RB Leipzig ist am Nachmittag zu Gast im Bremer Weserstadion. RB Leipzig ist am Nachmittag zu Gast im Bremer Weserstadion. © Gepa
RB Leipzig ist am Nachmittag zu Gast im Bremer Weserstadion.

Der letzte Faktencheck: RB Leipzig zu Gast bei Werder Bremen

RB Leipzig trifft um 15.30 Uhr auf den SV Werder Bremen. Der schnelle Überblick vor dem Auswärtsspiel der Roten Bullen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Personalsituation

RB Leipzig muss auf Naby Keita verzichten. Der Dribbler aus Guinea sah gegen Wolfsburg seine fünfte gelbe Karte. Dafür ist Stefan Ilsanker nach seiner Sperre wieder mit dabei. Die große Frage: Bekommt Davie Selke gegen seinen alten Verein eine neue Chance? „Er hat gut trainiert und ist auf jeden Fall eine Option“, sagte Trainer Ralph Hasenhüttl.

Beim SV Werder ist der Einsatz von Max Kruse fraglich. Der Torjäger leidet unter muskulären Problemen.

Der Gegner

Sportlich sind die Hanseaten nach zehn Punkten aus vier Spielen weiter auf dem Vormarsch. Allerdings rangieren die Bremer trotz der guten Serie weiterhin nur auf Platz 15 in der Tabelle. „Wir dürfen keinen Funken nachlassen“, forderte Trainer Alexander Nouri. „Die Konkurrenz ist sehr groß und punktet auch. Es wird bis zum Schluss ein enges Rennen bleiben.“

Statistik

Das Hinspiel in Leipzig gewann RB sicher mit 3:1. Torschützen waren Keita (2) und Selke. In weiteren Pflichtspielen standen sich beide Teams noch nicht gegenüber. Lange her: 2013 testeten die Roten Bullen als Drittliganeuling in der Sommerpause gegen die Bremer und gewann damals überraschend 2:1. Es trafen Timo Röttger und Carsten Kammlott für die Leipziger. Zur Erinnerung die Aufstellung von dieser Begegnung, mit vielen Namen aus der schnelllebigen RB-Mottenkiste:

1. Halbzeit: Domaschke – Heidinger, Hoheneder, Franke, Jung – Röttger, Kaiser, Schulz, Luge – Kammlott, Frahn

2. Halbzeit: Bellot – Heidinger (60. Müller), Sebastian, Willers, Judt – Fandrich, Ernst, Rockenbach, Papadimitriou – Kammlott (60. Poulsen), Thomalla

Bei einem Benefizspiel verlor RB vor zwei Jahren gegen Bremen in Wildeshausen mit 0:3. Fin Bartels (37.), Melvyn Lorenzen (81.) und Ousman Manneh (88.) erzielten damals die Treffer.

Tabellensituation

RB will den zweiten Platz verteidigen und darf nicht wieder darauf hoffen, dass auch die Konkurrenz in Lauferstellung patzt. Hoffenheim empfängt Leverkusen und Hertha spielt in Köln. Für den SV Werder geht es trotz der zuletzt hingelegten Serie ums Überleben in der 1. Bundesliga. Die punktgleichen Rivalen aus Hamburg möchten mit einem Sieg in Frankfurt den Relegationsplatz gern abgeben

Vergangener Spieltag

Werder Bremen trotzte Bayer Leverkusen ein 1:1 ab und rechnet sich nun auch gegen RB etwas aus. Die Leipziger sind gewarnt und müssen eine psychische Blockade verhindern. Am vergangenen Sonnabend verloren sie gegen den VfL Wolfsburg mit 0:1, einem Nordklub in Abstiegsnöten. Zuvor setzte es auch gegen den HSV eine Pleite, einem Nordklub in Abstiegsnöten. Nun geht es nach Bremen, einem Nordklub in Abstiegsnöten.

Schiedsrichter

Christian Dingert (Lebecksmühlen) leitet das Spiel. Er pfiff bisher sechs Leipziger Spiele. Nur bei Darmstadt in der 2. Bundesliga verlor RB mit diesem Referee. Dazu kommen vier Siege und ein Unentschieden.

Fans

2000 RB-Anhänger werden die Leipziger mit nach Bremen begleiten. Damit ist das Kontingent für die Gäste komplett ausgeschöpft. Die Tageskasse bleibt für diesen Bereich geschlossen.

Region/Leipzig RB Leipzig SV Werder Bremen RB Leipzig (Herren) SV Werder Bremen (Herren) Fussball Bundesliga SV Werder Bremen-RB Leipzig (18/03/2017 15:30)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige