Ex-Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick und Dietmar Hopp haben nach Aussagen des Mäzens keinen Kontakt. Ex-Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick und Dietmar Hopp haben nach Aussagen des Mäzens keinen Kontakt. © imago
Ex-Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick und Dietmar Hopp haben nach Aussagen des Mäzens keinen Kontakt.

Dietmar Hopp: Abrechnung mit Ralf Rangnick - "Hat Geld mit vollen Händen ausgegeben"

Dietmar Hopp, der Mäzen der TSG 1899 Hoffenheim, schießt in einem Interview scharf gegen seinen Ex-Trainer Ralf Rangnick. Beide hätten laut Hopp kein Verhältnis mehr zueinander.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ralf Rangnick leistete bei der TSG 1899 Hoffenheim Aufbauarbeit: Nach seinem Aus beim FC Schalke 04 wechselte er 2006 als Trainer zu den Kraichgauern in die 3. Liga. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Es folgten zwei Aufstiege in Folge, 2008 wurde Rangnick im ersten Bundesliga-Jahr in der Vereinsgeschichte der TSG 1899 Hoffenheim direkt Herbstmeister vor dem FC Bayern München. Drei Jahre später verließ der heutige Sportdirektor von Vizemeister RB Leipzig die Hoffenheimer - nach einem Streit mit Klub-Mäzen Dietmar Hopp. *Jetzt rechnet der Milliardär und Mitbegründer des Softwareherstellers SAP in der _Sport Bild_ mit Rangnick ab. *

Rangnick habe tolle Arbeit in Hoffenheim geleistet, bescheinigt Hopp. Dennoch habe er zu viel Geld ausgegeben: "Bevor er angefangen hatte, bekam er von mir ein Budget von 40 Millionen Euro. Das fand er gut. Dann hat er aber gemacht, was er wollte, und das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Das hätte nicht länger so weitergehen können", sagt der 77-Jährige dem Magazin. Der installierte Klubmanager Jan Schindelmeiser (heute VfB Stuttgart) habe laut Hopp "die Ausgaben-Wut" Rangnicks verhindern sollen - doch sie habe nicht aufgehört. Als Hoffenheims Stürmer Chinedu Obasi wegen Olympia drei Spiele auszufallen drohte, soll der Ex-Trainer Mario Gomez für 30 Millionen Euro als Ersatz vorgeschlagen haben. "Da habe gesagt: 'Ralf, das schaffe ich nicht - und ich will es auch nicht'", so der Mäzen.

RB-Sportdirektor Rangnick: "Bei uns läuft nicht alles über meinen Schreibtisch"

Zur Trennung sei es gekommen, nachdem es 2011 Ärger um den Transfer von Luiz Gustavo zum FC Bayern München gegeben habe. Rangnick wollte seinen Aufräumer im defensiven Mittelfeld unbedingt behalten, der Klub den Brasilianer bei Verpflichtung eines gleichwertigen Ersatzmannes jedoch gehen lassen. Gustavo wurde verkauft und Rangnick musste den Klub verlassen, so Hopp. *"Drei Tage nach der Auseinandersetzung um Gustavo hat mir Rangnick gesagt, dass er weitermachen will. Ich habe ihm geantwortet, dass ich das nicht mehr will. Aber aufgrund seiner Verdienste hat er es nicht verdient, entlassen zu werden." *

Am Neujahrstag 2011 gab Rangnick seinen Rücktritt bekannt. Kontakt zwischen Hopp und Rangnick gebe es keinen mehr: "Heute haben wir kein Verhältnis mehr zueinander", so Hopp.

Ralf Rangnick: Seine besten Spüche

TSG 1899 Hoffenheim (Herren) Bundesliga RB Leipzig (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige