Szene von der 4. Auflage des Sparkasse & VGH-Ladies-Cups in der GSG-Halle. © Pförtner

Der Ladies-Cup wird immer größer

5. Auflage des Sparkasse & VGH-Ladies-Cups der SG Gleichen/Groß Schneen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Göttingen. Weil immer mehr Zuschauer kommen, zieht der Sparkasse & VGH-Ladies-Cup von der Halle der Geschwister-Scholl-Schule in die Sparkassen-Arena Göttingen um. Hier steigt am Wochenende die fünfte Auflage des Hallenfußballturniers der SG Gleichen/Groß Schneen für Frauenteams. Die Hauptrunde beginnt am Sonntag um 11 Uhr, der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei.

Prominentester Teilnehmer ist erneut ein Bundesligateam des VfL Wolfsburg. „Wolfsburg ist ein Stück weit eine Wundertüte“, sagt Organisator Jörg Siegele von der SG. „Möglich ist, dass sie den Zweitligisten schicken oder das Bundesligateam der B-Juniorinnen. Vielleicht gibt es auch einen Mix.“ Außerdem sind unter anderem der Regionalligist Jahn Calden sowie die Göttinger Oberligisten ESV Rot-Weiß und Sparta am Start.

"Wir haben bei der Sparkasse wegen der S-Arena angefragt, und die hat sich als Fürsprecher betätigt, sodass wir schließlich von der Stadt Göttingen grünes Licht bekommen haben", berichtet Siegele über den Umzug in die Sparkassen-Arena.

Für die ganze Familie: Das Göttinger Tageblatt verlost in Kooperation mit der SG Gleichen/Groß Schneen für den Turniersonntag ein VIP-Familien-Ticket inklusive Catering im VIP-Bereich. Wer gewinnen will, muss am Freitag, 17. Februar, zwischen 12 und 15 Uhr unter der Telefonnummer 01 37 / 8 60 02 73 anrufen und deutlich seinen Namen, Anschrift und Telefonnummer auf das Band sprechen (0,50 Euro pro ­Minute aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem ­Mobilfunknetz können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Der Gewinner wird vom Tageblatt benachrichtigt.

„Im vergangenen Jahr waren am Finaltag mehr als 600 Zuschauer da, sodass wir die Spielerinnen bitten mussten, ihre Taschen in die Autos zu bringen. Später mussten wir den VIP-Bereich schließen, damit mehr Zuschauer Platz haben“, berichtet Siegele. Bereits die Vorrunde sei von 400 bis 500 Zuschauern verfolgt worden, 600 Zuschauer am Finatag seien noch mal eine Steigerung gewesen. "Das ist für ein Frauenturnier schon eine Marke."

Der Cup hat auch eine wohltätige Dimension: Der Göttinger Tafel wurden zunächst einmal 200 Gutscheine zur Verfügung gestellt. "Die sind jeweils gültig für eine bis zu vierköpfige Familie und beinhalten Speisen und Warmgetränke", erläutert Siegele. Außerdem haben B- und C-Juniorinnen des Klubs gesammelt, sodass es eine Spendenübergabe „von Kindern für Kinder“ gibt – Zahnbürsten und Zahnpasta für den guten Zweck. Bei einer Tombola gibt es 300 Lose und 300 Preise, unter anderem einen Flachbild-TV.

Sparkasse & VGH-Ladies-Cup 2016

In der Vorrunde treffen in der Gruppe „Autohaus Am Lutteranger“ am Sonnabend zwischen 14 und 19 Uhr Würgassen, Bad Gandersheim, Puma/Weende, Northeim II und Bovenden aufeinander. In der Gruppe „Rewe-Markt Rosdorf“ sind MF Göttingen, TSV Bremke/I., ESV Rot-Weiß, SV 07 Moringen und Germania Gladebeck vertreten.

In der Hauptrunde treten am Sonntag in der Gruppe „Sparkasse Göttingen“ zwei Qualifikanten der Spiele vom Vortag auf Calden, Gleichen/Groß Schneen II und den PSV GW Hildesheim. Parallel treffen in der Gruppe „VGH-Versicherungen“ Wolfsburg, Gleichen/Groß Schneen I, ESV Rot-Weiß, Sparta und ein weiterer Qualifikant aufeinander. Das Finale beginnt gegen 18 Uhr.

"Ich glaube, dass wir eine Chance auf die Top 4 haben", unterstreicht Siegele im Hinblick auf die zwei ambitionierten Teams des Gastgebers: die von Kai Loges und Uli Birk trainierte erste Mannschaft der SG und die von Nicole Pannek und ihrem Assistenten Ralf Breithaupt trainierte zweite Mannschaft.

Sparkasse & VGH-Ladies-Cup Sparkasse & VGH-Ladies-Cup ©
Sparkasse & VGH-Ladies-Cup Sparkasse & VGH-Ladies-Cup ©
Region/Göttingen-Eichsfeld

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige