22. September 2018 / 10:01 Uhr

Nowitzki über Dallas-Degradierung: "Vielleicht trinke ich vorher einen Kaffee mehr"

Nowitzki über Dallas-Degradierung: "Vielleicht trinke ich vorher einen Kaffee mehr"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Dirk Nowitzki ist bei den Dallas Mavericks nur noch Ersatz.
Dirk Nowitzki ist bei den Dallas Mavericks nur noch Ersatz. © imago/Icon SMI
Anzeige

Am Freitag wurde bekannt, dass Trainer Rick Carlisle die deutsche Basketball-Legende nur noch von der Bank einsetzen wird. Nowitzki ist seinen Stammplatz nach 20 Jahren los - bleibt aber gewohnt locker.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nimmt seine neue Rolle als Reservist bei den Dallas Mavericks mit viel Humor. Dass er in seiner 21. Saison in der NBA nicht mehr automatisch in der Startformation der Texaner gesetzt ist, stört den 40-Jährigen nicht. Allerdings müsse er sich erst daran gewöhnen, künftig von der Bank ins Spiel zu kommen und sofort 100 Prozent zu geben. „Ich brauche normalerweise immer ein bisschen. Vielleicht trinke ich vorher einen Kaffee mehr und bin dann immer gleich bereit“, sagte Nowitzki.

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? Zur Galerie
Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? ©
Anzeige

Trainer Rick Carlisle hatte am Freitag angekündigt, dass der Würzburger nach 20 Jahren keinen Stammplatz mehr sicher hat und in der am 17. Oktober beginnenden Spielzeit eine neue Rolle bekommt. Die künftige Startformation des NBA-Meisters von 2011 dürfte nach einigen personellen Wechseln im Sommer aus Dennis Smith Jr, Harrison Barnes, Wesley Matthews, Luka Doncic und DeAndre Jordan bestehen.

Nowitzki gibt sich lässig

„Wenn ich von der Bank komme, sollten wir ein Fahrrad-Ergometer und ein paar Physiotherapeuten da haben - und dann wird alles gut. Es wird sicher ein bisschen anders, aber ich bin jetzt 40 Jahre alt“, sagte Nowitzki beim offiziellen Medientag der Mavs und ergänzte: „Mit meiner Erfahrung kann ich mich an so ziemlich alles anpassen.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt