Sandile Mndebele (Stern, re.) mit der eingesprungenen Grätsche gegen Gehrdens Patrick Viehmeyer (li). Sandile Mndebele mit der eingesprungenen Grätsche gegen Gehrdens Patrick Viehmeyer (Bild aus einem früheren Spiel, Viehmeyer fehlte am Sonntag). © Stefan Zwing
Sandile Mndebele (Stern, re.) mit der eingesprungenen Grätsche gegen Gehrdens Patrick Viehmeyer (li).

"Das Spiel hätte 8:8 ausgehen können": Stern Misburg und SV Gehrden lassen reichlich Chancen liegen

Der FC Stern Misburg wartet in der Bezirksliga weiter auf den zweiten Saisonsieg. Gegen den SV Gehrden brachte das Schlusslicht eine 2:0-Führung nicht über die Zeit. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Lange war die Hoffnung beim FC Stern Misburg da, dass es gegen den SV Gehrden endlich zum zweiten Saisonsieg reicht. Nach Toren von Elvis Mputu (31.) und Cagdas Yagci (53.) führten die Platzherren bereits mit 2:0 und hatten das Spiel aus Sicht von Sterne-Coach Mahir Bulut größtenteils im Griff. "Zur Pause hätten wir 4:0 führen müssen", beklagte der Misburger Coach.

Sieben hundertprozentige Chancen habe sein Team gehabt und wer die nicht nutzt, der wird am Ende bekanntlich bestraft. Roman Busse (63.) und Dominik Diederich (77.) trafen für die Burgbergstädter, die in dieser Saison selbst schon viel Erfahrung darin bewiesen haben, eigene Führungen aus der Hand zu geben. Dieses Mal kam es anders.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zu mehr reichte es für die Gehrdener aber nicht, auch wenn es etliche Chancen auf beiden Seiten gab. „Das Spiel hätte auch 8:8 ausgehen können“, sagte Co-Trainer Müller knapp. Auch die Einwechselung von David Krakowian in der 82. Minute brachte den Gästen die Zähler zwei und drei nicht mehr ein. In der Vorwoche ist eben dieser Schachzug noch von Erfolg gekrönt gewesen, und Krakowian hatte in der Schlussminute noch den Siegtreffer im prestigeträchtigen Derby gegen den TSV Barsinghausen erzielt.

Doch sei‘s drum – nach 0:2-Zwischenbilanz ist ein Remis für die Gehrdener sicher eher als ein Punktgewinn als ein -verlust. Anders sieht es dagegen beim Schlusslicht aus. "Für uns waren das heute definitiv verlorene Punkte. Wir waren klar die bessere Mannschaft", ärgerte sich Bulut.

MEHR NEWS ZUR BEZIRKSLIGA 3

Positive Randnotiz bei den Gästen: Der lange verletzte Giovanni Costa bestritt sein allererstes Saisonspiel, wirkte gleich über die volle Distanz mit und führte seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld.

Mitarbeit: Ole Rottmann

FC Stern Misburg (Herren) Region/Hannover SV Gehrden (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 3 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige