25. Juni 2018 / 14:36 Uhr

Deutsche Spielerfrauen machen sich rar: Nur diese zwei Schönheiten sind immer dabei

Deutsche Spielerfrauen machen sich rar: Nur diese zwei Schönheiten sind immer dabei

Heiko Ostendorp
Twitter-Profil
Außer Scarlett Gartmann (l., Freundin von Marco Reus) und Christina Ginter (r., Frau von Matthias) sind keine Spielerfrauen die ganze Zeit in Russland dabei.
Außer Scarlett Gartmann (l., Freundin von Marco Reus) und Christina Ginter (r., Frau von Matthias) sind keine Spielerfrauen die ganze Zeit in Russland dabei. © imago/ActionPictures
Anzeige

Beim WM-Triumph vor vier Jahren in Brasilien begleiteten noch fast alle Spielerfrauen und Freundinnen ihre Männer zum und durch das Turnier – in Russland machen sich die Damen hingegen rar. Nur Matthias Ginters Frau und Marco Reus’ Freundin sind die ganze Zeit dabei.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wie sich die Zeiten doch ändern. Beim Titelgewinn vor vier Jahren waren noch nahezu alle Spielerfrauen und Freundinnen mit ihren Liebsten bei der WM in Brasilien dabei und fieberten bei den Spielen vor Ort mit. Die „Wags“ (wives and girlfriends of high-profile sportspersons), also „Frauen und Freundinnen von berühmten Sportlern“, wohnten gemeinsam im Hotel, gingen shoppen oder ließen es abends auch mal krachen.

In Russland war bisher nur ein überschaubares Grüppchen der Damen zu sehen. Einzig Christina Ginter, die ihrem Matthias kurz vor dem Turnier das Jawort gegeben hat, und Scarlett Gartmann, Modelfreundin von Marco Reus, sind die ganze Zeit unterwegs. Zu den Vorrundenspielen gegen Mexiko und Schweden reisten zudem Jessica Kroos (Frau von Toni), Lina Meyer (Freundin von Joshua Kimmich), Cathy Hummels (Frau von Mats) und Sherin Senler (Verlobte von Jérôme Boateng) an – und nach den Partien gleich wieder ab.

Mehr zur Nationalmannschaft

Offenbar hat sich unter den „Wags“ rumgesprochen, dass es schönere Plätze gibt als Watutinki, wo ihre Männer einquartiert sind. Vielleicht erhöht sich die Anzahl der Besucherinnen aber auch erst im Verlauf des Turniers – falls die deutschen Stars nicht doch früher als erwartet wieder zu Hause sind.

Spielerfrauen der DFB-Elf: So schön kann Fußball sein

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt