Der Kapitän ging voran: Martin Ritter (rot) ist der „Spieler der Hinrunde“ von Vöhrums Trainer Hans-Günther Tarnowski. Der Kapitän ging voran: Martin Ritter (rot) ist der „Spieler der Hinrunde“ von Vöhrums Trainer Hans-Günther Tarnowski. © Isabell Massel
Der Kapitän ging voran: Martin Ritter (rot) ist der „Spieler der Hinrunde“ von Vöhrums Trainer Hans-Günther Tarnowski.

Die Schlussminuten kosteten Vöhrum Punkte

In seinem letzten Halbjahr als Trainer des Fußball-Kreisligisten Arminia Vöhrum will Hans-Günther Tarnowski seine Mannschaft mindestens zum Klassenerhalt führen. Der Vorsprung des Tabellenelften auf einen Abstiegsplatz beträgt nämlich nur vier Punkte. Im PAZ-Wintercheck verrät Tarnowski, der auch Vorsitzender der Arminia ist, wieso es in der Hinrunde nicht rund lief und warum zwei Routiniers für ihn besonders wichtig waren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Meine Bilanz der Hinrunde: „Vom Torhüter bis zum Stürmer - unser Problem war, dass wir, aufgrund von Arbeit, Studium oder Verletzungen nicht einmal mit derselben Mannschaft auflaufen konnten. Außerdem wurde auf unserem A-Platz eine Beregnungsanlage eingebaut, sodass wir auf den BBS-Platz ausweichen mussten. Das alles hat dafür gesorgt, dass wir nie einen richtigen Rhythmus entwickeln konnten.“

Mein Spieler der Hinrunde: „Da habe ich zwei. Zum einen Martin Ritter, als absoluten Leader und Top-Torschützen. Zum anderen Sören Bode, der zwar jobbedingt kaum trainieren kann, aber aus der Abwehr nicht mehr wegzudenken ist.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Auch hier habe ich leider zwei Spieler. Nico Hojar hat sich in der Hinrunde die Bänder gerissen, dass ist ihm nun in der Vorbereitung erneut passiert. Miguel Handke hatte zu Beginn wenig Einsatzzeiten und hat sich dann im Training die Kreuzbänder gerissen und fällt den Rest der Saison aus.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „In erster Linie natürlich der Tabellenplatz. Wir wollten auf einem einstelligen Platz überwintern. Dann waren da noch die Spiele gegen Schwicheldt und Woltorf, die wir hätten gewinnen müssen, aber leider unnötig Punkte liegen gelassen haben.“

Meine Erwartungen an die Rückrunde: „Wir wollen nicht in den Abstiegsstrudel geraten. Dazu hoffe ich, dass wir wieder alle Spieler an Bord haben und nach 90 Minuten häufiger siegreich vom Platz gehen. Wir haben in den letzten Minuten zu viele Punkte aus der Hand gegeben.“

Meine persönliche Zukunft: „Es stand bereits zu Beginn der Saison fest, dass ich aufhören werde. Ich bin jedoch als Vorsitzender der Arminia bis 2018 gewählt und werde der Mannschaft daher verbunden bleiben. Aktuell gibt es Gespräche mit potenziellen Kandidaten, da werden wir zeitnah eine Entscheidung treffen.“

Zugänge: Keine.

Abgänge: „Yahia Adam-Harun ist zum BSC Bülten gewechselt, der Sportplatz dort liegt näher zu seinem Wohnort. Wir wünschen ihm alles Gute.“sra

Region/Peine PAZ-Wintercheck Kreisliga Kreis Peine (Herren) TSV Arm. Vöhrum (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE