07. September 2018 / 10:36 Uhr

DFB-Pokal Frauen: Gelingt 96 gegen unschlagbare Wölfinnen die Sensation?

DFB-Pokal Frauen: Gelingt 96 gegen unschlagbare Wölfinnen die Sensation?

Ulrich Bock
Die Frauen von Hannover 96 schwören sich auf das Pokalspiel ein.
Die Frauen von Hannover 96 schwören sich auf das Pokalspiel ein. © Florian Petrow
Anzeige

Am Samstag kommt es für die 96-Frauen zum Spiel des Jahres: das Starensemble des VfL Wolfsburg wird um 14 Uhr im Eilenriedestadion zu Gast sein. Damit hat Hannover schon in der zweiten DFB- Pokalrunde das Hammerlos gezogen, da der VfL zuletzt vier mal in Folge Pokalsieger wurde.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das ist das Spiel des Jahres für die Fußballerinnen von Hannover 96: Niemand Geringeres als der VfL Wolfsburg gastiert am Sonnabend (14 Uhr) im Eilenriedestadion. Gegen den amtierenden deutschen Doublesieger geht es um den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals und damit den nächsten größten Erfolg in der Geschichte des Frauenfußballs bei den “Roten”.

"Spiel des Jahres? Spiel des Lebens!"


Schmerzhaft: Torjägerin Anna-Lena Füllkrug kann bei der Operation Sensation nicht mitwirken. Die Schwester von 96-Profi Niclas Füllkrug hat mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen. Die Reizung ist zwar fast auskuriert, aber eben nur fast, weswegen sie zuletzt auch im Oberliga-Derby in Bemerode lediglich zugucken konnte. “Natürlich hat sie den Ehrgeiz zu spielen, da muss jetzt allerdings die Vernunft siegen”, sagt Marcel Geisenhainer, der die Mannschaft gemeinsam mit Lars Gänsicke coacht.

Das Spiel des Jahres? "Spiel des Lebens", sagt Anna-Lena Füllkrug traurig. Die kleine Schwester des 96-Stürmers Niclas hatte sich in der ersten DFB-Pokalrunde gegen Neuendorf eine Entzündung an der Achillessehne zugezogen und musste ausgewechselt werden. "Das hatte ich auch noch nie", sagt sie.

Auf den ersten Blick ist das Team von Geisenhainer ein leicht zu reißendes Opfer für die Wölfe, die in der jüngeren Vergangenheit im Pokal schier unersättlich waren. Viermal hintereinander hat der VfL im Endspielort Köln die Trophäe ausgehändigt bekommen, die letzte Niederlage in diesem Wettbewerb datiert vom 16. November 2013 (0:1 gegen den 1. FFC Frankfurt). “Das ist schon ein bisschen länger her”, sagt Geisenhainer, ohne eine an dieser Stelle durchaus mögliche Kampfansage hinterherzuschicken.

VfL Wolfsburg: Die Frauen feiern mit der Schale!

Zur Galerie
Anzeige

"Wollen uns richtig gut aus der Affäre ziehen"

Durch ein 4:2 nach 0:2-Rückstand gegen BW Hohen Neuendorf hat sich 96 dieses Highlight erarbeitet. “Wir wollen uns einfach richtig gut aus der Affäre ziehen”, backt Geisenhainer kleine Brötchen. In einem konkreten Ergebnis sei das “ganz schwierig auszudrücken, wir wollen es so knapp wie möglich halten.

Dafür haben wir in dieser Woche gut und intensiv trainiert.”Am Mittwoch haben die B-Juniorinnen von 96 die druckvolle Spielweise des Starensembles aus Wolfsburg simuliert. So gut sie das können. “Normalerweise sind wir die Gejagten, dieses Mal wird es andersherum sein”, sagt Geisenhainer. Er hätte nichts dagegen, dass der VfL mit allen Stars anrückt: “Ich möchte immer den stärkstmöglichen Gegner haben. Sie werden auf jeden Fall eine gesunde Mischung finden aus erfahrenen Stammkräften und jungen Spielerinnen, die sich vielleicht noch anbieten wollen.”

Mehr Beiträge zu Frauenfußball in der Region Hannover

Wolfsburg noch ohne Pflichtspiel: Vorteil 96?

Der Coach deutet damit auf einen kleinen Vorteil hin, den der David gegenüber Goliath dann doch hat: Während die “Roten” schon vier Pflichtspiele in den Beinen haben, ist es für den VfL das erste. Die Dänin Pernille Harder, frischgebackene Fußballerin des Jahres 2018 in Europa, Lena Goeßling, Alexandra Popp & Co. starten erst am nächsten Sonntag in die Bundesliga, in der vergangenen Woche war die meisten Wolfsburgerinnen mit ihrer jeweiligen Nationalmannschaft im Einsatz. “Das kann ein kleiner Vorteil sein. Wir sind jedenfalls gut im Flow”, sagt Geisenhainer.

Mit rund 1000 Zuschauern rechnen die Verantwortlichen von 96, die Tageskassen öffnen um 12.30 Uhr. Wer nicht dabei sein kann, wird beim Sportbuzzer auf sportbuzzer.de/hannover in Wort und Bild auf dem Laufenden gehalten.

Bilder vom DFB-Pokal-Spiel zwischen den Frauen von Hannover 96 dem SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt