Nächstes Heimspiel: Nach der Eintracht erwartet der MTV (l. Siim Tenno, r. Mustafa Simmo) nun Delmenhorst. Nächstes Heimspiel: Nach der Eintracht erwartet der MTV (l. Siim Tenno, r. Mustafa Simmo) nun Delmenhorst. © Sebastian Preuss
Nächstes Heimspiel: Nach der Eintracht erwartet der MTV (l. Siim Tenno, r. Mustafa Simmo) nun Delmenhorst.

Delmenhorst weckt bei Gifhorns Coach Erinnerungen

Für den MTV Gifhorn geht’s gleich zu Hause weiter: Nach dem Test gegen Eintracht Braunschweig erwartet der Fußball-Oberligist am Sonntag (15 Uhr) den Tabellenachten Atlas Delmenhorst. Der Aufsteiger kann auf eine große Fan-Unterstützung bauen und weckt bei MTV-Trainer Uwe Erkenbrecher Erinnerungen...

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Gifhorns Coach wurde in Delmenhorst geboren und spielte selbst für Atlas. „In der Saison 79/80 sind wir knapp am Aufstieg in die 2. Liga gescheitert“, erinnert sich Erkenbrecher, der noch Verwandtschaft in Delmenhorst hat. „Mein Cousin lebt dort, zu ihm habe ich sehr guten Kontakt“, so der Coach. Zum aktuellen Team hat er keinen persönlichen Bezug, dennoch wird es wohl kein alltägliches Spiel. „Ich freue mich darauf“, so Erkenbrecher.

Allerdings macht ihm sein Team ein wenig Sorgen: Die Gruppe der Führungsspieler ist laut Erkenbrecher weiter klein, das verdeutlichte auch der Test gegen die Eintracht noch einmal. Abdelhakim Jedli traf zwar, doch in Hälfte zwei hagelte es vier Gegentore in acht Minuten – „enttäuschend“, so der Coach, der angesichts von drei Niederlagen aus den jüngsten vier Spielen sagt: „Wer die Signale jetzt nicht begriffen hat, dem kann ich auch nicht helfen.“ Dazu kommen die Personalsorgen: Timon Hallmann ist zurück, dafür reicht es aber bei Marvin Luczkiewicz (Magen-Darm-Infekt) wohl höchstens für die Bank.

Atlas, 2012 neu gegründet und nach vier Aufstiegen in fünf Jahren jetzt mit einem Schnitt von rund 900 Zuschauern, ist da eine Herausforderung. „Die Mannschaft ist sehr kampfstark, das ist richtiger Männerfußball. Und sie bekommt eine klare Marschroute vorgegeben“, so Erkenbrecher, der fordert: „Wir müssen mit einer klaren Struktur spielen und Geduld haben. Dann bin ich überzeugt, dass wir eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn MTV Gifhorn (Herren) SV Atlas Delmenhorst (Herren) Oberliga Niedersachsen (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige