23. April 2018 / 08:32 Uhr

Der TSV Burkartshain kann doch noch punkten

Der TSV Burkartshain kann doch noch punkten

LVZ
Twitter-Profil
Lars Metzner traf zum 1:1-Ausgleich.
Lars Metzner traf zum 1:1-Ausgleich. © Bettina Finke
Anzeige

Der TSV gibt nach dem 1:1 gegen den Zweiten SV Tresenwald-Machern die rote Laterne erst einmal ab.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Burkartshain. Bei frühlingshaften Temperaturen empfing der Tabellenletzte TSV Burkartshain den auf Rang drei platzierten SV Tresenwald. Diese Fußball-Kreisoberligapartie endete leistungsgerecht 1:1. Damit gab zumindest vorübergehend Burkartshain die rote Laterne ab. Gegen die beste Abwehrreihe der Liga stellt das Unentschieden durchaus einen Erfolg dar.

Der Gastgeber musste unbedingt punkten, um die Tabellensituation zu verbessern. Der Gegner um den Ex-TSV-Trainer Steffen Teichmann schien der Heimelf zu liegen. Die Bilanz ist ausgeglichen. Mutig begann der Gastgeber die Partie. Nach drei Minuten bedrohte ein TSV-Heber das gegnerische Tor. Der TSV 1906 spielte energisch nach vorn, angetrieben vom lautstarken Trainer. Insbesondere bei Eckstößen wurde es für den Gast gefährlich. Das Spiel war ausgeglichen. Aber auch der SV Tresenwald deutete seine Gefährlichkeit an. So wurde es nach 25 Minuten kreuzgefährlich, als ein Spieler des Gastes im Strafraum zu Fall kam. Doch zurecht blieb der Elfmeterpfiff aus. Auch ein SVT-Schuss aus der 2. Reihe verfehlte das Tor. In der 43. Minute traf Nico Merseburger per Freistoß nur den Pfosten des Gästetores.

Mehr aus der Liga

Der TSV-Trainer war angetan von der Leistung seiner Schützlinge, die das umsetzten, was vorgegeben wurde. Engagiert sollte der Weg fortgesetzt werden. In der 47. setzte Franz Henze einen Freistoß knapp neben das Gästetor. Das Spiel ging kampfbetont weiter. Die Platzherren waren vor allem durch Standards gefährlich. So bei einem weiteren Freistoß von Merseburger nach einer Stunde. Aus dem Spiel heraus gelang nicht all zuviel. Somit bestand immer die Gefahr eines Gegentores. Und nach 64 Minuten war es soweit. Bei einem Konter des Gastes hielt Schlussmann Marcel Schülert zunächst großartig. Doch der Ball bleibt in den Gästereihen und Patrick Langer verwandelt zum 1:0 für den SVT. Sollte Burkartshain wieder leer ausgehen? Mit dem Mute der Verzweiflung stemmte man sich gegen die drohende Niederlage. Lars Metzner hatte per Seitfallzieher die nächste Gelegenheit der Platzherren. Doch er traf den Ball nicht richtig. Die SVT-Spieler waren in der Lage, die Partie vorzuentscheiden. Obacht war geboten. So traf Tresenwalds Oldie Andreas Fischer ins Tor, stand aber dabei im Abseits. Letztlich wurden die Bemühungen der Einheimischen doch noch belohnt. Eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen krönte Metzner mit dem viel umjubelten Ausgleichstor in der 87. Minute.

Endlich konnte auch der TSV Burkartshain wieder einmal punkten, das erste Mal in diesem Kalenderjahr. Die Moral der Mannschaft ist intakt. Die Spieler werden auch im nächsten Jahr für den TSV Burkartshain auflaufen, am liebsten natürlich in der Kreisoberliga.

Die kommenden Wochen stellen die Weichen für das Burkartshainer Team. Falkenhain, Böhlen und Hartha sind die nächsten Gegner.

sir

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt