16. Mai 2018 / 08:01 Uhr

Deutzen will sich für Pokal warmschießen

Deutzen will sich für Pokal warmschießen

Heiko Henschel
Symbolbild
Symbolbild © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Der SV Blau-Weiß empfängt am Mittwoch den BC Hartha zum Nachholspiel.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Deutzen. Inmitten einer weiteren englischen Woche empfängt der SV Blau-Weiß Deutzen am heutigen Mittwochabend in der Fußball-Kreisoberliga den BC Hartha. Der Anstoß zu dieser Nachhole-Begegnung vom 18. Spieltag erfolgt um 18.45 Uhr in der heimischen Glück-Auf-Sportstätte. Das Duell mit dem Rang-Zehnten ist für die auf Platz 7 stehenden Deutzener bereits die drittletzte Partie in dieser Saison. Das Punktekonto der Blau-Weißen ist prall gefüllt, zuletzt kamen mit dem 2:1-Erfolg in Böhlen die nächsten drei Zähler hinzu.

Mehr zur Kreisoberliga Muldental

Welche laut Trainer Rolf Tröger allerdings am seidenen Faden hingen: „Denn wir haben gegen gut spielende Chemiker lange Zeit keine Mittel gefunden, dann aber noch rechtzeitig Gas gegeben.“ Den Fuß nun gleich auf dem Pedal zu lassen ist das folgerichtige Motto für das Hartha-Match. Schließlich könnte der Gastgeber mit einem vollen Erfolg auf den 5. Tabellen-Rang klettern. Und sich so ganz nebenbei zur aktuell besten Rückrunden-Mannschaft aufschwingen. In einem zwar noch verzerrten Klassement, aber immerhin. Allerdings ist Vorsicht geboten.

Vom deutlichen 5:1-Sieg im August bei den da gerade aufgestiegenen Rand-Döbelnern sollte man sich den Blick jedenfalls nicht vernebeln lassen. Inzwischen haben sich die Blau-Gelben in der neuen/alten Umgebung akklimatisiert. Die junge Harthaer Truppe bezahlte anfangs ordentlich Lehrgeld, hat sich aber freigeschwommen – die Truppe um Spielertrainer Benjamin Bamburksi ist eine kleine Wundertüte. Auf den 5:1-Erfolg in Falkenhain folgte zuletzt eine 1:6-Klatsche in Bennewitz.

Dennoch gibt es für Coach Tröger mit seinem Team nur eine Zielstellung: „Wir wollen das Ding mit einer von der ersten Minute an konzentrierten Leistung gewinnen. In der Offensive müssen wir allerdings wieder mehr Energie an den Tag legen.“ Ob Sandy Eisert dabei mitwirken kann, ist jedoch fraglich. Carsten Loth fehlt auf jeden Fall. Für die Deutzener steht dann am Pfingstmontag gleich das nächste Spiel an. Im Halbfinale des Kreispokals wartet mit dem aktuellen Kreisoberliga-Tabellenführer Frohburg ein dicker Brocken.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt