05. Juni 2018 / 14:58 Uhr

Diese Teams aus den Kreisklassen steigen auf oder spielen in der Relegation

Diese Teams aus den Kreisklassen steigen auf oder spielen in der Relegation

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Der FC Hannover 21 steigt zum dritten Mal in Folge auf.
Der FC Hannover 21 steigt zum dritten Mal in Folge auf.
Anzeige

Wenige Tage nach dem letzten Spieltag kommt nochmal Partystimmung in der Region Hannover auf: 17 Mannschaften aus den Kreisklassen dürfen sich nachträglich über einen Aufstieg freuen. Zwölf weitere Teams spielen in einer Relegation um weitere Aufstiegsplätze.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Rechenspiele sind fast beendet: Nach dem letzten Spieltag in Hannovers Amateurfußball stehen neben den Meistern in den Kreisklassen weitere Aufsteiger fest. Andere Mannschaften können ihre Aufstiegshoffnungen zudem in einer Relegation verwirklichen, müssen dafür allerdings nachsitzen.

​Wedemärker dürfen als Dritter hoch

Warum? Da die Kreisligen durch Auf- und Abstiege mehr Mannschaften verlassen als wieder reinkommen, wird die Sollstärke von jeweils 16 Teams in den vier Kreisligen nicht erreicht. Daher werden die Ligen mit zusätzlichen Aufsteigern aus den Kreisklassen aufgefüllt. Dies wirkt sich aus bis in die 4. Kreisklasse.

Die sind Hannovers Meister im Amateurfußball

Zur Galerie
Anzeige

Neben den Meistern steigen somit auch die Zweiten der Kreisklassen auf. Eine Ausnahme bildet der SC Wedemark aus der 1. Kreisklasse 1. Die Wedemärker dürfen als Dritter ebenfalls hoch, weil der TuS Altwarmbüchen II nicht aufsteigt und davon ausgegangen wird, dass in der Kreisliga mindestens eine Mannschaft nicht mehr für den Spielbetrieb meldet. Welche das sein wird, ist bislang unklar. Es deutet allerdings alles daraufhin, dass der FC Lehrte seine Kreisliga-Reserve nicht nochmal für den Spielbetrieb meldet. Offizieller Meldeschluss ist aber erst am Donnerstag - dann beginnen auch die Planungen für eine Relagtion in den Kreisklassen.

​In der Relegation ist alles möglich

Für diese haben bereits die Kreisklassen-Dritten (1. bis 3. Kreisklasse) eine Einladung erhalten. In der 1. Kreisklasse 1 hat auch der Vierte 1. FC Burgdorf ein solches Schreiben bekommen. Ob die Burgdorfer als Vierter aber wirklich an der Aufstiegsrunde teilnehmen dürfen, wird am Donnerstag im Spielausschuss des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) diskutiert.

Mehr zum Thema

Wie viele Mannschaften aus der Relegation, die am Sonntag beginnen soll, aufsteigen, ist noch unklar. Dies hängt auch von den Ergebnissen der Bezirksliga-Relegation ab. Mindestens einer der fünf hannoverschen Vertreter muss sich dort durchsetzen, um einen zusätzlichen Aufstiegsplatz in den Kreisklassen frei zu machen. Somit könnten nach aktuellem Meldestand in den Extremfällen sowohl kein Team aufsteigen als auch alle vier Mannschaften.

Der SC Lohnde, Dritter 1. Kreisklasse 2, drückt daher den hannoverschen Teams in der Bezirksliga-Relegation die Daumen: "Unsere Gebete gehen nach Sehnde, Krähenwinkel, Ronnenberg, Kleefeld und Misburg", schrieben sie auf ihrer Facebook-Seite.

1. Kreisklasse

Zusätzliche Aufsteiger: SC Wedemark (1. Kreisklasse 1), TSV Godshorn II (1. Kreisklasse 2), TuS Ricklingen (1. Kreisklasse 3), SC Empelde (1. Kreisklasse 4)

Relegation: 1. FC Burgdorf (1. Kreisklasse 1), SC Lohnde 96 (1. Kreisklasse 2), SC Völksen (1. Kreisklasse 3), TSV Wennigsen (1. Kreisklasse 4)

2. Kreisklasse

Zusätzliche Aufsteiger: TSV Krähenwinkel/Kaltenweide III (2. Kreisklasse 1), TSV Stelingen II (2. Kreisklasse 2), FSC 04 Bolzum-Wehmingensen (2. Kreisklasse 3), FC Hannover 21 (2. Kreisklasse 4)

Relegation: SV Uetze 08 (2. Kreisklasse 1), SC Steinhude (2. Kreisklasse 2), 1. FC Germania Egestorf/Langreder III (2. Kreisklasse 3), FC Stern Misburg II (2. Kreisklasse 4)

Die besten Torjäger aus Hannovers Amateurfußball in der Saison 2017/18.

Zur Galerie

3. Kreisklasse

Zusätzliche Aufsteiger: TSV Burgdorf II (3. Kreisklasse 1), SG Mardorf-Schneeren II (3. Kreisklasse 2), SG Kirchwehren/Lathwehren (3. Kreisklasse 3), TuSpo Jeinsen (3. Kreisklasse 4)

Relegation: TSV Godshorn IV (3. Kreisklasse 1), TSV Horst (3. Kreisklasse 2), TuS Mecklenheide II (3. Kreisklasse 3), SV Germania Grasdorf II (3. Kreisklasse 4)

4. Kreisklasse

Zusätzliche Aufsteiger: TSV Klein Heidorn II (4. Kreisklasse 1), TSV Kolenfeld II (4. Kreisklasse 2), SV Ihme-Roloven II (4. Kreisklasse 3), SG Bredenbeck II (4. Kreisklasse 4), TuS Davenstedt II (4. Kreisklasse 5)

In der Staffel 6 steht noch eine Sportgerichts-Entscheidung aus, deshalb ist dort noch kein Aufsteiger gefunden. In der Staffel 7 steht ein Entscheidungsspiel zwischen dem 1. FC Burgdorf II und dem FC Burgwedel II aus.

Von Christoph Hage und Sascha Priesemann

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt