08. Februar 2018 / 19:29 Uhr

DFB-Pokal der Frauen: Titelverteidiger VfL Wolfsburg bei Zweitligist

DFB-Pokal der Frauen: Titelverteidiger VfL Wolfsburg bei Zweitligist

Jürgen Braun
B_100547987
Kein Wiedersehen im Pokal: Wolfsburgs Nationalspielerin Alexandra Popp (weißes Trikot) mit Lina Bresonik (l.), die den Pokalgastgeber Cloppenburg vor wenigen Wochen verlassen hat. © dpa
Anzeige

Der Viertelfinal-Gegner (SC Sand) ist schon ausgelost, doch erst einmal muss noch das Achtelfinale zwischen Frauen-Fußball-Zweitligist BV Cloppenburg und dem Bundesligisten VfL Wolfsburg gespielt werden. Am Sonntag (14 Uhr) soll es so weit sein.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Gut möglich, dass die Großen jetzt Revanche für die Kleinen nehmen. Am Sonntag soll Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg bei Zweitligist BV Cloppenburg gastieren. In diesem Achtelfinal-Nachholspiel des DFB-Pokals ist der amtierende Meister und Pokalverteidiger natürlich Favorit beim Fünften der 2. Bundesliga, jüngst in Wolfsburg beim VfL II das Punktspiel gewonnen hatte.Der SC Sand übrigens, der im Viertelfinale wartet, war 2017 und 2016 jeweils Wolfsburgs Finalgegner und -Verlierer gewesen.

​Ein Jahr gemeinsam in der Bundesliga


Für den BVC wird es ein Highlight, mit 500 Zuschauern wird gerechnet. Ausgetragen werden soll die im Dezember ausgefallene Partiel unbedingt. In der Hinrunde der 2. Liga hatte Cloppenburg mit 2:1 beim VfL Wolfsburg II gewonnen. Beide Teams kämpfen um einen Platz unter den Top 6 - der bringt die Qualifikation zur ab Sommer eingleisigen 2. Liga. Die Liga ist wichtig, der Pokal für die Gastgeberinnen der Bonus. Im einzigen gemeinsamen Bundesliga-Jahr kam der VfL 2014/15 nur zu einem eher knappen 2:0 im Punktspielin Cloppenburg. Mit Agnieszka Winczo und Daniela Löwen sind zwei Spielerinnen von damals noch beim BVC dabei. Die Erfahrenste fehlt aber: Ex-Nationalspielerin Linda Bresonik, die seit Sommer in Cloppenburg unter Vertrag gestanden hatte, ist weg, beendete im Dezember ihre Karriere, um im Gleichstellungsbüro der Stadt Düsseldorf anzufangen. Gespielt hatte die 34-jährige zweimalige Welt und Europameisterin aber sowieso nicht mehr oft.

Da will der VfL Wolfsburg wieder hin: Das Pokalfinale 2017 VfL Wolfsburg gegen SC Sand

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt