07. Juni 2018 / 09:49 Uhr

DFB-Pokal: BSG Chemie Leipzig mit vier Mann zur Auslosung

DFB-Pokal: BSG Chemie Leipzig mit vier Mann zur Auslosung

Uwe Köster
Chemie-Präsident Frank Kühne im Wirtshaus am Monarchenhügel. Vorher hatte er die legendäre Meister-Mannschaft von 1964 besucht.
Chemie-Präsident Frank Kühne wünscht sich RB Leipzig als Erstrunden-Gegner. © Torsten Teichert
Anzeige

BSG Chemie Leipzigs Präsident Frank Kühne wünscht sich RB Leipzig als Erstrunden-Gegner.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Am Freitag ist es soweit: nach dem Länderspiel gegen Saudi-Arabien wird im Sportschau-Club der ARD im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die erste Runde im DFB-Pokal ausgelost. Im Lostopf sind auch RB Leipzig und die BSG Chemie Leipzig, dazu aus Sachsen die beiden Zweitligisten Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden. Schon jetzt ist klar – für Regionalliga-Absteiger BSG Chemie wird es das Spiel des Jahres. Die Chemiker sind im Amateur-Topf 2 einsortiert und treffen damit auf jeden Fall auf ein Profiteam. Die 18 Erstligisten (darunter RB) mit den besten 14 Zweitligisten der letzten Saison bilden den Profi-Topf A.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Pokalsieg der BSG Chemie

Zur Galerie
Anzeige

Bei der Auslosung in Dortmund live dabei sein wird eine vierköpfige Delegation aus Leutzsch unter Führung von Chemie-Vorstandschef Frank Kühne. Der hatte sich im LVZ-Interview RB Leipzig als Erstrunden-Gegner gewünscht. „Das hat natürlich für einige Diskussionen gesorgt“, erzählt Kühne schmunzelnd. „Aber das ist ja schön. Eigentlich ist es ja fast egal, auf wen wir in der ersten Runde treffen, jeder Bundesligist wäre für uns ein attraktives Los.“

Frank Kühne bekräftigt noch einmal, dass im Alfred-Kunze-Sportpark gespielt werden soll. Im DFB-Pokal haben die unterklassigeren Vereine generell Heimrecht. Falls der Erstrunden-Gegner jedoch Bayern München oder Borussia Dortmund sein sollten, müsse man über die Frage der Spielstätte vielleicht doch noch einmal diskutieren.

Mehr zur BSG Chemie Leipzig

Während die Vereinsführung in Dortmund dem Pokallos entgegenfiebert, werden Fans und Anhänger des Vereins im Zelt neben der Tribüne des Alfred-Kunze-Sportparks bei einer Art Public Viewing das Geschehen verfolgen. 19 Uhr geht’s schon los. Zuerst wird das Länderspiel geschaut – und dann die Auslosung. Und danach heißt es Sekt oder Selters.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt