07. Januar 2018 / 15:36 Uhr

Dank Neunmeterheld Ole Schöttelndreier: Egestorfer gewinnen stark besetztes Hallenturnier

Dank Neunmeterheld Ole Schöttelndreier: Egestorfer gewinnen stark besetztes Hallenturnier

Stephan Gaube
Das Egestorfer Siegerteam in Hellern
Das Egestorfer Siegerteam in Hellern © Gaube
Anzeige

Vor der Fahrt ins Trainingslager nach Spanien hat der 1. FC Germania Egestorf/Langreder seine Mannschaftskasse ordentlich aufgebessert. Der Regionalligist gewann ein ein stark besetztes Hallenturnier in Hellern - dank Neunmeterheld Ole Schöttelndreier.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Voll abgeräumt. Regionalligist Germania Egestorf/Langreder war an diesem Wochenende doppelt erfolgreich. Zunächst holte sich das Team von Trainer Jan Zimmermann am Freitag den Titel beim REWE-Hallenmasters in Sarstedt. Im Finale setzte sich der Viertligist souverän gegen den Koldinger SV aus der Bezirksliga mit 8:2 durch. Die Germanen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Einzig im Halbfinale hatte der 1. FC Probleme. Gegen den OSV Hannover musste das Team vom Deister im Elfmeterschießen die Entscheidung für sich herbeiführen. Zudem wurde Hendrik Weydandt bester Torschütze des Turniers. Neben 600 Euro Preisgeld holten die Egestorfer auch wichtige Punkte für die Qualifiaktion zum Sportbuzzer-Masters.

Die Bilder vom Turniersieg des 1. FC Germania Egestorf/Langreder in Hellern.

Zur Galerie
Anzeige

Am Samstag setzten die Zimmermänner noch einen drauf. Beim gut besetzten Hallenfestival in Hellern bei Osnabrück wurde Germania mit vier Siegen Erster in der Vorrundengruppe. Neben Drittligist Sportfreunde Lotte waren mit Altglienicke ein weiterer Regionalligist am Start. Germania setzte sich gegen Westfalia Herne, Twente Enschede U23, TuS Bersenbrück und SV Hellern souverän durch.

Im Halbfinale wurde Torwart Ole Schöttelndreier zum Held. Die etatmäßige Nummer zwei hielt im Neunmeterschießen – nach zwölf Minuten stand es 1:1-Unentschieden – zwei Elfmeter der Nachwuchsmannschaft des NEC Nijmegen (Niederlande). Im Finale war wieder der Oberligist TuS Bersenbrück der Gegner. Kurz vor dem Ende schaffte Torjäger Hendrik Weydandt den wichtigen Treffer zum 2:2.

Mehr zu Egestorf/Langreder

Wieder musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Erneut war Schöttelndreier der Held. Er sicherte seinem Team mit zwei Paraden die 1.000 Euro-Siegprämie und wurde zurecht zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Weydandt wurde mit sechs Treffer abermals Torschützenkönig. Trainer Jan Zimmermann war zufrieden. „Jetzt haben wir unsere Urlaubskasse wieder nochmal aufgebessert“, sagte der Trainer. Am Montag fliegt das Team ins Trainingslager nach Spanien.

Wenn heute Sportbuzzer Masters wäre: Diese zwölf Teams wären dabei.

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt