Routinier Marinko Ruzic erzielte mit einem Dreierpack seine Saisontore 25, 26 und 27 für den PSV Neumünster II. Routinier Marinko Ruzic erzielte mit einem Dreierpack seine Saisontore 25, 26 und 27 für den PSV Neumünster II. © Haase
Routinier Marinko Ruzic erzielte mit einem Dreierpack seine Saisontore 25, 26 und 27 für den PSV Neumünster II.

Er trifft und trifft: Die große Show von Marinko Ruzic

PSV-II-Torjäger beim 4:3 gegen Fetihspor Kaltenkirchen nicht zu halten

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

TuS Jevenstedt – SV Rickling 5:2

Die Gastgeber taten sich gegen einen engagiert und offensiv auftretenden Gegner zunächst schwer. Rickling verteidigte hoch und störte immer wieder frühzeitig das gegnerische Angriffsspiel. „Unser Führungstor war der Brustlöser“, zeigte TuS-Trainer Michael Rohwedder die Bedeutung des 1:0 (26.) durch Thore Lühder auf. Jevenstedt spielte anschließend befreit auf, ließ Ball und Gegner laufen und nutzte bis zur Pause fast konsequent die Torchancen. „Wir haben uns bei den Gegentoren zu viele Böcke erlaubt. Jevenstedt hat effektiv agiert“, sagte Ricklings Coach Peter-Alkos Levens. „Das war ein souveräner Pflichtsieg. Schade, dass in den letzten zehn Minuten die Konzentration nachließ“, sagte Rohwedder, der in Timo Klug den herausragenden Akteur sah. Lukas Gersteuer (TuS) erhielt wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte (45.+1).

Fetihspor Kaltenkirchen – PSV Neumünster II 3:4

Wiedergutmachung für die 0:7-Klatsche aus dem Hinspiel hatte PSV-Coach Thomas Michalowski von seiner routinierten Mannschaft gefordert. Und die erfüllte ihm den Wunsch. PSV-Torjäger Marinko Ruzic (9.) brachte seine Farben in Front, doch Fetihspor-Akteur Valentin Ilenser glich nahezu im Gegenzug aus (11.). Fortan lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Tim Vanselow gelang die 2:1-Führung (24.) für die Gastgeber, die PSV-Ligaleihgabe Hannes Kracht (56.) egalisierte. Dann kam einmal mehr die große Show des PSV-Routiniers Marinko Ruzic, der mit einem Doppelschlag (78., 88.) seine Saisontreffer 26 und 27 erzielte und die Polizisten somit auf die Siegerstraße schoss. „Wahnsinn – Revanche gelungen“, sagte Michalowski kurz und knapp.

Die besten Torjäger der Region – mit Marinko Ruzic

Das sind die Top-Torjäger in der Region (Stand: 11. Dezember 2017):

Region/Kiel TuS Jevenstedt (Herren) SV Rickling (Herren) Fetihspor Kaltenkirchen (Herren) PSV Neumünster II (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-West, Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige