Hakan Calhanoglu, Leonardo Bonucci und Ricardo Rodriguez - nur drei der neuen Milan-Stars. Hakan Calhanoglu, Leonardo Bonucci und Ricardo Rodriguez - nur drei der neuen Milan-Stars. © imago
Hakan Calhanoglu, Leonardo Bonucci und Ricardo Rodriguez - nur drei der neuen Milan-Stars.

Der AC Mailand auf dem Weg zurück an die Spitze: Woher kommt der Kaufrausch?

Bonucci, Calhanoglu, André Silva - der Traditionsverein aus der Lombardei kleckert nicht mit Riesen-Summen. Dabei kommt die neue Kaufkraft aus der Retorte.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Andrea Bonucci, Hakan Calhanoglu, André Silva - der AC Mailand rüstet auf dem Transfermarkt in diesem Sommer krass auf. Ganz klar: Die Lombarden haben in dieser Saison einiges vor. Schon unglaubliche 190 Millionen Euro haben die Italiener in die Mannschaft investiert und sind dabei noch längst nicht fertig. Mit Pierre-Emerick Aubameyang, Alvaro Morata und Renato Sanches stehen weitere Stars auf der Liste des Traditionsvereins, der bis zu 300 Millionen in den Kader pumpen könnte. Doch woher haben die Mailänder plötzlich das viele Geld?

In den vergangenen Jahren war es ruhig geworden um die einstige Größe des europäischen Fußballs. Milan, einst abonniert auf eine Hauptrolle in den heißen Phasen der Champions League, nahm nach der Saison 2012/13, die auf dem dritten Platz beendet wurde, einen krassen Abstieg. Star-Trainer Massimiliano Allegri verließ Milan im Januar 2014 nach internen Differenzen und einem schwachen Saisonstart, anschließend folgte unter den Nachfolgern Clarence Seedorf, Filippo Inzaghi, Cristian Brocchi und Vincenzo Montella eine sportliche Talfahrt mit den Endplatzierungen 8 (2014), 10 (2015), 7 (2016) und 6 in der vergangenen Saison. Für einen Verein mit dieser Reputation ist das beschämend.

Doch hinter den Kulissen ging's zur Sache: Ein chinesisches Konsortium bereitete ein Kaufangebot für den hochverschuldeten Superklub vor. Eine Offerte, die der schillernde Milan-Eigentümer, Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi, am Ende nicht mehr ablehnen konnte. Und so verkaufte der 80-Jährige seinen Verein nach über 30 Jahren als Besitzer und Präsident. Schweren Herzens. "Ich werde immer der erste und größte Milan-Fan bleiben", sagte Berlusconi sichtlich ergriffen, als er sich im April aus dem repräsentativen und operativen Geschäft zurückzog. Es übernahmen die Chinesen.

Wer sind Milans neue Besitzer?

Der Klub aus der Lombardei wechselte für 740 Millionen Euro den Besitzer. Milan drückt zum jetzigen Zeitpunkt eine Schuldenlast von 220 Millionen Euro. "Die Käufer haben bestätigt, dass sie signifikante Kapitalerhöhungen und Liquiditätsspritzen geben werden, um die finanzielle Struktur des AC Mailand zu verbessern", hieß es von Vereinsseite. Milan wurde durch die chinesischen Millionen plötzlich zu fitgespritzten Retortenverein - was freilich angesichts des klangvollen Namen niemanden zu kümmern scheint.

Über die neuen Investoren ist relativ wenig bekannt. Mit David Han Li unterzeichnete ein Unternehmer die Verträge zum Kauf des Klubs, während Li Yonghong Chef des Konsortiums ist. "Von heute an bauen wir die Zukunft auf", kündigte Yonghong an. Klar ist: Milan will mit aller Macht zurück an die Spitze - finanziell sind offenbar keine Grenzen gesetzt. Yonghang: "Vom ersten Tag an habe ich Zukäufe für Milan versprochen. Wir werden wieder groß werden, in Italien und in Europa."

Die Sommer-Transfers des AC Mailand

Bonucci-Transfer ein Signal

Überraschend kam vor allem der Kauf von Juve-Abwehrlegende Leonardo Bonucci - womit Milan nicht nur das Juventus-Erfolgsmonopol in Italien angriff, sondern auch die eingespielte und fast legendäre Defensivstruktur der Turnier mit Buffon, Bonucci, Chiellini und Barzagli aufbrach. Ein klares Zeichen über Italiens Grenzen hinaus: Wir sind wieder da! An Bonucci hatten auch englische Topklubs wie Manchester City gezeigt. Interesse gezeigt.

Die marode Struktur hat Milan aufgebrochen, vor allem junge Leute geholt, mit den Ex-Stürmerstar Montella als junger, hungriger Trainer arbeiten kann. Portugals kommender Megastar André Silva (21) zeigte schon beim Confed Cup, was er kann, Andrea Conti (23) und Franck Kessie (20) überzeugten beim kleinen Klub Atalanta Bergamo in der Serie A. Und dann sind da natürlich noch Hakan Calhanoglu (23) und Ricardo Rodriguez (24), die in der Bundesliga zu den größten Talenten zählten und jetzt Milan zurück in die Champions League führen sollen. Ein Transfer, der bei dem Staraufgebot fast untergeht, ist der von Lucas Biglia. Dabei schließt der Argentinier, der für 17 Millionen Euro von Lazio Rom kommt, die vielleicht größte Lücke im defensiven Mittelfeld. In der Vorsaison kassierte Milan 45 Tore - zu viel für die hohen Ansprüche.

So könnte der AC Mailand in der kommenden Saison auflaufen. So könnte der AC Mailand in der kommenden Saison auflaufen. © Lineup11

Fällt Reals Transferrekord?

Und trotz fast 200 Millionen Euro Transferausgaben ist Milan noch immer nicht satt. Ein Topstürmer soll noch folgen. Man wolle Milan wieder "zu altem Ruhm" und "an die Weltspitze verhelfen", erklärte Geschäftsführer Marco Fassone. Bis zum Ausgabenrekord von Real Madrid 2009 sind es nur noch 68 Millionen Euro. Damals gaben die Königlichen 257 Millionen Euro für neue Stars aus, darunter Cristiano Ronaldo, Kaka und Karim Benzema.

Dass diese Marke fällt, ist nicht unwahrscheinlich. Immerhin hat der AC mit Aubameyang, Morata und Andrea Belotti vom FC Turin drei teure Hochkaräter im Visier, die jeweils über 60 Millionen Euro kosten würden. Und dann wäre natürlich noch die Causa Renato Sanches. Der bei den Bayern unglückliche Portugiese könnte ebenfalls nach Milan wechseln. "Wenn wir einen weiteren Mittelfeldspieler holen, wäre er ein guter Kandidat, aber nur zu unseren Konditionen", sagte AC-Sportchef Massimiliano Mirabelli. Ganz klar: Fertig ist Mailand noch nicht...

AC Mailand Serie A Fußball International Leonardo Bonucci (Juventus FC Turin) Hakan Calhanoglu (Bayer 04 Leverkusen) Ricardo Rodriguez (VfL Wolfsburg) Andre Silva (FC Porto) Lucas Biglia (Lazio Rom)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige