusammen.“

Unter dem Motto „3 Tage Gaukler/Die Gaukler sind beim Cup“ wird neben Fußball wieder einiges an Rahmenprogramm geboten. „Wir wollen bei der Veranstaltung die Unterhaltung und den Spaß in den Vordergrund stellen. Hier geht es nicht in erster Linie um das Gewinnen. Passend zum Motto werden an diesem Tag ein Zauberer, ein Feuerspucker und ein Schlangenbändiger zu bestaunen sein," so Feller. Des Weiteren hat man natürlich auch für Musik zum Tanzen gesorgt und ein Schnellzeichner, der sogar schon Obama gemalt hat, ist ebenfalls anwesend. Für Spieler und Zuschauer ist also bestens gesorgt.

Das kann auch Christoph Knobloch bestätigen, der bereits seinen dritten Daniel-Nivel-Cup spielt. „Das Turnier macht einfach richtig Spaß. Hier ist es egal ob du verlierst oder gewinnst. Da kann es schon mal vorkommen, dass man einen Treffer zum 1:13 feiert wie einen Sieg. Aber das zeichnet eben diese besondere Stimmung aus, alle sind gut drauf und genießen die Tage. Später sitzt man dann noch gemütlich bei einem Bierchen am Zelt und feiert mit anderen Teilnehmern, seine Mannschaft, sich selbst oder die 1:13-Niederlage.“

Als kleinen „Leckerbissen“ versucht Feller noch etwas Besonderes zu organisieren: „Wir haben uns Gedanken über eine eventuelle Schirmherrschaft von Bibiana Steinhaus gemacht. Kein anderer wäre so gut geeignet wie sie, denn sie ist Polizistin und Fußballschiedsrichterin. Mehr kann man nicht gegen Gewalt im Sport sein und den Fairplay-Gedanken, in Verbindung mit dem Daniel Nivel Cup, verkörpern. Wenn das klappt würde uns das riesig freuen und natürlich versuchen wir, dass sie mindestens einen Turniertag anwesend ist.“

Der DNC wird seit 2001 in Leipzig ausgetragen, steht für absoluten Hobbyfußball und dennoch wird er von ganz oben zur Kenntnis genommen. „Erst vor ein paar Tagen erreichte uns ein Grußwort des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach. Das gibt natürlich zusätzlich Mut und Motivation und zeigt, dass wir nicht alles falsch machen. Darauf waren wir sehr Stolz.“

Hört sich alles super an, doch bedeutet es eine Menge Arbeit für die Organisatoren und viel viel Geld zur Finanzierung. „Über ein Jahr Planung und jede Menge Geld stecken hinter den drei Tagen", erklärt Pedro Feller. "Alles was wir durch Sponsoren und Unterstützern bekommen fließt direkt in den Cup oder in gemeinnützige Vereine. Wir freuen uns daher über jeden, der uns in irgend einer Form unterstützen möchte. Zur Zeit suchen wir noch händeringend Personal für Auf- und Abbau sowie für gastronomische Arbeiten.“

Alle, die jetzt Lust bekommen haben und mit Freunden am Turnier teilnehmen möchten, sollten sich beeilen. Die Startplätze sind eigentlich schon belegt, davon sind drei Mannschaften aber noch vakant. Die Mannschaften, die sich am schnellsten melden, rücken für ausfallende Mannschaften nach. Wer sich also noch melden möchte, noch mehr Infos über den Daniel-Nivel-Cup braucht, das Turnier unterstützen will oder das Grußwort vom DFB-Präsidenten lesen mag, der sollte folgende Homepage besuchen: www.daniel-nivel-cup.de .

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt