Flugkopfballtor von Marcel Papert zum 2:3 © Stefan Herdlitschke

Dem Teufel nochmal von der Schippe gesprungen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dem Teufel nochmal von der Schippe gesprungen

Nach langer Anfahrt mit dem Vereinseigenfahrer Pötten-Tours, sind wir nach 90 Minuten sicher am Ziel im Oberharz bei Stürmischen Wetter angekommen. Die etwa 50 mitgereisten Zuschauer der SG Lenglern sollten dann auch ein sehr spannendes Spiel zu sehen bekommen.

Pünktlich zum Spielbeginn begann es wie aus Eimern zu schütten, davon ließ sich aber die SG Lenglern nicht beeindrucken und erspielte sich gleich nach 50 Sekunden die 1. Richtig gute Torchance. Bianco setzte mit einem klugen Pass in die Tiefe Molthan in Szene, aber er schoss knapp aus 16 Metern am Tor vorbei. Gleich in der 3. Minute bekam Südharz seine 1. Richtige Chance, K. Ball der Torjäger der Südharzer  bekam die Kugel in den Lauf gespielt, aber er wurde noch im letzten Moment am platzierten Abschluss gehindert. In der 13. Minute sollten die Bemühungen von Lenglern, endlich mit Erfolg gekrönt werden, Beyazit setzt Papert in Szene der dann Eiskalt zum 0:1 trifft. Lenglern hatte gefühlte 80 zu 20 Ballbesitz und die volle Spielkontrolle, aber Südharz schaffte es immer wieder durch lange Bälle ihre Stürmer gut in Szene zu setzten. In der 42. Minute macht Bianco das 0:2, nach sehr schönem Zuspiel von Dietrich der einen klugen Pass durch die zwei Vierketten von Südharz spielt. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit kommt wieder so ein langer Ball auf K. Ball, aber diesmal trifft der Südharzer in die Maschen von Lenglern zum 1:2 kurz vor der Pause.

Nach der Kabinenpredigt von Trainer Dirk Tauber sollte es eigentlich besser werden, aber Lenglern ließ den Südharzern einfach zu viel Platz. Das nutzte Westerkamp in der 54. Minute aus, wieder ein langer Ball, denn 1. Schußversuch kann Baumfalk noch parieren, aber im Nachschuss markiert Westerkamp das 2:2. Nun war der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt, bei Lenglern ging einfach nichts. Nun versuchte Lenglern wie Südharz zuspielen und die Stürmer mit langen Bällen ins Spiel zu bringen. Ein solcher Ball kam dann in der 64. Minute bei Bianco an,  eine genaue Flanke von außen auf Papert, der dann den Ball mit einem Flugkopfball im Tor von Südharz zum 2:3 unterbringt. Dass müsste doch jetzt eigentlich reichen, weit gefehlt. Genau Neun Minuten später macht Langer aus stark Abseitsverdächtiger Position das 3:3, Lenglern am Boden? K. Ball bekommt zum wiederholten Mal einen langen Ball in den Lauf gespielt und steht Mutterseelen allein vor Keeper Baumfalk, doch Baumfalk kriegt gerade noch so seine Finger an den Ball und lenkt ihn zur Ecke. Der eingewechselte Schulz bekommt an der Mittelinie den Ball und macht die Handbremse los und geht die linke Seite runter, eine Mustergültige Flanke aus vollen Lauf bekommt Leuze genau auf den Kopf und er trifft mit einem herrlichen Kopfball zum viel umjubelten 3:4 in der 83.Minute. Wer jetzt wieder dachte das war es endlich, wurde wieder eines besseren belehrt. Anstoß Südharz und irgendwie kommt der Ball wieder zu K. Ball, Baumfalk bleibt sehr sehr lange stehen und verhindert mit einer Glanzparade den Ausgleichstreffer. Sechs Minuten später war Schluss und Lenglern hatte sich mit viel Dusel einen Sieg im Oberharz erkämpft. So bleibt die SG Lenglern im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen!

Nun tritt die SG Lenglern am Mittwoch, den 14.05.14 um 18:30 Uhr beim SC Hainberg zum Spitzenspiel auf den Zietenterrassen an.

SG Lenglern Bezirksliga Bezirk Braunschweig 4 (Herren) Region/Göttingen-Eichsfeld SG Lenglern (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE