Siegpflicht im Rückspiel: Braunschweigs Saulo Decarli (M.) muss gegen Bochum punkten (r. Nils Quaschner, l.  Manuel Riemann), um den Anschluss an die Tabellenspitze halten zu können. Siegpflicht im Rückspiel: Braunschweigs Saulo Decarli (M.) muss gegen Bochum punkten (r. Nils Quaschner, l. Manuel Riemann), um den Anschluss an die Tabellenspitze halten zu können. © imago
Siegpflicht im Rückspiel: Braunschweigs Saulo Decarli (M.) muss gegen Bochum punkten (r. Nils Quaschner, l.  Manuel Riemann), um den Anschluss an die Tabellenspitze halten zu können.

Braunschweig in Lauerstellung: Das Spitzenspiel steigt in Stuttgart

Als Tabellenvierter liegt Eintracht Braunschweig im Aufstiegsrennen in Lauerstellung. Im Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den VfL Bochum geht es darum, das Spitzentrio weiter unter Druck zu setzen. Saulo Decarli fordert: „Wir müssen weiter hart arbeiten, so wie wir es immer gemacht haben.“

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nachdem die Braunschweiger Eintracht am Sonntag wieder den Anschluss an die Tabellenspitze gesucht ben wird, steht das Spitzenspiel am Montag (20.15 Uhr) in Stuttgart an: Union Berlin wird am Neckar zu Gast sein. Es werden knapp 60.000 Zuschauer erwartet. Mit einem Sieg könnte Union nach Punkten mit dem VfB gleichziehen. Torwart Daniel Mesenhöler sagt: „Jeder weiß, worum es geht. Wir werden alles reinhauen. Wir haben es selbst in der Hand.“ Für die Berliner wird es zudem das Wiedersehen mit Stuttgarts Toptorjäger Simon Terodde (19 Tore) sein, der von 2011 bis 2014 für die „Eisernen“ spielte.

Hannover 96 will bereits am Sonnabend im Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue den nächsten Schritt in Richtung Erstliga-Rückkehr machen. Allerdings warnte 96-Coach André Breitenreiter am Donnerstag davor, den Gegner zu unterschätzen. „Aue ist seit dem Trainerwechsel deutlich konstanter, uns erwartet eine schwierige Aufgabe“, sagte Hannovers Trainer. Wer denke, nach dem emotionalen Erfolg gegen Braunschweig werde die Zweitliga-Aufgabe in Aue ein Selbstläufer, der befinde sich definitiv auf dem Holzweg, sagte Breitenreiter. Personell haben die 96er vor der Reise ins Erzgebirge ein paar kleinere Sorgen, da sich einige Spieler mit Erkältungen herumplagen. Breitenreiter wird deshalb auch 20 Spieler mitnehmen, um kurzfristig auf eventuelle Ausfälle reagieren zu können.

Eintracht Braunschweig (Herren) VfL Bochum 1848 (Herren) 1. FC Union Berlin (Herren) VfB Stuttgart (Herren) Hannover 96 (Herren) FC Erzgebirge Aue (Herren) Fussball 2. Bundesliga Region/National

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige