SC Deckbergen-Schaumburg Teresa Rovelli (rechts) trifft für die SC-Frauen doppelt. © seb
SC Deckbergen-Schaumburg

Derbyerfolg des SC Deckbergen-Schaumburg

5:1-Sieg gegen FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der Landesliga sind die Frauen des SC Deckbergen-Schaumburg auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen geblieben. Gegen das Tabellenschlusslicht FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl feierte das Team von Trainer Florian Schuba einen 5:1-Erfolg und beendete damit die Serie auf dem 7. Tabellenplatz.

*SC Deckbergen-Schaumburg – FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl 5:1 (2:1)
*
In einer einseitigen Partie bestimmten die SC-Frauen klar das Spielgeschehen. Bereits in der 11. Minute traf Hatixhe Beciri zum 1:0. Danach hatte der Gastgeber gute Möglichkeiten durch Annika Bothe, Teresa Rovelli und Annabel Böhme, aber das Trio scheiterte an FSG-Torfrau Wiebke Dollweber. Und so musste der SC sogar den Ausgleich schlucken. Mit der einzigen Chance des gesamten Spiels netzte Natascha Jannsen (21.) zum 1:1 ein. Der SC zeigte sich unbeeindruckt und es entwickelte sich ein Spiel Deckbergen gegen Dollweber. Die FSG-Torhüterin hielt überragend. Aber es reichte für die Schuba-Elf vor der Pause doch noch zum 2:1 durch Julia Danziger (35.). Nach dem Seitenwechsel schraubte der SC durch die Tore von Rovelli (49./60.) und Lea Buddensieck (56.) das Ergebnis noch auf 5:1 in die Höhe. „Das war ein positiver Saisonabschluss. Mein Dank gilt den Trainern unserer B-Juniorinnen, die uns tatkräftig unterstützt haben“, meinte Trainer Schuba. Die FSG bestreitet am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr ihr letztes Saisonspiel. Gegner ist dann der Tabellenvierte Hannover 96.

SC: Schake, Linke (46. litschel), Remmers, Hoffmann, Bredemeier, Böhme, Danziger (56. Hilmer), Bothe, Buddensieck, Beciri, Rovelli

*TSV Eintracht Bückeberge – SG Schamerloh 2:0
*
„Das Trauma ist abgeschüttelt“, meinte TSV-Trainer Michael Meyer angesichts der überzeugenden Vorstellung seiner Mannschaft. Zwar habe die SG vor der Pause mehrere Chancen gehabt, „aber das ist jetzt egal“. Dank Torhüterin Chantal Ucko, die dreimal gegen Juliana Meier sowie Joana Schröder rettete, blieb die Eintracht im Spiel. Nach einer schönen Kombination über Julia Brandt und Mona Söhnen verwertete Meike Stapel den abschließenden Querpass zum 1:0 (20.). „Nach der Pause haben wir eine Schippe draufgelegt“, sagte Meyer. Die Gastgeberinnen legten nach: Nach einem Angriff über links setzte Stapel den Ball an die Latte und die kurz zuvor eingewechselte Leonie Stübke staubte den Abpraller per Kopf zum 2:0 ab. Drei Abgänge gibt es bei der Eintracht: Pia Gellermann schließt sich dem Regionalligisten TSV Havelse an, Chantal Ucko tritt wegen ihres Studiums kürzer und Mona Iman Youssef zieht es ab September beruflich in die Niederlande.

Region/Schaumburg SC Deckbergen-Schaumburg (Frauen) FSG Lauenhagen\/Pollhagen-Nordsehl (Frauen) TSV Eintracht Bückeberge (Frauen) Frauen Landesliga Bezirk Hannover Frauen

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige