FC Grone: Rinor Murati Rinor Murati erzielt in Ölper zwei Tore. © Heller
FC Grone: Rinor Murati

"Die Mannschaft springt immer so hoch, wie sie muss"

FC Grone setzt sich beim BSV Ölper mit 3:2 durch

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Göttingen. Drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der Landesliga hat der FC Grone am Sonntag eingefahren: Die Groner siegten beim BSV Ölper mit 3:2 (2:1). „Wir haben unsere Chancen besser genutzt“, sagte FC-Trainer Jelle Brinkwerth, der von einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit den etwas besseren Chancen für sein Team berichtete.

Nach dem 3:1 durch Murati kurz nach Wiederanpfiff sei es in den letzten 20 Minuten der Partie aber doch noch mal eng geworden: Ein gutes Stellungsspiel und Torwart Dennis Koch verhinderten zunächst das 2:3, als es aber doch noch fiel, musste Koch den Sieg in einer 1:1-Situation festhalten (87.). „Wir sind 2017 noch ungeschlagen, haben alles Freundschafts- und Punktspiele gewonnen“, freute sich Brinkwerth.

Das 3:1 sei ein schöner Treffer gewesen, unterstrich Brinkwerth - Schäfer habe in die Gasse zu Murati gepasst, der nur noch den Torwart umkurven musste. "Danach wurde Ölper von Minute zu Minute stärker und hat später alles nach vorn geworfen." Grone hatte seinerseit Tormöglichkeiten bei schnellen Gegenstößen, die jedoch nicht zu Treffern führten. "Das ist vielleicht eine kleine Kritik, die man heute üben kann: dass wir zu wenig aus unseren Konterchancen gemacht haben. Da ist der letzte Pass oder auch der vorletzte Pass nicht angekommen, wie wir Trainer immer so schön sagen."

"Wenn es ganz schlecht läuft, schießen die noch den Ausgleich", berichtete Brinkwerth, der aber trotzdem hochzufrieden mit seiner Mannschaft ist: "Aus unseren momentan Mitteln holen wir wirklich viel heraus. Irgendwie schafft die Mannschaft es immer, so hoch zu springen, wie sie muss." – Tore: 1:0 Kolodzyk (20.), 1:1 Waas (27.), 1:2, 1:3 Murati (39., 49.), 2:3 Christian (87.).

Region/Göttingen-Eichsfeld

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige