Mitchell Weiser schießt Hertha BSC gegen Rostock in die nächste Pokalrunde. Mitchell Weiser schießt Hertha BSC gegen Rostock in die nächste Pokalrunde. © imago
Mitchell Weiser schießt Hertha BSC gegen Rostock in die nächste Pokalrunde.

DFB-Pokal am Montag kompakt: St. Pauli patzt, Hertha siegt im Skandal-Spiel

Auch der zweite Profi-Klub aus Hamburg scheidet in der 1. Runde des DFB-Pokals aus. Der FC St. Pauli scheitert am SC Paderborn. Schalke 04 zittert sich gegen den BFC Dynamo zu einem knappen Sieg. Nürnberg siegt im Zweitliga-Duell gegen Duisburg. Am Abend siegt Hertha BSC im Skandal-Spiel gegen Hansa Rostock.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Hertha BSC ist nach einer von Fanausschreitungen überschatteten Partie in Rostock in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Den Liga-Konkurrenten Schalke 04 bewahrten zwei späte Tore von Jewgeni Konopljanka vor einer Blamage. Der FC St. Pauli schied durch ein 1:2 beim SC Paderborn aus. Nürnberg machte mit einem 2:1 beim MSV Duisburg seinen starken Saisonstart perfekt.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Hansa Rostock - Hertha BSC 0:2

Hertha gewann am Montagabend bei Hansa Rostock mit 2:0 (0:0). Mitchell Weiser (86. Minute) und Vedad Ibisevic (90.+2) erzielten die Tore. Das Spiel war zuvor zweimal unterbrochen worden. In der 76. Minute schickte Schiedsrichter Robert Hartmann beide Mannschaften für etwa eine Viertelstunde in die Kabinen, nachdem zum wiederholten Male Feuerwerkskörper aus dem Gästefanblock abgeschossen worden waren. Bereits zu Beginn der zweiten 45 Minuten war die Partie kurz unterbrochen worden.

Schreckliche Bilder: Pyro von Hertha- und Rostock-Fans

SC Paderborn - FC St. Pauli 2:1

Der einstige Krisenklub SC Paderborn hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet und dem FC St. Pauli ein schmerzliches Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beschert. Dank des Traumtores von Massih Wassey (41. Minute) und des Debüt-Treffers von Christopher Antwi-Adjej (79.) feierte der Tabellenführer der 3. Liga am Montag vor 15 000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler-Arena einen überraschenden 2:1 (1:0)-Erfolg über den klassenhöheren Gegner. Der Anschlusstreffer der Hamburger durch Sami Allagui (90.+1) kam zu spät.

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg 1:2

Der 1. FC Nürnberg ist dank eines ungefährdeten Sieges beim Ligakonkurrenten MSV Duisburg in die zweite Pokalrunde eingezogen. Der Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga setzte sich am Montagabend mit 2:1 (2:0) beim Aufsteiger durch. FCN-Kapitän Hanno Behrens erzielte die Führung für die Gäste (21. Minute), die Georg Margreitter (41.) vor 15 576 Zuschauern ausbaute. Kevin Wolze (90.+4) gelang per Foulelfmeter nur noch der Anschlusstreffer. Für den MSV war es das dritte Erstrunden-Aus in Folge.

BFC Dynamo - FC Schalke 04 0:2

Der FC Schalke 04 hat zum Pflichtspieldebüt von Coach Domenico Tedesco eine peinliche Pokal-Pleite beim Regionalligisten BFC Dynamo verhindert. Nur mit reichlich Mühe setzte sich der Revierclub am Montagabend 2:0 (0:0) bei den Berlinern durch und zog damit in die zweite Runde ein. Jewgeni Konopljanka (78./90.+1) erzielte beide Treffer und bewahrte den früheren Aue-Trainer Tedesco damit vor einem Fehlstart für die Königsblauen.

SC Paderborn 07 (Herren) FC St. Pauli (Herren) MSV Duisburg (Herren) 1. FC Nürnberg (Herren) Berliner FC Dynamo (Herren) FC Schalke 04 (Herren) Fussball DFB-Pokal BFC Dynamo-FC Schalke 04 (14/08/2017 18:30) SC Paderborn 07-FC St. Pauli (14/08/2017 18:30) MSV Duisburg-1. FC Nürnberg (14/08/2017 18:30)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige