Landry Dimata musste sich gegen Hannover 96 zunächst mal eine Hose anziehen. Landry Dimata musste sich gegen Hannover 96 zunächst mal eine Hose anziehen. © imago/Nordphoto/Sportbuzzer
Landry Dimata musste sich gegen Hannover 96 zunächst mal eine Hose anziehen.

Der Platzwart: Hacke wie Hose – Hannover 96 wird sexy

Wolfsburg am vergangenen Wochenende: Gomez muss raus und Ersatzmann Dimata fehlt die Hose. Dafür glänzt Martin Harnik und bringt Hannover 96 auf Champions-League-Kurs – was selbst bei Bayern München nicht unbemerkt bleibt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wolfsburg, 36. Minute im Hinspiel der inoffiziellen deutschen Mittellandkanal-Meisterschaft, Mario Gomez stolpert über die eigenen Beine. Ältere erinnern sich, früher hat er das öfter getan. Im Bayern-Museum gibt es für diese fußballerische Sonderbegabung bis heute eine eigene Vitrine mit Fotos und Pflastern. Gegen 96 geht es für Gomez nicht weiter, er muss ausgewechselt werden. VfL-Trainer Andries Jonker entscheidet sich für Hereinnahme von Landry Dimata. Der junge Mann ist neu in Wolfsburg, er kommt aus Belgien, und er trägt unter dem Trainingsanzug keine Hose. In Belgien – kein Problem, dort hat man nichts zu verbergen. Aber hier? In Niedersachsen?

36. Minute: Dimata setzt Jonker über die fehlende Hose in Kenntnis und fragt, ob das so okay ist, hier in Wolfsburg. 37. Minute: Jonker bekommt mit Hilfe des Mannschaftsarztes wieder Luft. 38. Minute: Das Trainerteam und Dimata einigen sich auf Hose, obwohl der 20-Jährige eigentlich lieber wie aus Belgien gewohnt … aber okay, er ist neu, da muss man Kompromisse machen. 39. Minute: Landry Dimata gibt die Suche nach der Heimkabine in den für ihn noch ungewohnten Katakomben der VW-Kampfbahn auf. Er spurtet Richtung Innenstadt. 40. Minute: Der Belgier greift sich bei Pimkie in der Wolfsburger City die erstbesten grünen Shorts und zahlt mit Karte. 41. Minute: Auftritt Dimata, großer Applaus, die locker fallende Damenhose in Größe M kommt beim Wolfsburger Publikum gut an. Auch die Tatsache, dass man statt mit zehn nun wieder mit elf Mann gegen diese störrischen Hannoveraner anrennen kann, findet Anklang. In fünf Minuten hat der 10-Millionen-Transfer Dimata gezeigt, dass er ein würdiger Nachfolger für Nicklas Bendtner werden dürfte.

75. Minute: Martin Harnik lebt nicht nur in der List, er spielt auch so. 96 liegt 0:1 hinten, da haut der Harnik mit dem Rücken zum gegnerischen Keeper mal richtig auf die Hacke. Doppeltunnel, Tor, der Circus Roncalli wird für den 96-Goalgetter nach Karriereende eine realistische Option.

Fazit: Dritter Spieltag, und Hannover 96 ist weiter stramm auf Champions-League-Kurs. Platz drei, vor den Bayern, vor Schalke, sogar vor Freiburg, Augsburg und Köln – was am Ende der Saison sogar von größerer Bedeutung sein könnte.

96 wird sexy. Sogar bei den Bayern gibt es erste Absatzbewegungen. Robert Lewandowski wünscht sich endlich ein professionelles Umfeld. Thomas Müller tut öffentlich kund, dass er sich einen Abschied beim Rekordmeister durchaus vorstellen könnte. Beide wollen wieder international spielen. Lewandowski wäre der fünfte Stürmer hinter Benschop. Aber dieser Müller als Bech-Backup? Warum nicht.

Alles wäre gut bei Hannover 96, wenn der Chef nicht ab und zu ein Interview geben würde, von dem er dann mittendrin merkt, dass er eigentlich keine Lust darauf hat. So geschehen am Sonntag beim NDR-Fernsehen. Moderator Martin Roschitz hatte sich mit zwei Wochen unbezahltem Urlaub auf das Interview mit Martin Kind und das ganze Übernahme-Gedöns vorbereitet und mit dem bewährten Tonikum Galama sein Nervenkostüm gestählt, aber was hilft’s? Nix.

Kind hat ihm freundlicherweise vor laufender Kamera erklärt, dass er mit Leuten, die aus seiner Sicht schon beim Zusammenzählen von 1+1 länger brauchen, nicht über 50+1 diskutieren mag. Sympathiepunkte für Kind, wenn auch nur in der Türkei, Ungarn und beim Mathematiker-Verband. Unmittelbar davor hatte Kind vorgelegt und den Fans erklärt, was sie gefälligst zu tun haben: „Unterstützen ist ihr Job!“ Könnte auf Vollbeschäftigung in Hannover hinauslaufen. Zumindest solange die Siegesserie hält. Also mindestens noch eine Woche.

Die nächsten Gegner von Hannover 96 im Überblick:

Hannover 96 (Herren) Fussball Bundesliga Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige