16. September 2018 / 11:40 Uhr

Der große Jubel im Video: Last-Minute-Sieg für den VfL Wolfsburg II!

Der große Jubel im Video: Last-Minute-Sieg für den VfL Wolfsburg II!

Andreas Pahlmann
Der VfL Wolfsburg II bleibt Tabellenführer der Regionalliga
Der VfL Wolfsburg II bleibt Tabellenführer der Regionalliga. © imago/Beautiful Sports
Anzeige

Was für ein Drama, was für ein Jubel: Der VfL Wolfsburg II hat das Top-Spiel der Regionalliga bei Meister Weiche Flensburg mit 3:2 gewonnen - durch ein Last-Minute-Tor.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In der 90. Minute trat Linksverteidiger Franke (19, kam vor einem Jahr aus Leipzig) im Mittelfeld an, spielte den Ball links raus auf Murat Saglam, der sofort wieder den in den Strafraum stürmenden Franke bediente, gegen dessen Direktabnahme aus sieben Metern Weiche-Keeper Florian Kirschke keine Chance hatte. Anschließend stürmten alle VfLer - vom Betreuer bis zum Torwart - auf den Last-Minute-Torschützen zu, bejubelten ausgelassen die Verteidigung der Tabellenführung.

"Es waren die beiden neben Lübeck besten Mannschaften der Liga", meinte VfL-II-Coach Rüdiger Ziehl nach dem Abpfiff. "Allerdings haben wir die erste halbe Stunde verschlafen. Da war Flensburg einfach frischer, besser in den Zweikämpfen und wir sind in der Phase nicht wie ein Spitzenreiter aufgetreten." In der Tat: Flensburg war zunächst das bessere Team, bei der ersten Chance durch Ilidio Pastor Santos konnte Wolfsburg-Keeper Phillip Menzel noch glänzend parieren, gegen den trockenen 16-Meter-Schuss von Marvin Ibekwe war er dann machtlos.

Danach wachte der VfL auf, wurde präsenter - und hatte im richtigen Moment die nötige Portion Glück: Nach einem abgewehrten Freistoß landete der Ball vor den Füßen von Iba May, der sofort abzog und zum 1:1 traf. Nach dem Seitenwechsel scheiterte zunächst Daniel Hanslik im Nachschuss an Kirschke, ehe Richmond Tachie einen bösen Flensburg-Patzer nutzte, sich dem Ball erkämpfte, noch einen Gegenspieler umkurvte und zum 2:1 traf.

Weiche Flensburg gegen den VfL Wolfsburg II: Bilder des Spiels

Zur Galerie
Anzeige

Kurz danach wurde auf der Gegenseite gepatzt: Fehlpass von VfL-Torwart Menzel, Tor leer, Flensburgs Kevin Schulz sagt Danke - 2:2. Doch die U 23 des Bundesligisten bäumte sich nochmal auf, Robin Ziegele köpfte knapp daneben, Hanslik bekam trotz Wolfsburger Proteste statt Elfmeter Schwalben-Gelb. Erst in der Schlussminute leitete Frankes Antritt dann doch noch die Belohnung für die Leistungssteigerung nach der Pause ein.

"Ein sehr umkämpftes Spitzenspiel", bilanzierte Ziehl. "Nach einer Standardsituation, dieses Jahr eine Stärke von uns, sind wir kurz vor der Pause zum Ausgleich gekommen. An diese Leistung haben wir in der zweiten Hälfte angeknüpft, auch wenn das 2:1 für uns durch einen individuellen Fehler zu Stande gekommen war. Nach dem Ausgleich der Flensburger hat mein Team weiter an sich geglaubt und sich Möglichkeiten erarbeitet. Vom Zeitpunkt her war der Siegtreffer sicherlich glücklich, aber aufgrund unserer Leistungssteigerung nicht unverdient."

Der VfL II bleibt mit jetzt 21 Punkten Erster, hat jetzt sieben Spiele in Folge nocht verloren und davon fünf gewonnenen. Am Samstag (12 Uhr) ist der VfB Oldenburg im AOK-Stadion zu Gast.

Weiche: Kirschke – Njie, Paetow (46. Ostermann), Thomsen, Jürgensen (20. Keller), Ilidio - Hasanbegovic, Meyer, Hartmann – Schulz (84. Isitan), Ibekwe.

VfL II: Menzel – Klamt, Ziegele, Franke – D. Itter, Möker (90.+4 El-Haibi), May, Rizzi, Saglam – Tachie (61. Stutter), Hanslik (89. Justvan). ​

Tore: 1:0 Ibekwe (28.), 1:1 May (45.), 1:2 Tachie (60.), 2:2 Schulz (63.), 2:3 Franke (90.).

Schiedsrichter: Marco Scharf (Altenwalde). - Zuschauer: 1100.

Gelb: Meyer, Thomsen / Klamt, Hanslik, May.

Mehr zur Regionalliga Nord
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt