Pölitz erneut mit starkem Spiel, diesmal gegen Oldesloe Pölitz erneut mit starkem Spiel, diesmal gegen Oldesloe © Agentur 54°
Pölitz erneut mit starkem Spiel, diesmal gegen Oldesloe

Die Verbandsliga im Überblick: Güster mit irrer Aufholjagd in Grönau, SSV Pölitz erneut souverän

Nachdem die Pölitzer den ehemaligen Ligaprimus ausschalteten, machte der SSV auch heute eine gute Figur

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eintracht Groß Grönau - SSV Güster 4:4 (3:0)

Ein Spektakel konnten heute die Zuschauer in Groß Grönau miterleben. Allerdings zum Leidtragen der Gastgeber. Nach zwei Niederlagen in Folge kann der SSV Güster wieder aufatmen und mit einer wahren Glanzleistung in der zweiten Hälfte ein 4:4-Unentschieden mitnehmen. In der ersten Hälfte lief es allerdings alles andere als rund für die Gäste. Nach nur 17 Minuten stand es bereits 1:0 als Olli Illig im Nachschuss trifft. Zwei Minuten später das 2:0 durch Alexander Beyer als die Güsteraner den Ball nicht rechtzeitig klären konnten und das 3:0 in der 21. Minute durch Hasan Kurt, der den Ball im eigenen Netz unterbringt... Das Spiel schien bereits gelaufen zu sein. Auch in der zweiten Hälfte machten die Grönauer da weiter wo sie aufhörten. Tijani traf in der 51. Minute nach einem Konter zum 4:0. Doch dann kamen die Gäste – und wie! Innerhalb von nur vier Minuten hauten Jerry Wengler (54.) und Veysi Kurt (57., 58.) dem Grönauer Keeper die Bälle um die Ohren und plötzlich stand es nur noch 4:3! Güster hatte Blut geleckt und drängte auf den Ausgleich, den Veysi Kurt in der 72. Minute herbeiführte. Auch danach war noch nicht Schluss! Immer wieder Veysi Kurt, der ein ums andere mal gefährlich vor dem gegnerischen Sechzehner auftauchte, aber dann doch nicht mehr das Tor traf. "Unsere Mannschaft hatte in der ersten Halbzeit einige gute Chancen, um in Führung zu gehen. Dann setzte irgendwie eine Unsicherheit für zehn Minuten ein, in der wir drei Gegentore kassierten, eines davon leider ein Eigentor. Mit drei Toren Rückstand und einem verschossenen Elfmeter und dann dem Gegentreffer kurz nach Wiederanpfiff, war die vorgenomme Aufholjagd erstmal wieder beendet. Der Treffer von Jerry Wengler hat die Mannschaft aber wieder aufgeweckt und es wurden danach die Defensivschwächen durch Veysi Kurt mit drei Treffern eiskalt ausgenutzt. Leider hat es nicht mehr zum Siegtreffer gereicht, Möglichkeiten dafür gab es. Insgesamt hat die Mannschaft eine tolle Moral bewiesen und gezeigt, dass sie schnellen Fußball mit guten Kombinationen spielen können.", hieß es von Güsteraner Vereinsseite.

SSC Hagen Ahrensburg - Eichholzer SV 1:3 (0:2)

Mit einem überzeugenden Auswärtssieg gegen den SSC Hagen Ahrensburg machte der ESV heute Punkte auf die Spitze gut. Die Gäste kamen besser ins Spiel und als erstes vor's Tor. Dann aber Hagen mit zwei guten Strafraumszenen, die Hagen aber nicht nutzen konnte. Stattdessen nutzte Halo Ali seine erste Chance und schob das Leder am Torhüter vorbei zum 0:1 (17.). Zwar hatte Ahrensburg weitere Chancen, aber die Tore machte weiterhin der ESV. Jech mit der Flanke auf Benz, der zum 0:2 in der 37. Minute einlochte. Nach der Halbzeitpause ging das muntere Spiel weiter, in denen beide Mannschaften ihre Chancen hatten, aber wieder trafen erneut nur die Gäste. Torben Fuhrmann schiebt frei zum 0:3 in der 66. Minute ein, das Spiel war gelaufen. Zwar konnte Pohlmann noch einen strittigen Elfmeter für die Ahrensburger verwandeln, doch das reichte nicht mehr um noch etwas Zählbares mitzunehmen.

SC Rapid Lübeck - SG Rönnau-Segeberg 1:1 (0:0)

Die SG Rönnau-Segeberg liegt nur einen Punkte hinter einem Abstiegsplatz und musste heute dringend etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Wenigstens ein 1:1-Unentschieden konnten sie am Ende gegen Rapid Lübeck mitnehmen. Das Spiel fand mehr in der zweiten Hälfte statt als in der ersten. Erst in der 85. Minute ging zunächst Rapid durch Gunnar Kallweit in Führung, doch nur vier Minuten später konnte Sebastian Buss ausgleichen. Das Remis bringt zwar jeder Mannschaft einen Punkt, so richtig befreien konnte man sich damit allerdings nicht.

Ratzeburger SV - WSV Tangstedt 1:0 (0:0)

Tangstedt hatte heute die Möglichkeit an die Tür der Spitzenmannschaften anzuklopfen. Nach 90 Minuten blieb die Tür allerdings verschlossen, die Gäste verloren in Ratzeburg mit 1:0. Der WSV hatte in der ersten Halbzeit einige Möglichkeiten in Führung zu gehn, aber der anhaltende starke Wind machte die Partie schwer zu spielen. Nach der Hälfte dann mal die Gelegenheit für die Gäste, aber auch dieser Ball wollte nicht ins Tor springen. In der 64. Minute stand dann noch der Pfosten im Weg, als Petzold sein Glück versuchte. Dann der Freistoß vom RSV, der punktgenau auf Hendrik Kaiser kam und die Niederlage der Tangstedter in der 84. Minute besiegelte. Tangstedt's Ligaobmann Ralf Rath sagte dem Sportbuzzer nach dem Spiel: "Das war ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Wir haben einfach die Tore nicht gemacht und das hat sich dann gerächt. Glückwunsch an Ratzeburg, die verdient gewonnen haben."

SSV Pölitz - VfL Oldesloe 4:1 (3:0)

Die Pölitzer sind jetzt seit drei Spielen ungeschlagen, ein Aufwärtstrend ist wieder in Sicht. Mit 4:1 überzeugte der SSV gegen den VfL Oldesloe. Die Pölitzer waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Dies zeigte sich erstmals in der 16. Minute als Rodewald nach einer Ecke per Kopf zum 1:0 einnetzte. Nur vier Minuten später klingelte es erneut, diesmal traf Ramm sehenswert mit der Hacke zum 2:0. Auch das dritte Tor in der 34. Minute fiel den Spielanteilen entsprechend. Noeske mit dem langen Ball auf Ramm, der erneut zum 3:0 einnetzte. Nach der Pause kamen die Gäste für kurze Zeit nochmal, machten mit Bödecker sogar das erste Tor. Allerdings wurde der Treffer nur vier Minuten später durch Noeske, der diesmal selbst traf, egalisiert. "Wir haben nahtlos an die sehr gute Leistung beim Tabellenführer vom letzten Wochenende angesetzt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Mit ein bisschen mehr Konsequenz im Abschluss hätte das Ergebnis auch deutlicher ausfallen können, Glückwunsch an die Mannschaft!", konstatierte der Pölitzer Pressesprecher Jens-Peter Ehrlich nach dem Spiel.

TSV Schlutup - Rot-Weiß Moisling 1:0 (0:0)

Die Moislinger bekamen heute ihr 40. Gegentor in der laufenden Saison, das ist Spitzenwert in der Liga! Bei dem 1:0-Sieg der Schlutuper taten sich beide Mannschaften schwer, konsequent die Chancen zu nutzen. Erst in der 89. Minute konnten die Gastgeber den erlösenden Siegtreffer erzielen, als Philip Stellmacher zum 1:0 einnetzte. Die Schlutuper bewahren damit die Chance, an die Spitze anzuknüpfen. Die Moislinger hingegen bleiben nach dem Sieg gegen Tabellenschlusslicht TSV Nahe am letzten Wochenende auf einem Abstiegsrang.

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Segeberg Kreis Herzogtum Lauenburg Kreis Stormarn Eintracht Groß Grönau (Herren) SSV Güster (Herren) SSC Hagen Ahrensburg (Herren) Eichholzer SV (Herren) SC Rapid Lübeck (Herren) SG Rönnau-Segeberg (Herren) Ratzeburger SV (Herren) WSV Tangstedt (Herren) SSV Pölitz (Herren) VfL Oldesloe (Herren) TSV Schlutup (Herren) Rot-Weiß Moisling (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige