07. Dezember 2018 / 14:47 Uhr

Diese Brandenburger Vereine veranstalten ein Weihnachtssingen

Diese Brandenburger Vereine veranstalten ein Weihnachtssingen

Redaktion Sportbuzzer
Rund 2500 Besucher kamen am Freitagabend zum Weihnachtssingen ins Karli.
Rund 2500 Besucher kamen im letzten Jahr zum Weihnachtssingen ins Karl-Liebknecht-Stadion. © Friedrich Bungert
Anzeige

Die Karten für das Weihnachtssingen beim 1. FC Union Berlin sind ausverkauft? Keine Sorge, auch in Brandenburg gibt es genug Möglichkeiten einen versöhnlichen Jahresabschluss zu feiern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Vor 15 Jahren hatten sich 89 Mitglieder des Union Berlin-Fanclubs "Alt-Unioner" zum ersten, heimlichen, Weihnachtssingen im Stadion getroffen. Seitdem ist es zu einer Großveranstaltung geworden und inspirierte andere Vereine, fernab von Berlin. Auch in Köln, Aachen, Gelsenkirchen oder Dresden ist dieses Event ein versöhnlicher Jahresabschluss. Der Brandenburger Fußball ließ sich davon gern inspirieren. Wo ihr eurer Gesangskunst Ausdruck verleihen könnt, seht ihr in unserer Übersicht:

Fußballkreis Dahme/Fläming

Der FSV 63 Luckenwalde veranstaltet am ersten Weihnachtsfeiertag wieder seinen traditionellen Weihnachtsfrühshoppen in der Vereinsgaststätte „Sportlertreff am Seelenbinder-Stadion“, der auch als Informationsbörse von Fans genutzt wird. Auch die SG Großziethen veranstaltet am 15. Dezember ihr Weihnachtssingen.

Fußballkreis Havelland

Das erste Brandenburger Adventssingen findet beim FC Stahl Brandenburg statt: Am 7. Dezember lädt der FC Stahl Brandenburg ab 17 Uhr zum 1. Brandenburger Adventssingen ins Stadion am Quenz ein. Eine Woche später veranstaltet der RSV Eintracht 1949 das zweite Adventssingen von 17 bis 19 Uhr auf dem Sportplatz an der Heinrich-Zille-Straße.

Mehr aus dem Brandenburger Fußball

Am Tag danach wird beim SV Eiche Ragösen am 15. Dezember um 15.30 Uhr das Weihnachtsmärchen Schneeweißchen und Rosenrot gespielt. Anschließend findet ein Wichtelumzug zum Sportplatz statt, wo dort Weihnachtslieder zusammen mit dem Ragösener Frauenchor gesungen werden. Auch der FC Deetz veranstaltet erstmalig in der Vereinsgeschichte am selben Tag ein Weihnachtssingen im Deetzer Parkstadion. Dort werden bis zu 250 Personen erwartet, die zusammen einen versöhnlichen Jahresabschluss feiern wollen. "Es werden 10-12 klassische Weihnachtslieder gesungen, unterstützt von Karsten Perenz aus Werder, der auf der Bühne die Deetzer anheizen wird", so der Präsident des FC Deetz, Dennie Rufflett. Los geht es um 15 Uhr mit einem Weihnachtsmarkt, 15.30 Uhr folgt ein Kindermärchen im renovierten Vereinshaus und gegen 17 Uhr soll angefangen werden zu singen.

Nach der guten Premiere im Vorjahr mit rund 600 Teilnehmern veranstaltet Grün-Weiss Brieselang am Sonntag, dem 16. Dezember, auf dem Sportplatz vor dem Vereinsheim ab 15 Uhr sein 2. Weihnachtssingen. Es gibt einen kleinen Weihnachstmarkt und ab 16 Uhr ein musikalisches Programm. Der Eintritt ist frei. Auch der Regionalligist aus Babelsberg lädt seine treuen Anhänger mittlerweile schon zum zweiten Weihnachtssingen ins Karl-Liebknecht-Stadion. Zwei Tage vor Heiligabend geht es um 16 Uhr los.

So lief die Eröffnung des Potsdamer Fanshop-Regals

Die Nulldrei-Fußballer Philip Saalbach (l.) und Tom Nattermann präsentieren die Fan-Accessoires der anderen Potsdamer Sportvereine. Zur Galerie
Die Nulldrei-Fußballer Philip Saalbach (l.) und Tom Nattermann präsentieren die Fan-Accessoires der anderen Potsdamer Sportvereine. ©
Anzeige

Fußballkreis Prignitz-Ruppin

Auch der Fußballkreis Prignitz/Ruppin kann ein Weihnachtssingen vorweisen. Veranstaltet wird es von Schwarz-Rot Neustadt und findet am 21. Dezember um 17 Uhr auf dem Sportplatz statt. "Es soll zur Tradition werden und jeder ist herzlich eingeladen um in unserer Stadt noch enger zusammenzurücken", so Stefan Taube, der Trainer der 1. Männermannschaft von Schwarz-Rot Neustadt. Geplant ist ein Programm über ungefähr eineinhalb Stunden. Gesungen werden sieben Lieber, darunter "O Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter" oder "Schneeflöckchen, Weißröckchen". Abgeschlossen wird das gemeinsame Weihnachtssingen mit dem Klassiker "Stille Nacht, Heilige Nacht."

Oberhavel/Barnim

In Glienicke steigt bereits am 08. Dezember um 17 Uhr das alljährliche Weihnachtssingen. Beim Gastgeber SV Glienicke/Nordbahn versammeln sich unter anderem alle Abteilungen vor der Dreifelderhalle – und das schon zum dritten Mal. "Das ist einfach nur wunderschön", so Vereinsvorsitzende Sabine Krüger voller Vorfreude.

Im Fußballkreis spielt auch der Handball mit, wenn es um das Weihnachtssingen geht. Der Oranienburger HC veranstaltet das Event am 22. Dezember nach dem letzten Heimspiel des Jahres gegen den HC Empor Rostock, welches um 18.30 Uhr angepfiffen wird. Gastgeber des letzten Weihnachtssingens in Brandenburg ist dann die SG Union Klosterfelde, welche 23. Dezember ab 18 Uhr zum gemeinsamen Singen auf dem Sportplatz an der Mühlenstraße einlädt.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt