05. November 2017 / 18:12 Uhr

Der Greifswalder FC siegt auch in der Vier-Tore-Stadt

Der Greifswalder FC siegt auch in der Vier-Tore-Stadt

Falk-Hermann Elbe
Frank Rohde sorgt mit dem Elfer für den Sieg USER-BEITRAG
Frank Rohde sorgt mit dem Elfer für den Sieg © Werner Franke
Anzeige

Durch den Patzer der Güstrower steht der GFC nun Punktgleich mit dem SC an der Spitze der Tabelle

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

1. FC Neubrandenburg 04 : Greifswalder FC 2:3 (0:1)

Die Rollenverteilung der Partie des Greifswalder FC beim Tabellensechsten 1.FC Neubrandenburg war vor der Partie auf dem Zettel klar verteilt. Die Greifswalder sind als Zweiter der Verbandsliga weiter hinter dem Güstrower SC, der vor dem Spieltag noch ungeschlagen da stand, beim Grimmener SV aber die erste Niederlage hinnehmen musste. Den Patzer des GSC nutzte der Greifswalder FC, siegte mit 3:2 in Neubrandenburg und schloss somit punktgleich zu den Güstrowern auf. „Wir wissen, dass es am Ende entscheidend ist, dass man sich so wenig Fehler wie möglich leistet um am Ende ganz oben zu stehen, aber die Saison nicht noch sehr jung und es werden noch sehr viele Partien gespielt“, sagte Kroos nach dem Auswärtssieg in Neubrandenburg.

Das Team des GFC-Cheftrainers zeigte in Neubrandenburg wieder eine gute Leistung und verdiente sich am Ende einen Auswärtssieg. Von Beginn an attackierte die Mannschaft des GFC früh und erzielte mit dem ersten Torschuss das erste Tor. Nach einer Flanke von Rohde, nickte Jovanovic am langen Pfosten überlegt gegen die Laufrichtung des FCN-Keepers Rahming. Auch in der Folge waren die Greifswalder überlegen und spielten sich weitere Großchancen heraus, doch Banaskiewicz und Rohde versagten die Nerven und vergaben allein vor Rahming.

Vor 238 Zuschauern ging es in der zweiten Halbzeit nochmal richtig heiß her, denn die Neubrandenburger machten mehr für die Offensive. „Wir haben es versäumt im ersten Durchgang alles klar zu machen. Somit mussten wir bis zum Schluss zittern“, so Kroos. Dabei gelang dem GFC erst der zweite Treffer, den Frank Rohde erzwang. Der beste Torschütze des GFC setzte Mota Silvares unter Druck und der Innenverteidiger der Neubrandenburger musste einen Rückpass zum eigenen Keeper spielen.

Velimir Jovanovic spekulierte und erlief den zu kurzen Rückpass, umkurvte den Torhüter und schoss den Ball ins leere Tor. Nur drei Minuten nach dem zweiten GFC-Treffer zeigte Schiedsrichter Mangold auf den Punkt und gab einen Foulelfmeter für den 1.FCN. Der eingewechselte Schmidt trat an und bezwang Nico Barz im Greifswalder Tor, der noch mit der Hand dran war. Die Neubrandenburger verkürzten also und hatten durch Schmidt die große Ausgleichschance. Nach einer flachen Hereingabe von rechts kam der Stürmer des FCN zum Schuss, doch der
Ball ging knapp über den Kasten von GFC-Keeper Barz. Der GFC spielte immer mehr auf Konter und bekam fünf Minuten vor dem Ende nach einem Foulspiel an Rohde ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen.

Rohde trat selbst an und nutzte die Chance zum dritten Tor des GFC. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken musste der GFC in der Nachspielzeit doch noch einen Gegentreffer hinnehmen. Kliefoth setzte sich auf der rechten Abwehrseite des GFC durch und konnte den Ball mit seinem Schuss im Tor unterbringen. GFC-Trainer Roland Kroos: „Auf Grund der vielen guten Torchancen geht der Sieg am Ende verdient an uns, aber
wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten.“

1 .FC Neubrandenburg 04 - Greifswalder FC 2:3 (0:1)
Aufstellungen:
1.FC Neubrandenburg 04: Rahming, Reichel, Roquette, Kliefoth, Telle, Stoll, Wieting (60.Schmidt), Mota Silvares, Drzymotta, Fischer, Träger
Greifswalder FC: Barz, Berger, Henkel, Bütterich, Miyazaki, Kröger, Rohde, Banaskiewicz, Effland (80.Schönfeld), Hartwig (88.Kruse), Jovanovic (90.Selchow)

Tore:
0:1 Velimir Jovanovic (12.)
0:2 Velimir Jovanovic (65.)
1:2 Denis Schmidt - FE (68.)
1:3 Frank Rohde - FE (85.)
2:3 Tom Kliefoth (90.+1)

Gelbe Karten: Träger, Kliefoth - Bütterich, Berger, Kröger, Jovanovic
Torschüsse: 3:6
Eckbälle: 6:8
Zuschauer: 238
Schiedsrichter: Max Mangold - Jacqueline Lünser, Martin Hermann

Bericht : Philipp Weickert

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt