fk_201708112115_7066 Kingley Schindler (Holstein Kiel) scheitert an Torhueter Jasmin Fejzic. © 54°/Felix Koenig
fk_201708112115_7066

Sieg im DFB-Pokal: Holstein Kiel schlägt Eintracht Braunschweig mit 2:1

Die Kieler Störche besiegen die Braunschweiger Löwen nach einem tollen Pokal-Fight im Kieler Holstein-Stadion

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Zweitliga-Aufsteiger aus Kiel war in der laufenden Saison noch ohne Pflichtspielsieg, zeigte sich aber Spielfeldes und dominierte die favorisierten Braunschweiger vom Start weg.

Nach einer Kopfball-Chance des Eintracht-Stürmers Christoffer Nyman (5.) zum Auftakt blieb es lange ruhig im Kieler Strafraum. Stattdessen sahen die 10.052 Zuschauer im Holstein-Stadion wie ein Angriff nach dem anderen auf BTSV-Keeper Jasmin Fejzic zurollte. Ob der Kopfball von Holsteins linkem Mittelfeldspieler Steven Lewerenz (6.) aus kurzer Distanz, ein Aufsetzer von David Kinsombi (7.) oder wieder Lewerenz (11.), der zum Dribbling ansetzte, während Braunschweigs Ken Reichelt angeschlagen am Boden lag. Erneut verdankte die Eintracht den weiterhin ausgeglichenen Spielstand Fejzic, der den Abschluss des Kielers aus dem Strafraum über die Latte lenkte.

Kiel machte Druck, schaffte es aber in letzter Konsequenz nicht, sich für die bis dato beste Saisonleistung zu belohnen. So traf Stürmer Marvin Ducksch aus sieben Metern und spitzem Winkel nur das Außennetz (20.), Kingsley Schindler rutschte ein Schuss aus aussichtsreicher Position über den Spann. Nur drei Minuten später setzte der KSV-Rechstaußen den Ball ans rechte Außennetz.

Die Braunschweiger schafften es in der ersten Hälfte nur selten in den Sechzehner der Gastgeber. Doch mitten in der größten Druckphase der Gastgeber ließ Innenverteidiger Dominik Schmidt in das Bein gegen Onel Hernandez stehen (36.) - Elfmeter für die Eintracht. Reichel trat an, setzte den Ball aber am rechten Pfosten vorbei. So blieb die Partie bis zur Pause torlos.

Mit ihrer ersten Halbzeit konnten die Braunschweiger nicht zufrieden sein. Umso druckvoller startete das Team von Trainer Torsten Lieberknecht in den zweiten Durchgang. Zucks strammer Abschluss landete zunächst am Außenpfosten (46). Ein Warnschuss, den Holstein aber offenbar nicht ernst genug nahm. Als Jan Hohscheid Kiels Kingsley Schindler im BTSV-Strafraum von den Beinen holte, wartete die KSV kollektiv auf den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Guido Winkmann. Doch der blieb aus. Stattdessen stahlen sich Hernandez und Nyman davon. Ein Konter, den Eintracht-Stürmer Nyman aus sieben Metern zum 1:0 ins lange Eck abschloss (48.).

Weiter ging es Schlag auf Schlag. Nur sechs Minuten nach dem Führungstreffer drosch Lewerenz den Ball nach Pass von Ducksch ins Eintracht-Tor. Doch der Jubel blieb den Kieler Fans im Hals stecken - Abseits.

Auch wenn den Kielen in der Folge mehr Fehler unterliefen, stürmten sie unablässig weiter nach vorne. Schließlich konnte Joseph Baffo Kiels Stürmer Ducksch nur per Foul im Strafraum stoppen. Dafür sah der Verteidiger Rot, Kiels Dominick Drexler verwandelte den fälligen Elfmeter mit einem flachen Schuss ins untere rechte Eck (71.).

Nun war Holstein wieder im Spiel. Nur sechs Minuten später konterte die KSV, Lewerenz bediente Ducksch zum 2:1 (78.) und das Team von Trainer Markus Anfang hatte die Partie gedreht.

Die Auslosung der Begegnungen für die zweite Pokalrunde findet am 20. August um 18 Uhr in der ARD Sportschau statt. Losfee wird die Komikerin Carolin Kebekus sein.

Holstein Kiel: Kronholm - Schmidt, Czichos, Kinsombi, Heidinger - Mühling, Lenz, Lewerenz (80. Peitz), Drexler (88. Janzer), Schindler - Ducksch

Eintracht Braunschweig: Fejzic - Breitkreuz (30. Moll), Baffo, Valsvik - Boland, Hochscheidt (57. Sauer), Samson, Reichel - Hernandez, Zuck - Nyman (74. Abdullahi)

Schiedsrichter: Guido Winkmann - Tor: 0:1 Nyman (48.), 1:1 Drexler (71., Foulelfmeter), 2:1 Ducksch (78.) - Rote Karte: Baffo (70.)

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Eintracht Braunschweig (Herren) Fussball 2. Bundesliga Holstein Kiel-Eintracht Braunschweig (11/08/2017 20:45)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige