Für die Döbelner gibt es gegen die Landeshauptstädter in den orangenen Trikots nichts zu holen. Für die Döbelner gibt es gegen die Landeshauptstädter in den orangenen Trikots nichts zu holen.  © Sven Bartsch
Für die Döbelner gibt es gegen die Landeshauptstädter in den orangenen Trikots nichts zu holen.

Döbelner A-Junioren fangen sich acht Treffer gegen Borea

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Landespokal, A-Junioren: Döbelner SC – Borea Dresden 0:8 (0:3). In der 3. Runde bekamen es die Fußballer mit dem Landesligavertreter SC Borea Dresden zu tun. Die DSC-Kicker hatten sich viel vorgenommen und wollten dem klaren Favoriten vor allem durch Aggressivität in den Zweikämpfen Paroli bieten. Dies gelang leider nur in den ersten 20 Minuten, der Führungstreffer der Gäste durch Normann zog bei den Gastgebern den Stecker.

In der Folgezeit kam man überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe und schenkte mit zwei unnötigen Ballverlusten dem Gastgeber die Tore zum 0:3-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, dem Gastgeber gelang an diesem Tage überhaupt nichts. Die DSC-Kicker konnten sich bei Torwart Jonas Türpe bedanken, der mehrfach toll parierte. Am Ende stand ein deftiges 0:8 zu Buche, welches durch die schlechteste Saisonleistung zustande kam.

Döbelner SC: Türpe, Ehrt, Schmidt, Müller, Wilke, Bauer, Michel, Madjidou, Doukoure, Haydari, Raade. Tore: 0:1 Normann (20.), 0:2 Ceylan (25.), 0:3 Gehre (38.), 0:4 Oppermann (57.), 0:5 Normann (74.), 0:6 Büttner (79.), 0:7 Hagen (81.), 0:8 Gehre (89.). SR: Brody (Leipzig). Z.: 20.

Landespokal, C-Junioren: Döbelner SC – FC Grimma 0:3 (0:3). Nach dem Freilos in Runde eins empfingen die C-Junioren des Döbelner SC in der 2. Runde mit dem FC Grimma gleich einen schweren Brocken, den sie bereits aus dem Liga-Alltag kannten. Erneut waren die Vorzeichen für dieses Spiel nicht optimal, denn aus dem aktuellen Kader fehlten aus unterschiedlichsten Gründen wieder einige Spieler.

Jedoch ließen sich die verbliebenen Spieler nicht aus dem Konzept bringen und gingen es konzentriert an. Leider waren die Anfangsminuten wieder mal zum vergessen. Und so stand es bereits nach zwei Minuten 1:0 für die Gäste aus Grimma. Danach fingen sich die Jungs des DSC und versuchten besser ins Spiel zu kommen. Trotzdem drückte sich die Überlegenheit im weiteren Spielverlauf durch zwei weitere Gegentore aus. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit stellte das Döbelner Trainerteam Henschel/Liebmann die Mannschaft um und so stand die Abwehr wesentlich sicherer als zuletzt. Insgesamt zeigten die Döbelner eine ordentliche Steigerung im gesamten zweiten Abschnitt. Sowohl was das spielerische als auch das kämpferische Auftreten anging. Für die Döbelner C-Junioren geht es nun der Liga darum, sich vom Tabellenende zu verabschieden.

Döbelner SC: Seifert, Schmidt, Franke (64. Rommer), Luis Gottlebe (36. Koitsch), Leander Köhler, Hajdari (58. Lehnert), Rudi Köhler (64. Rommer), Koitsch (24. Kolbe), Klein, Anna Fuchs, Schnack. Tore: 0:1/0:2 Nitzschke (2./25.), 0:3 Stockman (27.). SR: Helbig (Waldheim). Z.: 65.

Region/Leipzig Region/Dresden Landespokal A-Junioren Sachsen Runde 1 (+6) SC Borea Dresden Döbelner SC (A-Junioren) Kreis Muldental/Leipziger Land

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige