Corentin Tolisso wechselt für rund 40 Millionen Euro zum FC Bayern. Corentin Tolisso wechselt für rund 40 Millionen Euro zum FC Bayern. © imago
Corentin Tolisso wechselt für rund 40 Millionen Euro zum FC Bayern.

Der neue Super-Sechser des FC Bayern: Das ist Corentin Tolisso

Er soll beim Rekordmeister Nachfolger von Xabi Alonso werden. Doch wer ist der Youngster, der sein gesamtes Fußballerleben bei Olympique Lyon verbrachte?

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Corentin wer? Den jüngsten Neuzugang des FC Bayern München kennen in Deutschland nur wenige. Aber das wird Corentin Tolisso, 22 Jahre alt, nicht gerecht. Der Franzose hat das Zeug, beim Rekordmeister zum Schlüsselspieler und Mittelfeld-General zu werden. Tolisso soll Nachfolger von Xabi Alonso werden. Der legendäre Baske hängt seine Fußballschuhe letzten Monat an den Nagel und hat in Münchens Denkfabrik eine Lücke gerissen.

Fix! Der FC Bayern holt französischen Jungstar

Die soll, kann und wird mit Tolisso ein spannender Spieler füllen. Der Youngster, der im März in der Equipe Tricolore debütierte, wird nicht nur defensiv abräumen, sondern auch offensive Akzente setzen. Denn der in Tarare im Département Rhône geborene Mittelfeldspieler kann auch Offensive: In der vergangenen Saison schoss er wettbewerbsübergreifend 14 Tore für Olympique Lyon, seinen Jugendverein, für den er seit 2007 spielt.

FC Bayern vor Verpflichtung von Corentin Tolisso

Ablöse kann auf 50 Millionen Euro steigen

Zu Beginn der Spielzeit erfüllte Tolisso sich einen großen Traum: Er führte die Mannschaft in Abwesenheit von Maxime Gonalons als Kapitän auf den Platz - auch im Derby gegen Olympique Marseille. "Ich bin im Klub seitdem ich 13 Jahre alt bin und es war immer mein Traum, die Kapitänsbinde in diesem Spiel tragen zu dürfen", sagte der junge Spieler mit Führungsqualitäten damals. Seinen Marktwert steigerte er laut transfermarkt.de in den letzten Jahren exorbinant - von Juni 2015 (7,5 Millionen Euro) über 13 Millionen Euro vor einem Jahr bis zu seinem aktuellen Wert von 22 Millionen Euro.

Selbst der reicht aber nicht, um den besonnenen und ruhigen Sohn eines Togolesen und einer Französin zu finanzieren - Charaktereigenschaften, die ihm übrigens auf dem Platz zu Gute kommen. Bayern greift tief in die Tasche, überweist einen Sockelbetrag von 35 Millionen Euro an die Saône, der durch Klauseln auf mindestens 50 Millionen Euro ansteigen kann. Damit könnte er teuerster Neuzugang der Bayern-Geschichte werden und Javi Martinez ablösen. Ein satter Betrag, den Tolisso aber wert ist. Der französische Nationalspieler, der 2013 unter Remi Garde sein OL-Debüt feierte, steht noch am Anfang seiner Entwicklung und hat das Potenzial, neben erfahrenen Kräften wie Arturo Vidal und Thiago Alcantara zu einem Spieler von Weltklasse-Format aufzusteigen.

Antreiber: Corentin Tolisso spielt bereits seit zehn Jahren für Heimatklub Lyon. Tolisso ist trotz seiner erst 22 Jahre bereits ein Führungsspieler in Lyon. © imago

Was sind Tolissos Stärken?

Er bringt das Rüstzeug für einen starken Mittelfeld-Regisseur mit. Tolisso ist körperlich stark (78 Kilo Gewicht bei 1,81 Meter Körpergröße) und ungemein vielseitig. "Im zentralen Mittelfeld muss man ein kompletter Spieler sein", erklärt er selbst. Tolisso hat das auf die Spitze getrieben, er kann als defensiver Sechser spielen, aber auch als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive sowie als offensiver Zehner. Stark: Seine ersten Spiele für Lyon absolvierte er als Rechtsverteidiger.

Lyon-Coach Bruno Genesio bringt es auf den Punkt: "Es ist ein Luxus, einen Spieler wie ihn zu haben, weil er seine Sache immer gut macht – egal wo er spielt. Seine Qualitäten liegen deutlich über dem Durchschnitt. Und er wird immer besser." Ein weiterer Pluspunkt im defensiven Mittelfeld: Sein Kopfballspiel ist exzellent.

Mafia-Angst verhinderte Neapel-Wechsel

Erst durch eine kuriose Geschichte erhielt der FC Bayern überhaupt die Chance, Tolisso überhaupt zu verpflichten. Im vergangenen Sommer sollte der junge Franzose eigentlich zum italienischen Vorzeige-Klub SSC Neapel wechseln. Doch eine Mafia-Phobie verhinderte den Wechsel, an dem eigentlich alle Parteien interessiert waren.

Richtig gelesen. Tolisso hatte scheinbar Furcht, in der süditalienischen Metropole gefährlich zu leben. "Irgendetwas hat in Tolisso Ängste vor der Stadt Neapel hervorgerufen. Hierzulande sieht man die Serie ‚Gomorrha‘, und ich gehe davon aus, dass dies ihn beeinflusst hat. Er stand schon kurz vor einem Wechsel zu Neapel, aber man hat ihn in dem Glauben gelassen, dass das Leben in der Stadt nicht einfach sei, und so hat er seine Meinung geändert", sagte Berater Frederic Guerra einem Radiosender. Um seine Sicherheit wird Tolisso sich in München wohl keine Sorgen machen müssen.

Ancelotti bemüht: Telefonat mit Tolisso

Ungewöhnlich ist der Deal keinesfalls. Es war klar, dass Tolisso Lyon verlassen würde. Der ehemalige Abonnementmeister, der an der Spitze des französischen Systems von Paris St. Germain und AS Monaco abgelöst wurde, hat große finanzielle Sorgen und musste bereits Topverdiener Mathieu Valbuena für kleines Geld ziehen lassen.

Tolisso spült den Lyonnais ungleich mehr Geld in die Kassen. Der Wechsel kam auch auf besondere Initiative von Carlo Ancelotti zustande, der es sich nicht nehmen ließ, seinen künftigen Schützling in einem Telefonat von seinen Plänen zu überzeugen. Das war auch nötig, denn auch Englands Meister FC Chelsea hatte seine Fühler nach dem Olympique-Star ausgestreckt.

FC Bayern München (Herren) Fussball Bundesliga Corentin Tolisso (Olympique Lyonnais) Olympique Lyonnais (Herren) Ligue 1 Fußball International

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige