06. Mai 2018 / 16:34 Uhr

Der 1. FC Magdeburg feiert mit 4000 Fans den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Der 1. FC Magdeburg feiert mit 4000 Fans den Aufstieg in die 2. Bundesliga

dpa
Die Magdeburger-Mannschaft feiert auf dem Rathausbalkon
Die Magdeburger-Mannschaft feiert auf dem Rathausbalkon © Alexander Prautzsch
Anzeige

Nach Auschreitungen vom 22. April: Aufstiegsfeier am Alten Markt bleibt friedlich

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der 1. FC Magdeburg hat zwei Wochen nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga die historische Leistung offiziell mit seinen Fans gefeiert. Nachdem es direkt nach dem Aufstieg bei einer Spontan-Party in der Nacht zum 22. April schwere Ausschreitungen gegeben hatte, blieb es am Sonntag vor den rund 4000 FCM-Fans auf dem Alten Markt ruhig. „Wir sind alle sehr stolz, dass wir das heute miterleben dürfen. Es ist unglaublich. Das ist ein Erlebnis, welches uns ganz viele Jahre miteinander verbinden wird“, sagte Dennis Erdmann dem MDR. „Die Euphorie ist spürbar, welche wir auch ins neue Jahr mitnehmen werden.“

DURCHKLICKEN: So haben die Spieler und Fans des 1. FC Magdeburg vor dem Rathaus gefeiert

Zur Galerie
Anzeige

Zunächst trugen sich Mannschaft, Trainerteam und Vereinsverantwortliche ins Goldene Buch der Stadt ein. Nach dem offiziellen Teil ließ sich das Team auf dem Rathausbalkon von den FCM-Anhängern feiern, bevor das Programm auf einer Bühne in der Menge ihren Abschluss fand. Danach zerstreute sich die Mannschaft, die Spieler gaben Autogramme, posierten für Fotos oder feierten als Backgroundtänzer auf der Bühne weiter.

Unsere Jungs haben den Balkon der des Rathauses erreicht. Der Trainer hat das Wort. 🔵⚪️ _____ #EINMALIMMER

Gepostet von 1. FC Magdeburg am Sonntag, 6. Mai 2018

Mannschaftskapitän Marius Sowislo, der seine Karriere beendet, erinnerte an die vielen Helfer im Hintergrund. „Wir als Mannschaft bedanken uns bei allen, die diesen Weg mitgegangen sind, ganz besonders bei den Ehrenamtlichen, unseren Familien und Freunden“, sagte der 35-Jährige.

Mehr zum 1.FC Magdeburg

Nach den Ausschreitungen in der Nacht des 21. April hatte die Stadt Magdeburg ein Alkoholverbot für die Aufstiegsfeier ausgesprochen und strenge Sicherheitskontrollen rund um den Alten Markt im Herzen der Innenstadt durchgeführt. Dadurch blieben Zwischenfälle diesmal aus.

Für Magdeburg geht es im Saisonfinale am kommenden Samstag im Fernduell mit Mitaufsteiger SC Paderborn noch um die Meisterschaft in der 3. Liga. Magdeburg hat zwei Punkte Vorsprung. Danach steht ein Team-Kurztrip nach Mallorca an, ehe es in den Urlaub geht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt