10. Juni 2018 / 22:21 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat eine neue Nationalspielerin!

Der VfL Wolfsburg hat eine neue Nationalspielerin!

Redaktion Sportbuzzer
Joelle Wedemeyer kam zu ihrem ersten A-Länderspiel.jpg
Joelle Wedemeyer kam zu ihrem ersten A-Länderspiel.jpg © Imago
Anzeige

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft kam beim Testspiel in Kanada zu einem 3:2-Erfolg. Viele VfLerinnen hatten die Reise nicht mit angetreten - dafür kam das Wolfsburger Talent Joelle Wedemeyer zum ersten Länderspiel!

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach 65 Minuten wurde Abwehrspielerin Wedemeyer für die Ex-Wolfsburgerin Lina Magull eingewechselt - und gehörte damit zu den drei Debütantinnen, denen Horst Hrubesch in diesem Test eine Chance gab. Wedemeyer, die aus Braunschweig stammt, kam 2011 in die B-Jugend des VfL und gehört seit 2013 zum Bundesliga-Kader. Gegen starke Konkurrenz dort konnte sie sich keinen Stammplatz erobern, gehörte aber schon unter Hrubesch-Vorgängerin Steffi Jones zum erweiterten Kader der Nationalmannschaft und nahm an Lehrgängen teil. Für die U-19- und U-20-Auswahlen des DFB hat die 21-Jährige insgesamt 19 Länderspiele bestritten.

Neben Wedemeyer hatte mit Torfrau Almuth Schult (kam nicht zum Einsatz) nur noch eine weitere Wolfsburgerin zum Kader gehört. Lena Goeßling, Babett Peter, Alexandra Popp und Anna Blässe wurden bei der Premiere der neuen DFB-Co-Trainerin Britta Carlson (kam vom VfL) geschont. In der Startelf stand dagegen Sara Doorsoun, die zur kommenden Saison von der SGS Essen zum VfL wechselt.

Schock in der WM-Qualifikation


In der WM-Qualifikation blieben derweil die VfL-Norwegerinnen Caroline Hansen und Kristine Minde (kam nicht zum Einsatz) durch ein 2:0 gegen Irland auf Kurs. Hansen musste während der Partie angeschlagen raus, den größeren Schreck gab es nach dem Spiel: Beim Rückflug kollidierte das Flugzeug fast mit einer anderen Maschine, musste nach der Landung direkt wieder beschleunigen und durchstarten. „Ich habe es erst gar nicht verstanden, bis ich dann gesehen habe, dass da ein anderes Flugzeug war“, beschrieb Hansen die Situation, und sprach von Angst: „Es war wie eine Achterbahnfahrt. Die Leute haben einen Schock bekommen.“

VfL-Kapitänin Nilla Fischer und Schweden gewannen das Duell gegen Kroatien  deutlich mit 4:0, verteidigten so die Tabellenspitze in Gruppe 4. Pernille Harder bleibt den Schwedinnen mit Dänemark weiterhin auf den Fersen, feierte in ihrem 100. Länderspiel in der Ukraine einen 5:1-Sieg.  „Ich bin so stolz auf das, was ich da erreicht habe und freue mich auf alle Spiele die noch folgen“, so Harder.

Für Portugal mit VfLerin Claudia Neto sieht es in Gruppe 6 weiter düster aus – in Italien gab es eine deutliche 0:3-Niederlage.  Zsanett Jakabfi kam mit Ungarn in einem Testspiel gegen Griechenland nicht über ein 0:0 hinaus.

Party am Rathaus: Die schönsten Bilder

Zur Galerie
Anzeige
Mehr zu den VfL-Frauen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt