Drehen und tippen bis zum Abwinken: Die Spieler des TSV Hespe um Trainer Bülent Yilmaz (rechte Reihe, Dritter von unten) geben über sechs Wochen mehr als 65 000 Codes aus Getränkedeckeln online ein. Drehen und tippen bis zum Abwinken: Die Spieler des TSV Hespe um Trainer Bülent Yilmaz (rechte Reihe, Dritter von unten) geben über sechs Wochen mehr als 65 000 Codes aus Getränkedeckeln online ein. © pr
Drehen und tippen bis zum Abwinken: Die Spieler des TSV Hespe um Trainer Bülent Yilmaz (rechte Reihe, Dritter von unten) geben über sechs Wochen mehr als 65 000 Codes aus Getränkedeckeln online ein.

Der TSV Hespe dreht total durch

Giovane Elber und die FC Bayern Legends treten gegen den TSV Hespe an

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ob Giovane Elber, der drittbeste ausländische Torjäger der Bundesliga (133 Tore) und Champions-League-Sieger, Marvin Zepp oder Marcel Fließ kennt? Wohl kaum, es sei denn, der Brasilianer interessiert sich für die 3. Kreisklasse in Schaumburg. Aber der ehemalige Nationalspieler muss sich mit dem Thema beschäftigen, denn am Sonnabend, 11. November, treten die FC Bayern Legends gegen die Kicker des TSV Hespe an, deren größter Erfolg, ein Kreispokalsieg, ungefähr 25 Jahre zurückliegt.

Sie sind fast durchgedreht: Eine verrückte Idee hat den Freizeitfußballern vom Kanal den „Jackpot“ gebracht, wie es Trainer Bülent Yilmaz formuliert. Spieler Philipp Köpper fand, man solle doch bei der Vereinsgeschichte von Coca Cola mitmachen, Deckel von Brauseflaschen abdrehen und die dort aufgedruckten Codes online eingeben. Gesagt, getan. Unterstützung gab es unter anderem von Getränke Damke und Edeka Köpper. „Die Aktion war eigentlich als Teambuilding-Maßnahme gedacht, weil sich die Mannschaft durch viele neue Spieler im Umbruch befindet“, erklärt Yilmaz. Die fixe Idee bekam eine ungeahnte Eigendynamik. „Wir haben sechs Wochen lang nach Feierabend nichts anderes gemacht, als Deckel zu drehen – und die Codes einzugeben“, sagt der Coach. Das sei das eigentliche Problem gewesen. In der Endabrechnung der Aktion im Internet wurden die Bemühungen der Hesper aber belohnt, 65065 eingegebene Codes reichten zum vierten Platz. Der Erstplatzierte SC Eintracht Boxheim schaffte sogar 103123 Codes.

Drehen und tippen bis zum Abwinken: Die Spieler des TSV Hespe um Trainer Bülent Yilmaz (rechte Reihe, Dritter von unten) geben über sechs Wochen mehr als 65 000 Codes aus Getränkedeckeln online ein. Giovane Elber tritt demnächst gegen den TSV Hespe an. © pr

Wichtig war nur, unter den ersten sechs Teams zu landen, unter denen die Hauptpreise verlost wurden. Neben dem Kick gegen die Bayern Legenden gab es noch eine BBQ-Party mit Borussia Dortmund oder ein Train & Meet mit dem FC Schalke 04 zu gewinnen. Alternativ waren dreimal 25 000 Euro für eine Vereinsheim-Renovierung im Topf. Aber wen interessiert schon das Sporthaus, wenn ein Kick gegen Lothar Matthäus, Roy Makaay, Hasan Salihamidzic und Co. winkt? Der TSV-Vorsitzende Reinhard Hagemeier hätte sich über das Geld gefreut, um Renovierungen am in die Jahre gekommenen Sporthaus vorzunehmen: „Auf unserer Prioritätenliste stand das Geld an erster Stelle, dann das Legenden-Spiel.“

Man habe Glück gehabt, so Yilmaz, „per Mail hat uns die Agentur mitgeteilt, dass die Bayern zu uns kommen“, sagt Yilmaz. Anschließend seien alle total durchgedreht. Der ganze Verein sei infiziert, auch die Gemeinde unterstütze die Aktion. Die zu erwartenden Einnahmen aus dem Verkauf von Essen, Getränken und Catering fließen an den TSV Hespe, „das Geld steht dem Verein zu“, so Hagemeier.

In Sachen Ablauf sind die glücklichen Gewinner aber an die durchführende Agentur gebunden, die auch auf Eintritt verzichten will. Es gab bereits ein Treffen mit Vertretern, um zu entscheiden, ob das Spiel überhaupt auf dem engen Hesper Sportplatz durchgeführt werden kann. Es werden zahlreiche Zuschauer erwartet, „die Agentur rechnet mit 3000 Fans und wird uns ihre Entscheidung, wo gespielt wird, Ende der Woche mitteilen“, sagt Yilmaz. Man habe bereits mehr als 37000 Zugriffe auf der Hesper Facebook-Seite und 5000 Kartenanfragen vorliegen, so der Coach.

Auf jeden Fall wird Elber Zepp und Fließ kennenlernen, denn der Bayern-Star soll neben Lizarazu fest auf der Teilnehmerliste der Legenden notiert sein.

Region/Schaumburg ezimport TSV Hespe (Herren) 3.Kreisklasse Kreis Schaumburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige