Lara Dickenmann erzielte das erste Pflichtspieltor des Jahres für den VfL Wolfsburg Lara Dickenmann erzielte das erste Pflichtspieltor des Jahres für den VfL Wolfsburg ©
Lara Dickenmann erzielte das erste Pflichtspieltor des Jahres für den VfL Wolfsburg

DFB-Pokal der Frauen: Masar trifft, VfL Wolfsburg souverän weiter

Der VfL Wolfsburg hat wie erwartet das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen erreicht. Das Nachholspiel des Achtelfinals am Sonntag bei Zweitligist BV Cloppenburg gewann der VfL mit 5:0 (2:0).

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Im ersten Pflichtspiel des Jahres gelang den VfLerinnen ein am Ende souveräner Erfolg, die Mission Titelverteidigung geht damit weiter. Trotz schwerer Platzverhältnisse sorgten Lara Dickenmann, Sara Gunnarsdottir, Ella Masar und Alexandra Popp (2) mit ihren Toren im PL-Sportpark für klare Verhältnisse.

Zu Beginn der Partie brauchten beide Mannschaften etwas Zeit, um sich an den schwierigen Platz zu gewöhnen, der amtierende Double-Sieger hatte dennoch mehr Spielanteile. Nach einer knappen halben Stunde war es dann endlich so weit - das schweizerische VfL-Duo leitete den Sieg ein: Noelle Maritz brachte den Ball per Musterflanke in den Strafraum, wo Dickenmann perfekt zur Stelle war und aus fünf Metern zur hochverdienten 1:0-Führung einnickte. Nur wenige Minuten später legte Gunnarsdottir direkt nach. Die torhungrige Isländerin schlenzte den Ball von der Strafraumkante sehenswert zum 2:0-Halbzeitstand ins rechte obere Eck.

Mit einer hochverdienten 2:0-Führung für unsere Wölfinnen geht es in die Kabinen. Guter Auftritt bislang. Weiter so! _________ Halbzeit | #BVCWOB | DFB-Pokal Achtelfinale | 0:2 DICKENMANN (27.) GUNNARSDOTTIR (30.)

Posted by VfL Wolfsburg Frauenfußball on Sonntag, 11. Februar 2018

Im zweiten Durchgang kam es dann zum Pflichtspiel-Debüt von Masar, die nach 59 Minuten für Pernille Harder eingewechselt wurde. Masar zeigte sofort, warum der VfL sie geholt hatte - und schoss in der 76. Minute direkt ihr erstes Tor im Wolfsburger Trikot. Popps Doppelpack machte dann alles klar und rundete den dominanten Auftritt des Bundesligisten vor rund 500 Zuschauern ab. Im Viertelfinale wartet nun der SC Sand auf die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch. Stattfinden wird diese Partie am Mittwoch, den 14. März.

Der Neuzugang des VfL Wolfsburg: Das ist Ella Masar

Cloppenburg: Olthof – Löwenberg, Luker, Zürny, Dimitriou – Johanning – Flaws, van der Wal (77. Drescher), Moraitou, Radosavljevic (82. Müller) – Winczo (88. Hasenkamp).

VfL: Schult – Blässe, Fischer, Goeßling, Peter – Gunnarsdottir – Dickenmann, Maritz (80. Minde) – Harder (62. Bernauer) – Popp, Jakabfi (62. Masar).

Tore: 1:0 (27.) Dickenmann, 2:0 (30.) Gunnarsdottir, 3:0 (76.) Masar, 4:0 (78.) Popp, 5:0 (82.) Popp.

Zuschauer: 500. - Schiedsrichterin: Marina Wozniak (Herne).

Mehr zu den VfL-Frauen
VfL Wolfsburg (Frauen) VfL Wolfsburg DFB-Pokal Frauen Deutschland Runde 1 (+5) Region/Wolfsburg-Gifhorn BV Cloppenburg (Frauen) BV Cloppenburg Frauen 2. Bundesliga Nord

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige