Daniel Bigalke (vorn) holte die meisten Stimmen. Daniel Bigalke (vorn) holte die meisten Stimmen. © Isabell Massel
Daniel Bigalke (vorn) holte die meisten Stimmen.

Das wichtigste Tor köpft Bigalke fünf Minuten vor Saisonende

Drei Tage lang haben die Nutzer unseres Fußball-Internet-Angebots paz-sportbuzzer.de bei der Wahl zur „Kreis-Elf der Saison“ für ihre Favoriten abgestimmen. Drei Torjäger wählten sie in den Angriff dieser Kreisauswahl: Daniel Bigalke, Tim Depner und Tim Paul. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Drei Tage lang haben die Nutzer unseres Fußball-Internet-Angebots paz-sportbuzzer.de bei der Wahl zur „Kreis-Elf der Saison“ für ihre Favoriten abgestimmt. Drei Torjäger wählten sie in den Angriff dieser Kreisauswahl: Daniel Bigalke, Tim Depner und Tim Paul.

72 Treffer erzielten die drei gewählten Stürmer in der abgelaufenen Saison – einer erzielte alle seine 16 Treffer sogar nur in der Rückrunde. Die mit Abstand meisten Stimmen aller 101 nominierten Spieler und Trainer während unserer Abstimmung auf Kreis- und Bezirksebene konnte Münstedts Meisterschaftsheld Daniel Bigalke sammeln.

*Daniel Bigalke *(TSV Münstedt – 48 Prozent). 15 Treffer erzielte Daniel Bigalke in der vergangenen Saison, doch der wichtigste fiel erst fünf Minuten vor Saisonende, als er das Tor zur Meisterschaft für den TSV ganz weit aufköpfte – dieses Tor brachte ihm nicht nur den Titel „Spieler der Woche“ ein, sondern nun auch den ersten Platz in der Stürmerauswahl. „Dieses Tor, fünf Minuten vor Schluss, charakterisiert Daniel eigentlich sehr gut. Er gibt nie einen Ball verloren und setzt immer nach, er will unbedingt gewinnen, bis zur letzten Sekunde. Er verkörpert die klassischen Eigenschaften wie Einsatzwille, Laufbereitschaft und Kämpferqualität, die du als erfolgreicher Stürmer brauchst“, hebt Münstedts Spielertrainer Markus Eschemann die Vorzüge seines Top-Angreifers hervor.

*Tim Depner *(Arminia Vechelde II – 18 Prozent). Wie Mittelfeldkollege Frederik Falb gehört auch Tim Depner zu der Riege Vechelder A-Jugendlicher, die in der abgelaufenen Saison munter zwischen A-Jugend, sowie 1. und 2. Herren hin und herwechselten – dabei traf Depner fast wie er wollte. „Tim hat es geschafft, selbst unseren älteren Stürmern zu zeigen, wie man sich im Strafraum verhält. Seine Präsenz im Sechzehner ist unglaublich, er ist da ein klassischer Strafraumstürmer, der allerdings auch nicht gerne die Wege mit nach hinten macht“, fügt Vecheldes Coach Niclas Fritz lachend an. „Tim ist beidfüßig und vor dem Tor eiskalt, er fackelt nicht lange sondern schiebt den Ball teilweise ansatzlos ein – seine Quote ist dabei beeindruckend, er hat ja nur in der Rückrunde für uns gespielt und da in elf Spielen 16 Treffer erzielt.“

*Tim Paul *(Teutonia Groß Lafferde – 12 Prozent). Tim Paul war nicht nur „Spieler der Woche“ und mehrfach für die „Elf des Tages“ nominiert, er hat auch 41 Prozent aller Tore seiner Mannschaft geschossen und sich damit die Torjägerkanone im Sparkassen-Torjäger-Cup gesichert. Bei unserer Abstimmung landete Paul auf Platz drei. „Tim hat eine überragende Saison gespielt und ist mit seinen 41 Treffern natürlich maßgeblich an unserem Aufstieg beteiligt. Vor dem Tor ist er extrem kaltschnäutzig und nutzt fast jede Chance, die sich ihm bietet. Durch die vielen Treffer hat er sich diese Auszeichnung natürlich verdient“, sagte Lafferdes Coach Ullrich Kropp.

Region/Peine TSV Münstedt (Herren) SV Teutonia Gr.Lafferde (Herren) SV Arm. Vechelde II (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige