DSC_1743 Die Störche feiern den Siegtreffer von Marvin Ducksch. © Hornung
DSC_1743

Die Väter des Erfolgs

Kommentar von Christian Longardt-KN-Chefredakteur-zum Aufstieg von Holstein Kiel

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fast 40 Jahre hat Kiel auf diesen Tag warten müssen. Die Handballstadt hat endlich wieder einen Fußball-Bundesligisten – die Störche haben an diesem 13. Mai 2017 ein Stück schleswig-holsteinische Sportgeschichte geschrieben. Jetzt geht es bald gegen St. Pauli und Nürnberg, gegen Kaiserslautern und Dresden – und wer weiß, vielleicht sogar gegen den großen HSV.

Der Aufstieg ist der verdiente Lohn für eine kluge, langfristig angelegte Strategie der Vereinsführung, in der Geschäftsführer Wolfgang Schwenke die Konstante blieb und Kurs hielt, auch wenn die sportliche Leitung mehrfach wechselte. Schwenke ist der Architekt des Erfolgs, die professionellen Strukturen, die er in jahrelanger Arbeit gemeinsam mit Präsidium und Sponsoren geschaffen hat, waren die Basis des Aufstiegs.

Ein mehr als würdiger Aufsteiger​

Mit der Verpflichtung von Trainer Markus Anfang hat Schwenke in dieser Saison die entscheidende Weiche gestellt. Die vielen überlegen geführten Spiele ohne eigene Tore, in der fahrlässig Chancen liegengelassen wurden, haben Anfang niemals entmutigt, sondern emsig weiterarbeiten lassen. Typisch für diese Saison, dass auch das entscheidende Spiel mit 1:0 gewonnen wurde. Was Spielsystem, Technik und Taktik angeht, ist Holstein ein mehr als würdiger Aufsteiger. Das ist Anfangs Verdienst.

Seinen Anteil am Aufstieg hat aber auch sein Vorgänger Karsten Neitzel, der vor zwei Jahren so knapp und so tragisch den Aufstieg verfehlt hatte. Er hat den jetzt erfolgreichen Kader maßgeblich zusammengestellt und dessen Charakter geformt, er hat die Grundlage gelegt für die enorme Stabilität der Abwehr, aus der heraus die vielen knappen Spiele gewonnen wurden.

Tränen der Rührung in Großaspach​

Die Tränen des Glücks auf dem Rasen von Großaspach waren auch Tränen der Rührung. Denn der Triumph ist auch ein Verdienst des im März gestorbenen Präsidenten Roland Reime, der Jahrzehnte für diesen Tag gearbeitet hat. Er hat die Verwirklichung seines großen sportlichen Traums nun nicht mehr erleben dürfen. Der Aufstieg ist auch sein Aufstieg. Fans, Funktionäre und Mannschaft, die ganze Sportstadt Kiel schulden Roland Reime großen Dank.

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Holstein Kiel (Herren) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige