Thomas Helmer und Thomas Strunz spielten mit Salihamidzic beim FC Bayern. Auch sie sehen die Rolle ihres Ex-Mitspielers kritisch. Thomas Helmer und Thomas Strunz spielten mit Salihamidzic beim FC Bayern. Auch sie sehen die Rolle ihres Ex-Mitspielers kritisch. © imago/Montage
Thomas Helmer und Thomas Strunz spielten mit Salihamidzic beim FC Bayern. Auch sie sehen die Rolle ihres Ex-Mitspielers kritisch.

Die Brazzo-Debatte beim FC Bayern: Das sagen Helmer, Strunz und Ballack

Die Ex-Mitspieler von Hasan Salihamidzic sprechen nach der Kritik von SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer über die Rolle des neuen Sportdirektors. Hat der ZDF-Moderator mit seinen Vorwürfen ins Schwarze getroffen?

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ist Hasan Salihamidzic zu weich für den FC Bayern? SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer hat den neuen Sportdirektor des Rekordmeisters in einem Gastbeitrag scharf kritisiert. Die Aussagen des ZDF-Moderators haben hohe Wellen geschlagen und die Debatte über "Brazzo" und seine Rolle in München neu angefacht. Wagt sich der Bosnier zu selten aus der Deckung, interpretiert er seine Rolle zu defensiv?

So schätzt Breyer die Lage ein. Der 34-Jährige bezeichnet Salihamidzic, der den in der Rubrik Viererkette als "zaghaft, zögerlich, ängstlich" und attestiert dem Bosnier: "Es entsteht mehr und mehr der Eindruck, dass er sich schlicht nicht traut, Stellung zu beziehen und sich deshalb in Allgemeinplätze flüchtet."

Hier lesen: Die Viererkette mit Jochen Breyer

Und damit nicht genug: Breyer warf Salihamidzic auch vor, dass er nach der Niederlage gegen Hoffenheim mit Handy am Ohr durch die Interviewzone lief: "Ein ebenso bekannter wie bewährter Trick, um sich an den Reportern vorbei zu schummeln ohne etwas sagen zu müssen. Diesen Trick kannte man allerdings bislang nur von Spielern – nicht von einem Sportdirektor."

Harte Kritik: Aber stimmt sie auch? Das sagen Ex-Teamkollegen!

Als Spieler hatte man von Salihamidzic nie den Eindruck, dass er konfliktscheu sei. Ganz im Gegenteil: Von den Fans wurde der quirlige Bosnier, der neun Jahre lang für den FC Bayern spielte, als Publikumsliebling und Leistungsträger wahrgenommen, der auch in schwierigen Situationen nicht aufsteckte. Ein Kämpfer, ein Wühler, ein Problemlöser. Hat er das als Sportdirektor verlernt?

Hier lesen: Salihamidzic beim FC Bayern - eine Chronologie

Der SPORTBUZZER hat einige frühere Mitspieler des neuen Bayern-Managers befragt. Wie Thomas Helmer, Thomas Strunz, Michael Ballack und Thorsten Fink die Situation beurteilen - und was sie über die Rolle Salihamidzics denken:

Bayern-Sportdirektor zu blass? Das denken Ex-Mitspieler über Hasan Salihamidzic

Fussball Bundesliga FC Bayern München (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige