Die SG LVB gewinnt gegen Lipsia Eutritzsch II USER-BEITRAG Die Eisenbahner holen sich drei Punkte gegen Lipsia II. © Benjamin Schmidt
Die SG LVB gewinnt gegen Lipsia Eutritzsch II

Die SG LVB siegt mit 2:0 gegen Lipsia Eutritzsch II

Beide Seiten zeigten Nerven vor dem Tor und vergeben eine Vielzahl von Chancen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Die SG LVB gewinnt zu Hause mit 2:0 gegen die zweite Mannschaft von Lipsia Eutritzsch. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, vergaben beide Teams Großchancen zur Führung. Die Gäste blieben am Samstag über die gesamte Spielzeit gefährlich, wobei das 2:0 von Jonas Eckel in der 72. Spielminute die Entscheidung brachte.

Schlechte Chancenverwertung auf beiden Seiten

Das Spiel begann mit mehr Ballbesitz auf Seiten der Hausherren. Das Team von Thomas Goretzky war um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht. Lipsia agierte zunächst zurückhaltender und lauerte auf Konter. So kam die SG LVB in der ersten Viertelstunde auch zu einigen guten Gelegenheiten (5., 10.), die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Die Grün-Weißen gaben ihr erstes offensives Lebenszeichen erst nach 17. Minuten ab. Doch den Schuss von Sascha Thäßler, parierte Christian Kaiser im LVB- Tor bravourös. Die größte Gelegenheit zur Führung im ersten Durchgang vergab der fleißige Tim Teichert, der einen langen Ball knapp am Tor vorbeilupfte (28.). Direkt im Gegenzug verpassen es die Gastgeber, einen Jonas Eckel Querpass im Tor zu versenken.  Lipsia wurde nun mutiger, doch so ergaben sich große Räume für die Straßenbahner. Folglich entwickelte sich kurz vor der Pause ein offener Schlagabtausch mit Chancen im Minutentakt. Doch entweder kam der letzte Ball zu ungenau, oder der Pfosten stand im Weg. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Lipsia mit Druckphase zu Beginn der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit sehr viel Schwung aus der Kabine. Man gewann nun den Großteil der Zweikämpfe im Zentrum und spielte zielstrebiger nach vorn. Doch wieder fehlte es im letzten Drittel an Konsequenz. In die Druckphase der Uwe Franz-Truppe gelang dem auffälligen Friedrich Malgut der Führungstreffer. Nach einem schönem Angriff über die linke Seite, schoss Malgut aus dem Rückraum ins Tor (57.). Die Gäste verloren nun etwas an Mut, blieben aber dennoch durch einige Konter gefährlich. In der 72. Minute dann die Vorentscheidung: Einen Freistoß von Manuel Schnabel, köpfte der eingewechselte Björn Rosemeier quer auf Jonas Eckel. Der brauchte den Ball nur noch über die Linie zum 2:0 zu drücken. Nachfolgend kam von den Eutritzschern nicht mehr viel. Auch die SG LVB ließ es nun ruhiger angehen. So blieb es am Ende beim 2:0 Heimerfolg für die Straßenbahner.

Thomas Goretzky nach dem Spiel: „Wir haben heute eindeutig zu viele Chancen liegen lassen. Manchmal bekommt man nur ein, zwei Dinger und die müssen dann sitzen. Dennoch bin ich mit dem Großteil des Spiels zufrieden.“  

Region/Leipzig SV Lipsia 93 Eutritzsch II (Herren) SG LVB I (Herren) SG LVB SV Lipsia 93 Eutritzsch Kreisoberliga Kreis Leipzig Stadtliga (Herren) Kreis Leipzig

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige