11. Februar 2018 / 17:12 Uhr

Der 1. FC Magdeburg holt den ersten Sieg im neuen Jahr

Der 1. FC Magdeburg holt den ersten Sieg im neuen Jahr

Redaktion Sportbuzzer
3:1 gewinnt der 1.FCM gegen Preussen Münster
3:1 gewinnt der 1.FCM gegen Preussen Münster © imago
Anzeige

Zwickau mit Niederlage, Carl-Zeiss Jena erkämpft sich ein Remis

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der 1. FC Magdeburg hat den Rückstand auf den Spitzenreiter der 3. Fußball Liga verkürzte. Der erste Sieg in diesem Jahr kam zur passenden Zeit. Denn Primus Paderborn wurde vom FC Rot-Weiß Erfurt bezwungen.

MAGDBURG KANN WIEDER GEWINNEN

Die Erleichterung über den ersten Pflichtspielsieg in diesem Jahr war spürbar. „Für uns war es wichtig, ein Stoppzeichen zu setzen“, sagte Trainer Jens Härtel. Er musste allerdings erstmal wieder leiden. Der 1. FCM geriet nach nur neun Minuten in Rückstand gegen die zuvor dreimal in Serie siegreichen Münsteraner Preußen. Das 1:1 durch Tobias Schwede ließ zum Glück für die Hausherren nicht lange auf sich warten, es fiel vier Minuten später. „Der Ausgleich war der richtige Punch für die Mannschaft“, meinte Härtel. Christopher Handke (32.) und Christian Beck sorgten noch vor der Pause für die Entscheidung. Die vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SC Paderborn schmolzen auf einen Zähler zusammen, die Ostwestfalen verloren wie schon die Magdeburger zum Jahresauftakt gegen den FC Rot-Weiß Erfurt.

ZWICKAU VERPASST DICKERES POLSTER

Der aktuelle Vorsprung auf die Abstiegsränge hätte größer sein können. „Wir bleiben am Drücker und werden die notwendigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen“, versprach Trainer Torsten Ziegner nach der 0:1-Heimniederlage des FSV Zwickau gegen Aufsteiger SV Meppen. Der FSV war im ersten Durchgang vor 3850 Zuschauern die dominantere Mannschaft, agierte vor dem Tor aber zu umständlich. Ziegner: „Wir waren ganz oft am gegnerischen 16er - allerdings fehlte uns da die nötige Präzision.“

JENAER ZUFRIEDENHEIT NACH DER PUNKTETEILUNG​

Trainer Mark Zimmermann konnte mit dem Remis gut leben. „Für beide Mannschaften war es ein wichtiger Punkt, um den Abstand nach unten zu halten“, sagte er nach dem 2:2 des Aufsteigers FC Carl Zeiss Jena vor heimischer Kulisse gegen die Sportfreunde Lotte. Nach der frühen Führung durch Julian Günther-Schmidt in der neunten Minute drehten die Gäste die Partie binnen neun Minuten. Per Elfmeter gelang Jenas Timmy Thiele (45.) aber das 2:2 noch vor der Pause. „In den letzten 15 Minuten haben wir gesehen, dass wir das Spiel gewinnen wollten. Das stimmt optimistisch“, sagte Zimmermann.

HALLE HOLT EINEN PUNKT IN UNTERHACHING

Schon zum siebten Mal ergatterte der Hallesche FC auswärts ein Remis in dieser Saison. Bei der SpVgg Unterhaching gelang den Saalestädtern ein 1:1. Fabian Baumgärtel brachte den HFC in der 43. Minute mit einem beherzten Distanzschuss in Front, Finn Porath erzielte für die Gastgeber in der 53. Minute den Ausgleich. Mit 29 Punkten liegt der HFC, der auswärts allerdings auch erst einmal gewinnen konnte, auf dem zwölften Platz.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt