18. Juli 2018 / 10:00 Uhr

Der 1. FC Lok Leipzig baut weiter an der Zukunft

Der 1. FC Lok Leipzig baut weiter an der Zukunft

Udo Zagrodnik
1. FC Lok Leipzig: Rüdiger Hoppe (Co-Trainer), Ronny Surma (Fittness, Scouting) und Christopher Hanf (Torwart) USER-BEITRAG
1. FC Lok Leipzig: Rüdiger Hoppe (Co-Trainer), Ronny Surma (Fittness, Scouting) und Christopher Hanf (Torwart) © Udo Zagrodnik
Anzeige

Von den Probstheidaern wurden weitere Personalentscheidenungen bekanntgegeben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Regis-Breitingen/Leipzig. Die meisten Vereine sind in der Saisonvorbereitung, so auch die Probstheidaer vom 1. FC Lok Leipzig. Vor rund einer Woche war der Termin zum Teamfoto. Im Textlichen werden zu den Fotos der gesamte Lok-Kader, die Trainer und das Funktionsteam genannt. Liebesgrüße aus Leipzig-Probstheida, so meine Umschreibung. Vom Verein kam nun eine Pressemitteilung, dass im Profiteam der ehemalige Spieler Ronny Surma der Trainer für Fitness und Scouting ist. Siehe auch hier im Leipziger Sportbuzzer. Am Folgetag kam von den Blau-Gelben die offizielle Mitteilung, dass Christopher Hanf Torwart bei den Probstheidaern bleibt. Er verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr, bis zum 30. Juni 2019.

Sein bisheriger sportlicher Werdegang: Christopher Hanf kam im Juli 2017 von der TSG Neustrelitz zum 1. FC Lok Leipzig. Er gab seinen Einstand am 6. Oktober 2017 im Landespokal gegen Eintracht Niesky. Bisher bestritt er sieben Pflichtspiele für den 1. FC Lok. In seiner Jugend spielte er unter anderem für den Halleschen FC und wechselte anschließend im Herrenbereich nach Neustrelitz.

Die Stimmen zur Vertragsverlängerung: 

Christopher Hanf: "Ich bin sehr froh und dankbar für das Vertrauen des Trainerteams. Weiterhin bin ich voller Vorfreude in der kommenden Saison unter professionellen Bedingungen zu trainieren, um die Ziele, die sich der 1. FC Lokomotive Leipzig vorgenommen hat, zu erreichen."

Maik Kischko, Torwart-Trainer: "Christopher ist jetzt seit einem Jahr bei uns und konnte sich stets weiterentwickeln. In ihm steckt noch sehr viel Potenzial. Wir wollen ihm dabei helfen, dass er es nutzt und damit dem 1. FC Lok Leipzig weiterhilft."

Der Verkauf von Saisonfahrkarten und Tageskarten läuft auf Hochtouren und am Sonntag, 22.07.2018 ist die Saisoneröffnung mit dem Stadionfest und dem Lokschen Testspiel gegen den Halleschen FC.

Und hier nun die ersten Lok-Spiele der Regionalliga-Saison 2018/2019 erwähnt:

Samstag, 28.07.2018, im Bruno, 1. FC Lok Leipzig gegen ZFC Meuselwitz, Anstoß 13.30 Uhr
Freitag, 03.08.2018, Stadion Lichterfelde, FC Viktoria Berlin gegen 1. FC Lok Leipzig, Anstoß 19 Uhr
Dienstag, 07.08.2018, im Bruno, 1. FC Lok Leipzig gegen Bischofswerdaer FV, Anstoß 19 Uhr

Ein Blick zu den Pleißestädter vom SV Regis-Breitingen

Am vergangenen Donnerstag war Trainingsstart im Dr. Fritz-Fröhlich-Stadion. Bis zum Saisonbeginn sind Testspiele geplant.

Trainingsauftakt für SV Regis-Breitingen – Sportbuzzer.de, so berichteten ausführlich die Redaktionen vom Leipziger Sportbuzzer und der LVZ (Landkreis Sport). Im Internet wurde dies mit Fotos untermalt. Die Redaktion entschied sich für meine Bildergalerie vom Saisonauftakt vor einem Jahr.

Regis-Breitingen: Pleißestädter suchen Verstärkungen, und so schrieb der Autor Anfang dieses Monats. Es beinhaltet auch übersichtlich die geplanten Testspiele.

Das Spiel ist aus, doch es geht weiter, so lautete eine seiner Berichte zur Fußball-WM 2018 in Russland...

und Ein Stern ist aufgegangen und Frankreich ist der neue Weltmeister.

U.Zag./17.07.2018

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt