11. Februar 2018 / 17:31 Uhr

RB Leipzigs U19 beendet ihren Negativlauf mit 3:1-Sieg gegen Holstein Kiel

RB Leipzigs U19 beendet ihren Negativlauf mit 3:1-Sieg gegen Holstein Kiel

Stephan Wille
RB Leipzigs U19 mit souveränem Sieg gegen Holstein Kiel
RB Leipzigs U19 mit souveränem Sieg gegen Holstein Kiel
Anzeige

RB-Stürmer Emre Mert Aslan ist mit drei Treffern der Schlüssel zum Erfolg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Die Roten Bullen empfingen die Kieler Störche am 17. Spieltag der A- Junioren Bundesliga. Mit zwei deutlichen Auswärtsniederlagen gegen Wolfsburg und Hamburg ging die Rückrunde für die Leipziger bescheiden los. Mit Tabellenplatz Sieben und dem Ausscheiden aus Champions League und DFB Vereinspokal spielt die U19 nur eine mäßige Saison. Ralf Rangnick äußerte sich wohl auch deshalb vor einer Woche sehr kritisch zu seiner Juniorenmannschaft: „Wir müssen konstatieren, dass wir die schlechteste U19 seit sechs Jahren haben, seit ich da bin.“

Nun wird in Leipzig jeder Stein umgedreht. In der Winterpause wurde bereits das 16-jährige dänische Offensivtalent Mads Bidstrup verpflichtet, der in der Rückrunde bei der U17 zum Einsatz kommen wird. Gegen Holstein Kiel war RB nun gefordert, den Negativtrend zu beenden. Die Anfangsphase am Cottaweg ging allerdings sehr zäh los und sollte die rund 200 Zuschauer zunächst nicht erwärmen. Bis zur 20 Minute gab es wenig Strafraumszenen, viele Zweikämpfe, Ungenauigkeiten im Passpiel sowie wenig Tempowechsel auf beiden Seiten.

RB Leipzigs U19 mit souveränem Sieg gegen Holstein Kiel
RB Leipzigs U19 mit souveränem Sieg gegen Holstein Kiel ©
Anzeige

In der 25. Minute näherte sich RB das erste Mal gefährlich dem Kieler Tor. Elias Abouchabaka zog aus 18 Metern zentraler Position ab und Störche Schlussmann Finn-Niklas Kornath konnte mit einer kleinen Unsicherheit noch zur Ecke klären. Drei Minuten später waren auch die Gäste das erste Mal zwingend, aber der Schuss von Jan Matti Seidel war am Ende für RB-Schlussmann Julian Krahl aus rund 25 Metern leichte Beute. In der 32. Minute hatte Krahl aber Glück, dass ihm das Aluminium half. Die Kieler kombinierten sich sehenswert über die rechte Seite entlang, Hilkiah Voigt’s Flanke fand den freistehenden Seidel, der aber mit seiner Direktabnahme Pech hatte und den Ball an den rechten Pfosten setzte.

Kurz vor der Pause die Führung für RB

Eine Standardsituation ließ den Knoten bei RB platzen. In der 42. Minute bekam RB einen Freistoß aus 20 Metern zugesprochen. Emre Mert Aslan schnappte sich den Ball und sein Schuss schlug über die Kieler Mauer hinweg in den linken Winkel ein. Kein Abwehrchance für Kornath und somit die etwas glückliche Bullen Führung vor der Pause.

In der zweiten Halbzeit bestimmte RB über weite Strecken das Spielgeschehen. Bereits in der 49. Minute hatte Fabrice Hartmann  das 2:0 auf dem Fuß. Abouchabaka setzte sich auf der rechten Seite gegen drei Kieler gekonnt durch, seine Flanke fand Hartmann am langen Pfosten, der aber aus zwei Metern den Ball nicht im Holstein Tor unterbringen konnte.

Nach knapp über einer Stunde entschied Schiedsrichter Denis Waegert nach Foul an Hartmann auf Strafstoß für RB. Aslan trat an, scheiterte zunächst an Kornath, ehe er doch mit seinem Nachschuss für die viel umjubelte 2:0 Führung sorgte.

Nach Strafstoß für Kiel blieb das Spiel bis zum Schluss spannend

Nach dem zweiten Tor drängte RB nicht konsequent auf die Vorentscheidung, so dass die Kieler wieder zu ihrem Spiel finden konnten. Nach gut 74. Minuten gab Schiedsrichter Waegert nach Foul von Senkbeil an Awuku auch auf der Gegenseite Strafstoß. Die Chance ließ sich Störche Kapitän Barne Pernot nicht nehmen und verwandelte sicher zum Anschlusstreffer.

Zwei Minuten vor Ende des Spiels war es der Mann des Spiels, Emre Mert Aslan, der für die endgültige Entscheidung sorgte. Nach einer präzisen Ablage von Erik Majetschak schloss Aslan am Strafraum aus der Drehung ab und sein Schuss landete präzise knapp neben dem rechten Pfosten im Kieler Tor.

U19–Trainer Robert Klauß nach dem Spiel erleichtert

„Es war für uns wichtig nach den zwei Auswärtsniederlagen wieder zu gewinnen. Man hat es den Jungs angemerkt, dass sie nicht vor Selbstvertrauen gestrotzt haben. Mit dem Spielverlauf ist es aber immer besser geworden und am Ende war es ein verdienter Sieg.“

Für den dreifachen Torschützen Emre Mert Aslan hatte er auch noch ein paar warme Worte übrig: „Das er Standards schießen kann wussten wir. Er hat ein super Spiel gemacht, hat viele gute Bälle gespielt und hat sich mit den Toren für seine Leistung belohnt.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt